News

So würde Zelda: Breath of the Wild 2 aussehen, wenn es auf den Grafikstil von Link’s Awakening setzt

Die Zelda-Reihe hat sich optisch schon oft neu erfunden und ausprobiert. Schauen wir uns nur die letzten beiden Ableger an. Der Grafikstil von Zelda: Breath of the Wild* war wohl noch zugänglicher, aber allen Fans gefiel er trotzdem nicht. Die Optik des Remakes von Zelda: Link’s Awakening* war noch kontroverser. Während sie bei vielen Fans extrem gut ankam, fand sie bei vielen Fans auch wenig Anklang.

Der Nachfolger von Breath of the Wild* – von dem wir noch gar nicht wissen, wie er heißt – wird aber grundsätzlich auf die Optik von Breath of the Wild setzen. Das wissen wir seit der Ankündigung, die schon wieder über ein halbes Jahr her ist. Die kommenden Bilder sind also „nur“ Fan-Arts.

Der Grafikdesigner Stephen J. Plant jedenfalls scheint Gefallen an der Optik von Link’s Awakening gefunden zu haben. Und fragte sich, wie ein Breath of the Wild 2 mit diesem Art-Stil wohl aussehen würde. Das Ergebnis sind tolle kleine Kunstwerke, die ihr euch in seinem Tweet oder weiter unten ansehen könnt.

Die Modelle hat er übrigen selbst erschaffen, nicht etwa importiert. Mehr über seine Vorgehensweise findet ihr in Einzelbeiträgen bei Artstation. Weitere von Plants Werken findet ihr auf seiner Artstation-Website. Seinen Twitter-Account findet ihr hier.

Habt ihr gesehen, dass die kleinen Fackeln Streichhölzer sind?

Bildmaterial: Stephen J. Plant

9 Kommentare

  1. Mir gefiel der Stil von Wind Waker sehr sehr gut, aber der von Links Awakening Remake nicht so ganz.^^

    Ich will es zwar trotzdem noch irgendwann nachholen, die Welt sieht ja schön aus, aber ich mag den Chibilook bei Charakteren leider überhaupt nicht.
    Auch Spiele wie World of FInal Fantasy kann ich echt nicht lange spielen.^^

    Aber so ein Zelda wieder in der Wind Waker Optik wäre schon nice, das ist auch richtig gut gealtert.
  2. K-kann ich nicht einfach nur ein neues Zelda mit Midna haben? Ich find die so mega kawaii/drollig - da schmilzt mir schon mein perverses Herz, wenn ich in ihr großes, [gelöscht von Alhym] Auge schaue... Und ihr kleines Zähnchen! Aaaah kawaii overflow!



    Ich will die als Haustier!!!
  3. Aruka schrieb:

    Mir gefiel der Stil von Wind Waker sehr sehr gut, aber der von Links Awakening Remake nicht so ganz.^^

    So ein Cel-Shading-Look altert auch einfach wesentlich besser. Natürlich hat man bei der Wii U Version noch einige neue Details hinzugefügt. Also vergleicht man GameCube und Wii U Fassung miteinander, wird da schon ein erheblicher Unterschied deutlich. Den Look hat man ja dann auch für Phantom Hourglass und Spirit Tracks beibehalten. Wind Waker HD aber auch Twilight Princess HD wären wirklich zwei Wii U Portierungen, die ich gerne auf der Switch sehen würde. Bin da auch mehr als überrascht, dass es bisher in der Richtung noch nichts gab.

    Ich stehe mit meiner Meinung zur aktuellen Situation von Zelda zumindest hier immer relativ im Abseits, da mir die neue Richtung sehr gut gefällt. Ich frage mich halt immer, warum sich hier im Forum (global gesehen wirds natürlich da ne ganze menge Leute geben) so wenig Leute bei Zelda auf was neues mal einlassen können. Mir kommts fast so vor, als wolle man gar nicht etwas offener sein was verschiedene Grafikstile oder Änderungen im Gameplay angeht. Wenn ich so die Kommentare der letzten 1-3 Jahre hier so anschaue, dann sind die meisten halt wirklich noch bei Wind Waker und Twilight Princess was den sogenannten State of Play des Franchise angeht. Zu Breath of the Wild will ich mich ja nicht mehr äußern, da ist alles gesagt, aber ich sags so: Man verpasst ein wirklich sehr schönes Remake wenn man Links Awakening nur wegen dem Grafikstil nicht spielen mag. Hatte es in meinem Fazit ja schon geschrieben, hätte ich das Remake vergangenes Jahr noch beendet, hätte ich es in meiner Rangliste noch vor dem Resident Evil 2 Remake gepackt.

