News

Sonntagsfrage – Gaming-Ikonen: Joel vs. Ellie

Seit der vergangenen Woche ist The Last of Us wieder in aller Munde. Mit einer neuen Geschichte rund um Joel und Ellie geht es für die beiden wieder einmal ums Überleben in der postapokalyptischen Welt. Dabei bringt der zweite Part nicht nur die Community zum Nachdenken, sondern beschert Sony bereits jetzt einen großen Erfolg. Neben der guten Geschichte sorgen dafür auch die beiden Protagonisten.

Während im ersten Part Joel noch den größeren spielerischen Teil übernommen hat, ist Ellie der Mittelpunkt im zweiten Part. Beide Charaktere brillieren durch ihre Darstellung, Art und ihre individuellen Auftreten. Während Joel zum Beispiel äußerlich stark und vom Leben gezeichnet ist, spiegelt sein Inneres oft etwas anderes wider.

Ellie hingegen sieht zwar etwas zierlich aus, jedoch sollten Gegner auf der Hut sein. Bereits im ersten Teil zeigt sie als Jugendliche ihren starken Willen. Dadurch kann sie sich aus diversen heiklen Situationen befreien. Im zweiten Part erleben wir, wie sich ihre Stärken weiter ausgebaut haben, aber nicht nur das.

Da beide Charaktere gut ausgeschrieben sind und ihresgleichen in der Videospielbranche suchen, ist es Grund genug für mich, sie in der heutigen Sonntagsfrage gegeneinander antreten zu lassen. Seid ihr eher Team Joel und bevorzugt seine Spielweise, die man vorwiegend im ersten Teil präsentiert bekommt? Oder findet ihr zum Beispiel die charakterliche Entwicklung von Ellie interessanter? Lasst es uns in der heutigen Sonntagsfrage wissen!

28 Kommentare

  1. Weird schrieb:

    Sind die Spiele denn nicht eh schon sehr filmreif inszeniert? Mir war so...

    Somnium schrieb:

    An und für sich gesehen bräuchte ich nicht einmal eine TV-Serie da bereits die Spiele cineastisch inszeniert sind.
    War bei mir auch so anfänglich, das macht hier wenig Sinn. Ich bin auch recht skeptisch wegen dem Uncharted Film...wo Tom Holland...Nathan Drake spielen soll. Nee sorry, das passt ja überhaupt nicht.

    Als ich dann aber gelesen habe das HBO die Produktion übernimmt hatte ich dann doch Lust auf die Serie, HBO liefert wie gesagt echt immer ab, dann auch noch vom Director der Chernobyl übernommen hat, das passt alles bisher einfach echt gut. Aber wer weiss, die Chancen stehen halt gut das es eine ordentliche Umsetzung wird.


    Eh back to topic sorry^^

    Was den Ikonenstatus angeht, wenn ich bedenke wen man sonst so aufzählt, da passen die beiden perfekt hinein, mir fallen wenige Charaktere ein die innerhalb einer Generation so bekannt geworden sind.
    Natürlich sind Mario, Pikachu und Zelda kultiger, aber wenn man die Messlatte so hoch legt gibt es auch nur eine Handvoll Kultfiguren.
  2. Als Fan vom ersten Teil, habe ich einfach für Joel gestimmt. Ich habe einfach die Dynamik und Leidensgeschichte als "Ersatz"-Vater einfach unglaublich toll gefunden, und auch die Konflikte die er mit sich im Laufe des Spiels hatte. Ellie war zwar auch Super, aber ich hatte halt da oftmal das Gefühl das sie einfach mehr als Plot-Device herhalten musste um wirklich auf dem selben Niveau spannend zu sein.

    Zu Teil 2 habe ich nichts zu sagen, hab's nicht gekauft und gespielt, und werde ich vermutlich auch nicht / nie spielen, da mich vorab schon zuviel gestört hat. (Und ich beziehe mich hier nicht auf Leaks, denn die habe ich mir erst gar nicht durchgelesen, sondern einfach wirklich von Dingen die öffentlich aus Seiten Naughty Dog gezeigt wurden).

    Kelesis schrieb:

