Summoners War: Sky Arena
News PC PS5

In Stray erkundet ihr als Katze eine geheimnisvolle Stadt

Mit einem kurzen Teaser-Trailer enthüllten BlueTwelve Studio und Annapurna Interactive im Rahmen des gestrigen PlayStation-5-Events das Katzenabenteuer Stray. Erscheinen soll der Titel im Jahr 2021 für PlayStation 5 und PCs. Der kurze Teaser-Trailer soll die Stimmung und das Feeling des Spiels transportieren. Zu sehen gibt es eine geheimnisvolle Stadt, die von seltsamen Robotern bevölkert wird.

Spieler können sich in Stray auf Erkundungstouren, das Lösen von Rätseln und rasante Actionszenen freuen. Durch die Hardware von PlayStation 5 sei es möglich, viele Details in der Stadt einzubauen, sodass die Entwickler ihrer Kreativität freien Lauf lassen können.

Von HK_Project zu Stray

Erstmals wurde Stray in Form von GIFs als HK_Project angekündigt. Im April 2016 stieß Annapurna Interactive zu BlueTwelve Studio dazu, um bei der Entwicklung von Stray zu helfen. Das Ziel war es, ein einzigartiges Spielerlebnis als Katze zu erschaffen. Dabei ließen sich die Entwickler von ihren Katzen Murtaugh und Riggs inspirieren, auch die zahlreichen Katzenbesitzer im Team konnten viel Input leisten.

Als Katze entwickelt man eine ganz eigene Perspektive. So können Spieler unter Autos entlangschleichen oder auf den Dächern stolzieren, während die Stadtbewohner nichts von der Anwesenheit mitbekommen. Möchte man doch Aufmerksamkeit erregen, so gelingt dies beispielsweise mit nervigem Miauen.

via Sony, Bildmaterial: Stray, Annapurna Interactive / BlueTwelve Studio

5 Kommentare

  1. Dieses Spiel habe ich mir vorgemerkt, absolut! Das liegt aber an der Katze, ich finde sie süß!
    Zumindest interessiert es mich mal als Katze zu spielen, bzw. die Welt zu erkunden. (Catlateral Damage zählt nicht!)
  2. Ist auch der Titel aus dieser Präsentation, der bei mir bislang meisten hängen bleibt. Sieht nach einer Art Open-World-Adventure aus - bzw. muss man hier vermutlich eher "Open Town" sagen.
  3. Fand den Titel auch recht interessant, allerdings eher wegen der Stimmung rund um die Katze denn ich vermute darauf wird der Fokus liegen
    Hatte nicht den Eindruck das es Richtung Open World geht da man eigentlich nur sieht das die Katze von links nach rechts und umgekehrt läuft, ist natürlich nur vorgerendert aber vermittelt mir eher das Gefühl eines 2.5D Platformers der eine passive Geschichte im Vorder- und Hintergrund erzählt während man mit der Mietze halt ein paar Platformer Passagen zu bewältigen hat die weniger anspruchsvoll ausfallen werden da man vermutlich eher auf die Atmosphäre drum herum setzt
    Aber alles nur Vermutung meinerseits, davon muss nichts stimmen
    Interessant ist es so oder so und wird ebenfalls weiter verfolgt^^
  4. Ich muss ehrlich sagen, dieses Spiel ist bei mir gestern komplett untergegangen. Ich hatte den Anfang noch gesehen und dachte mir es sieht sehr stimmungsvoll aus, aber dann hatte ich nicht weitergeguckt. Als ich dann im Nachhinein las, man steuere ein Kätzchen war ich gleich viel interessierterXD
    Ich mag ab und zu den ein oder anderen Laufsimulator. Wenn es dann noch mehr zu tun gibt, als nur rumlaufen, umso besser.
    Wird vorgemerkt^^
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.