    Ich würde mir schon gerne wünschen, dass viele vielleicht mal etwas offener sind was Zelda angeht. Nicht um meinetwillen, sondern weil man richtig gelungene Spiele verpasst. Der Reihe wurde so lange vorgeworfen, seit Ocarina of Time auf die selbe Formel zu setzen und man wollte Veränderungen nach Skyward Sword. Jetzt wieder zu Zeiten von Twilight Princess zurückzukehren würde ich schon für sehr bedenklich halten. Am Erfolg von Links Awakening wird man dafür aber hoffentlich erkennen, dass die Fans gerne wieder mehr Top-Down Zeldas hätten. Und ich würde Remakes zu den Oracle-Spielen nicht begrüßen, dafür aber mal wirklich wieder ein brandneues Top-Down Zelda. Also ich bin sehr optimistisch eingestellt was die Zukunft von Zelda angeht. Ich habe in den frühen 90ern mit Teil 1 begonnen und so eine Übersättigung gabs bis heute nicht wirklich. Aber ich hatte auch mit Skyward Sword meinen Spaß, wo bei vielen ja dann doch die Zeit begann, wo man sich mit der Marke auseinandergelebt hat.
  4. Somnium schrieb:

    Ich stehe mit meiner Meinung zur aktuellen Situation von Zelda zumindest hier immer relativ im Abseits, da mir die neue Richtung sehr gut gefällt. Ich frage mich halt immer, warum sich hier im Forum (global gesehen wirds natürlich da ne ganze menge Leute geben) so wenig Leute bei Zelda auf was neues mal einlassen können.
    Die Wahrnehmung geht da echt wieder sehr weit auseinander.^^
    Also so wie ich das mitbekommen habe wurde bOTW hier im Forum aber so richtig gefeiert von den meisten.
    Ich weiss auch noch das in dem jeweiligen Jahr das Team bei deren Top 3 am Ende des Jahres BOTW der klare Favorit war.

    Auch so global kam BOTW ja sehr gut an, bei Kritikern und bei den Spielern.
    Will das Thema jetzt auch nicht wieder hochkochen, ich will nur anmerken das ich ja auch nie behauptet habe es sei ein schlechtes Spiel, es hat halt einfach nur als langjähriger Zeldafan sehr geschmerzt. Die Neuausrichtung hat mit den klassischen Spielen nicht mehr sehr viel zu tun. Der Fokus liegt klar auf der offenen Welt und der Erkundung dieser Welt, was ich einfach schon prinzipiell als Genre leider nicht mag. Auch wenn BOTW das wohl sehr sehr gut gemacht hat, mein Fall ist es leider nicht. :/


    Somnium schrieb:

    Ich würde mir schon gerne wünschen, dass viele vielleicht mal etwas offener sind was Zelda angeht. Nicht um meinetwillen, sondern weil man richtig gelungene Spiele verpasst.
    Da gebe ich dir Recht, ich habe alle Zelda SPiele durhcgespielt, ausser Skyward Sword und jetzt BOTW, und obwohl Ocarina of Time und Majoras Mask für mich die besten teile sind gab es dazwischen richtige Perlen. Wind Waker habe ich auch geliebt zum Beispiel, was ja auch nicht ganz so gut ankam.

    Twilight Princess war auch klasse, fand das nur anfänglich gewöhnungsbedürftig wegen dem verwandeln.

    Mehr Tow Down würde ich auch begrüssen, ich denke aber eben wegen dem riesigen Erfolg mit BOTW bleibt man jetzt bei Open World und Erkundung. Wo ich dann halt leider passen muss. Hoffe da kommt aber irgendwann nochmal ein richtiges Adventure. :)
  5. Also für mich persönlich ist ja Botw das schlechteste Zelda in meiner Liste. Obwohl von schlecht kann ich nicht wirklich sprechen, sagen wir mal von der Rangliste der Zelda Spiele wäre es bei mir weit unten weil Spaß hat es trotzdem gemacht aber für mich persönlich gab es einfach zu wenig.

    Das Problem ist das ich schon mal kein Fan von großen Open World bin weil mich das lange Reisen immer nervt und wirklich viele Gegner gab es ja auch nicht. Das die Waffen so schnell zerbrechen mochte ich auch nicht aber was mich am allermeisten gestört hat waren die wenig abwechslungsreichen Bosse. Die Inszenierung der Titanen fand ich ja cool gemacht aber musste es dann immer wieder ein Ganonwesen sein was als Hauptboss kam?
    Das fand ich halt langweilig und für vier Bosse zu wenig. Wenn zwischen den Titanen wenigsten andere Bosse noch gekommen wären hätte ich besser gefunden.
    Dafür fand ich aber die Charaktere toll und hab sie schnell ins Herz geschlossen, hätte am liebsten mit Rivali und Co selber gespielt oder sie länger dabei gehabt.

    Der Grafikstil ist mir eigentlich ziemlich egal, mir gefallen so ziemlich alle aber Link in groß gefällt mir eher mehr als in Chibiformat.
    Am meisten gefiel mir die Link Version aus Ocarina of time vom Style her und würde mir den nochmal wünschen.
    Was ich mir noch wünschen würde nach Botw 2 wäre wenn Majoras Mask wieder zurückkehren würde. Keine Ahnung warum es immer Ganon sein muss, klar er ist der Hauptantagonist und ich trete ihm auch gerne in den Hintern aber finde er könnte wieder mal eine Pause einlegen und einem anderen Bösewicht für 1-2 Spiele wieder überlassen^^

    Oder was ich begrüßen würde wenn Ganon und die Maske sich zusammentun würden und Link beide als Gegner im Endkampf hat. Ein Kampf wo beide miteinander kämpfen und dann wo sich Ganon die Maske aufsetzt und sie sich verwandeln^^
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.