GC19 Switch Vorschau

Angespielt! Rune Factory 4 Special

Bildmaterial: Rune Factory 4 Special, Marvelous, XSEED

Mit der diesjährigen Ankündigung zu Rune Factory 5 ließ Marvelous eine große Bombe platzen. Allerdings ließen sich die Verantwortlichen kein genaues Erscheinungsdatum entlocken. Fans müssen sich auf das Jahr 2020 gedulden, dann wird der Release wohl etwas absehbarer.

Um die Wartezeit zu vertreiben, wurde der bislang aktuellste Teil, Rune Factory 4, in einer Special Edition für Nintendo Switch angekündigt. Hiermit möchte man den Fans zeigen, was die Spielereihe auf Nintendos Hybridkonsole zu leisten vermag.

In einer Anspielsession bei Marvelous konnten wir einen genaueren Eindruck zu Rune Factory 4 Special gewinnen. Welche Neuheiten es zur 2014 in Europa veröffentlichten 3DS-Version gibt, könnt ihr mit den nachfolgenden Zeilen erfahren.

Tomaten ernten und Monster schlagen

Die Rune-Factory-Reihe hebt sich von anderen Farming-Simulationen in dem Punkt ab, dass ihr neben dem Alltag als Bauern euren Pflichten als Monsterschlächter nachgehen müsst. Denn die Umgebung der friedlichen Stadt wird von Monstern bevölkert und so müsst ihr im Verlaufe der Story einen Dungeon nach dem anderen säubern, um schließlich im Kampf gegen den Bossgegner den Dungeon endgültig abzuschließen.

Leider lief die Entwicklung des Originals nicht ganz so glimpflich ab: Das Entwicklerstudio Neverland Co. machte 2013 mit einer anstehenden Insolvenz Schlagzeile, somit blieb die Zukunft des Spiels ungewiss. So wurde 2014 das Entwicklerteam von Marvelous AQL engagiert.

Der Sprung auf Nintendo Switch

Dass der Titel nun für Nintendo Switch erscheint, dürfte für die meisten Spieler keine große Umgewöhnung sein. Ich durfte mir Rune Factory 4 Special im Handheldmodus zur Brust nehmen und kam erstaunlich schnell in die Steuerung des Spiels hinein, ist sie im Handheldmodus doch die gleiche wie bei der 3DS-Version. Auch die Bildrate blieb während meiner Anspielsession ähnlich stabil wie in der 3DS-Version. Trotz mehrerer Personen und Gebäude auf dem Bildschirm kam es nicht zu Einbrüchen in der Bildrate.

Die wohl größte Neuerung ist die Umstellung von einem auf zwei Bildschirme. Zuvor befand sich das Menü mitsamt einer kleinen Minimap, auf welcher der aktuelle Standort der Einwohner nachverfolgt werden konnte, auf dem unteren Bildschirm des Nintendo 3DS. Diese Option besteht bei der Switch-Version natürlich nicht, dafür könnt ihr das Menü nun per Tastendruck öffnen.

In der Anspielsession konnte ich mich in der Stadt bewegen und den nahegelegenen Wald erkunden. Den kleinen Bildschirm des Nintendo 3DS noch vor Augen, war es angenehm, Rune Factory 4 Special mit verbesserten Texturen auf einem größeren Bildschirm zu erleben. Die Charaktermodelle wurden ebenso überarbeitet wie die Animationen. Gerne hätte ich das Spiel auf dem großen TV-Bildschirm betrachtet, da ich mir hier beträchtliche Unterschiede zum kleinen 3DS-Bildschirm vorstelle. Leider blieb uns dies während der Anspielsession verwehrt.

Neuerungen gegenüber der 3DS-Version

Zu den Neuerungen der Nintendo-Switch-Fassung gehört ein runderneuerter Eröffnungsfilm, ein weiterer Schwierigkeitsgrad sowie einige neue Zwischensequenzen. Brandneu ist auch der „Newlywed“-Modus („Frischvermählt“) – wir konnten in unserer Anspielsession leider keine Einblicke gewinnen, doch ist es in diesem Modus möglich, die Beziehung zu seinem Partner nach der Hochzeit noch weiter zu vertiefen. Ihr könnt mit eurem Partner sogar gemeinsam spielen. Die Entwickler spendierten dem „Newlywed“-Modus dabei auch neue Sequenzen.

Neu in der japanischen Version sind außerdem die Voice Comments. Da man die Synchronsprecher für neue Aufnahme wohl ohnehin wieder versammelt hatte, befragte man sie zu ihren Sprachaufnahmen, ihren Meinungen zu Charakteren und entlockte ihnen weitere interessante Details, die sich Serienfans nicht entgehen lassen sollten, so heißt es zumindest. Es steht zu erwarten, ist aber nicht offiziell bestätigt, ob diese Voice Comments auch lokalisiert werden. Auf den „Features“-Listen zur Ankündigung im Westen war diese Neuerung jedenfalls nicht enthalten.

Eventuell erfahren wir dazu – wie auch zu weiteren Neuerungen – in den kommenden Monaten mehr. Ein bisschen Zeit bleibt Marvelous noch. Doch noch für dieses Jahr ist die Veröffentlichung von Rune Factory 4 Special auch im Westen geplant. Seht nachfolgend noch einen älteren Trailer von der E3 2019.

0 Kommentare

Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare, besuche das Forum und sei der Erste der einen Kommentar hinterlässt!