Summoners War: Sky Arena
Branche News

Square Enix fährt mit Tokyo RPG Factory und Studio Istolia herbe Verluste ein

Im jüngsten Finanzbericht meldete Square Enix große Verluste der Tochterunternehmen Tokyo RPG Factory und Studio Istolia. Die Finanzergebnisse zeigen, dass Tokyo RPG Factory im letzten Quartal einen Nettoverlust von 154,33 Millionen Yen (ca. 1,2 Millionen Euro) hatte. Im gleichen Zeitraum des vorangegangenen Geschäftsjahres erzielte Tokyo RPG Factory einen Nettogewinn von 88,39 Millionen Yen (ca. 710.000 Euro).

Während Studio Istolia im Mai 2019 geschlossen wurde, spürt Square Enix weiterhin das große Loch im Portmonee. Im letzten Quartal verzeichnete Studio Istolia einen Nettoverlust von 26,88 Millionen Yen (ca. 220.000 Euro). Im gleichen Zeitraum des vorangegangenen Geschäftsjahres verzeichnete die Tochtergesellschaft einen Nettoverlust von 592,02 Millionen Yen (ca. 4,7 Millionen Euro).

Tokyo RPG Factory und Studio Istolia

Tokyo RPG Factory wurde 2014 mit dem Ziel gegründet, Spielern das Gefühl von RPGs aus den 90er-Jahren zu vermitteln. Das erste Spiel des Studios wurde unter dem Namen Project Setsuna geführt, das 2016 den Titel I Am Setsuna bekam. Der zweite Titel des Unternehmens, Lost Sphear, wurde zuerst im Oktober 2017 in Japan als spiritueller Nachfolger von I Am Setsuna veröffentlicht. Der dritte und neueste Titel des Studios ist das Action-Rollenspiel Oninaki, das im August 2019 für PS4, Switch und PCs veröffentlicht wurde.

Tokyo RPG Factory und klassische JRPGs (und uns) unterstützen?

Square Enix gab erstmals im Februar 2017 die Gründung von Studio Istolia bekannt. Unter der Leitung des langjährigen Tales-of-Serienproduzenten Hideo Baba kündigte das Studio sein erstes Projekt an, Project Prelude Rune. Nachdem Baba im April 2019 Square Enix und Studio Istolia verlassen hatte, wurden die Tochtergesellschaft und das Projekt im folgenden Monat offiziell eingestellt.

via Siliconera, Bildmaterial: Oninaki, Square Enix / Tokyo RPG Factory

21 Kommentare

  1. Schon sehr schade, dass das Unternehmen mit ihren Spielen solche Verluste einfährt. Ich hatte im letzten Jahr recht spontan Oninaki gekauft und es dann kurze Zeit später auch durchgespielt. Das Gameplay hat mir schon viel Spaß gemacht, die Story war in Ordnung. Jetzt aktuell spiele ich gerade I am Setsuna und finde es auch ganz gut bislang, bin jetzt irgendwie auf Level 20. Lost Sphear habe ich bereits im Regal stehen und plane, es dann auch irgendwann noch zu spielen. Ich hoffe, das Unternehmen fängt sich noch wieder. Die Spiele sind sicherlich nicht perfekt, aber welche Spiele sind das schon? Da habe ich wirklich schon viel weniger gute und auch einfach lieblosere Spiele gespielt.
  2. Tokyo-RPG-Factory-Spiele werden in der Regel von SE schwach beworben und bekommen auch nie flächendeckend einen physischen Release, wodurch schon mal potentielle "Laufkundschaft" wegbricht. Wer von der Existenz dieser Spiele erfahren will, muss demnach gezielt danach suchen bzw. sich auf Seiten wie JPGames.de aufhalten.
    Wie soll ein Unternehmen unter solchen Bedingungen gewinnbringend arbeiten?
  3. Mirage schrieb:

    Die Spiele sind sicherlich nicht perfekt, aber welche Spiele sind das schon?
    Da ich immer gerne weiterhelfe wollte ich die Frage nur mal eben beantworten. :O
    Persona 5 Royal. :D


    Mirage schrieb:

    Lost Sphear habe ich bereits im Regal stehen

    Yurikotoki schrieb:

    Lost Sphear hab ich mir dann tatsächlich auch nur noch geholt, aber nie gespielt

    Desotho schrieb:

    Lost Sphear hatte ich auch noch gekauft aber nicht weit gespielt
    Kann das Spiel echt nur wärmstens empfehlen, ich bin der Meinung das es das bisher beste Spiel ist von Tokyo RPG Factory, und recht gut zeigt wie viel Liebe da drin steckt, und welches Potential das Entwicklerstudio allgemein noch hat. :)
    Ich glaube der name des Studios ist auch nicht so dolle gewählt, ich habe schon sehr oft diese Narrative online gesehen das man meinte das sich die Spiele so anfühlen als seien sie passend zum Namen einfach nur so durchgeschleust worden um dann das nächste zu produzieren, das sehe ich aber echt überhaupt nicht ein. Vor allem weil sie recht unterschiedlich sind.
  4. @Aruka

    Haha, Persona 5 ist auch einer meiner Favoriten, allerdings habe ich Royal bislang nicht gespielt :P Zu wenig Zeit, um noch einmal 100 Stunden und mehr in das mehr oder weniger selbe Spiele zu stecken, auch wenn es sicherlich einige interessante Neuerungen gibt. Aus demselben Grund habe ich auch Dragon Quest XI nicht noch einmal gespielt. Aber ich glaube dir wohl, dass es gut ist :P Aber ich spiele in der Zeit lieber drei andere Spiele, die ich noch nicht kenne - hoffentlich auch bald Lost Sphear haha.

    Ich hatte aber auch definitiv nicht den Eindruck, dass die Spiele lieblos produziert sind. Ich finde, dass man schon teilweise merkt, dass das Budget nicht endlos ist, man hätte sicherlich noch einiges aus den Spielen herausholen können, wenn man mehr Ressourcen hätte. Aber das, was man hatte, hat man meiner Einschätzung nach auch gut genutzt.
  5. Ich habe von den Tokyo RPG Factory Spielen nur Setsuna gespielt und das hat mir gut gefallen. Insbesondere der Soundtrack ist richtig gut gewesen und ich mochte das Kill- und Drop-System.

    Derzeit spiele ich Lost Sphear und so richtig ist der Funke noch nicht übergesprungen. Aber das hat bei Setsuna auch etwas gedauert.

    Oninaki werde ich mir sicher auch nochmal ansehen, wenn ich mal Zeit dafür finde und es im Sale erwische.

    So richtig überrascht bin ich nicht, das TRPGF nicht wirklich der große Burner ist. Nische in der Nische, eher mittelmäßige Promotion usw. Hoffe aber trotzdem, dass sie nochmal ein Spiel bringen.

    Istolia war hingegen eh so ne komische Sache. Hätte das Spiel von denen trotzdem gern gesehen. Schade drum, aber so richtig viel hatte man ja davon eh nicht gesehen.
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.