    Wobei die TLOU2-Beweihräuchung in den letzten zwei Wochen im Forum schon Dimensionen angenommen hat, die ich hier bei japanischen Titeln noch nicht gesehen habe...
    Gut, ich gebe zu ich kann hier nicht für JPGames sprechen, aber ich bin auch auf anderen Seiten und Foren unterwegs, und ich finde es gerade so unglaublich Anstrengend das Thema. Da ist Final Fantasy 7 Remake Topic echt ein absoluter Witz dagegen, weil das halt echt ein neues Level erreicht hat. Da wird sich wie im Kindergarten übelst gezankt und Beleidigungen rausgeworfen. Und wir sprechen hier nicht von einer DImension wie das man halt sagt man fand Final Fantasy 7 Remake richtig und ggf. GotY Kanditat, sondern wirklich schon kultisten Artig als wäre Last of Us 2 das Spiel der Spiele, das man anbeten sollte, sonst ist man ein Spasti, hat keine Ahnung von Games, ist Homophob oder zu verweichlicht usw usw. Und dann gibts halt die andere Seite die auch andauernd übertreiben muss und bspw den Hype oder die Freude der Leute kleinreden muss. Ich mein ich kann es nachvollziehen wenn man von einem Spiel begeistert ist und das ggf. die ganze Zeit wenn ein Spiel immer madig geredet werden muss, das es einem irgendwo verletzt, sich angegriffen fühlt oder allgemein die Stimmung runterzieht. Das hatten wir eh schon oft genug, aber da wird übelst übertrieben. Da ist schon ne persönliche User-Wertung von 8/10 Diskussionswürdig und ein Streitthema. Ich bin froh wenn der Hype endlich abflacht und man sich nicht mehr andauernd das gestreite zu anhören muss.
  3. Hab nur den 1. Teil angespielt aber der hat mir nicht so zugesagt. Der 2. Teil würde mich schon mehr interessieren aber hab da so einen inneren Konflikt mit manchen Stellen wo man bestimmte Charaktere töten muss. Hab mir aber die Story und Videos angeguckt und weiß von daher sehr viel und würde da meine Stimme an die dritte Person geben die hier nicht vorhanden ist.

    Man muss aber sagen das die Fans nicht so extrem schlimm sind wie die Kritiker weil viele versuchen ja richtig das Spiel zu zerstören das es keinen Erfolg hat mit falschen Informationen und starten von Petitionen was ich echt lächerlich finde. Oder wenn sie die Entwickler bedrohen und Hassnachrichten schicken. Und viele machen auch das Spiel schlecht nur wegen Leaks und dem Ende ohne überhaupt den Zusammenhang von der Geschichte zu kennen warum manche Charaktere so handeln.
    Sieht man ja schon das viele meinen das Spiel sei voller Feministen, Transgender und Lesben denen man beim Sex zu sehen muss und das sind ja auch schon wieder komplett falsche Anschuldigungen gewesen.
    Diese Anita von der alle sprechen hat ja auch komplett gar nichts mit dem Spiel zutun was viele behaupten.
    Ich glaub ja nicht das die meisten Fans etwas gegen Kritik haben sondern eher wie die Kritiker das hervorbringen und eher gegen die was sich nur auf die Leaks versteifen und es selber nie gespielt haben.

    Man muss ja nicht immer die Spiele haten wenn sie einem nicht gefallen, verstehe den Sinn sowieso nicht dahinter wenn einem was generell schon nicht gefällt das man überhaupt dann auf den Artikel geht und seinen Senf dazu gibt. Man greift ja auch nicht zum Schnitzel das einem nicht schmeckt wenn man die Auswahl an Essen hat.

    Mir sagt das Spiel zwar auch nicht so zu um es selber zu spielen aber durch die gameplays was ich gesehen habe finde ich die Story interessant und es sieht alles recht großartig aus und die Entwickler haben schon tolles geleistet.
    Wenn ich nicht für die dritte Person wäre dann würde ich aber Elli wählen.
  4. Ich mochte Ellie im ersten Teil. Im zweiten Teil war sie mir irgendwie so unsympathisch. Joel ist ganz okay als Hauptprotagonist des ersten Teil. In Part 2 kann ich ihn nicht ganz einschätzen, weil ich das Spiel abgebrochen habe.
  5. LightningYu schrieb:

    Ellie war zwar auch Super, aber ich hatte halt da oftmal das Gefühl das sie einfach mehr als Plot-Device herhalten musste um wirklich auf dem selben Niveau spannend zu sein.
    Genau das Gefühl hatte ich auch bei Teil 1, obwohl es mich damals so sehr gepackt hatte, dass ich nach den ersten 2 Stunden den Rest des Spiels komplett in einer Sitzung durchgezogen habe.
    Das ist aber auch der Kritikpunkt, welcher von sehr vielen Leuten kommt. Vieles fühlte sich aus Filmen bekannt an, bzw. das Spiel bediente sich einfach zu vieler tropes. Jeder der jemals eine Vater/ Tochter(oder Sohn)Story als Film gesehen hat, wird sofort Parallelen ziehen können.

    Aber für mich hatte Teil 1 einfach viel mehr magic Moments, wie das Intro, die Stelle wo man in eine Falle kommt und kopfüber zielen muss, Ellie mit dem Scharfschützengewehr, die Stelle wo man im Schnee als Ellie spielt, etc.
    Es fühlte sich einfach vom pacing her geiler an, und obwohl man alles irgendwo schonmal so oder sehr ähnlich gesehen hat, packt es einen irgendwie doch. Bei Teil 2 ist alles viel zu gestreckt, und die Story ist auch nicht geil, jetzt mal von der Message abgesehen. Es reißt einen natürlich emotional richtig mit, aber wahrscheinlich werde ich mich mit der Zeit an Teil 1 deutlich besser erinnern können als Teil 2.
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.