Japan News

Japanische Verkaufscharts: Super Mario Maker 2 verkauft sich in der Startwoche 196.000 Mal

Bildmaterial: Super Mario Maker 2, Nintendo

Super Mario Maker 2 klettert zum Launch in Japan sogleich an die Spitze der Verkaufscharts. Die Veröffentlichung gibt auch Nintendo Switch wieder einen Auftrieb. Erwähnenswert in den Charts sind außerdem Jikkyou Powerful Pro Baseball mit einem achtbaren Ergebnis und Samurai Shodown, die beide in den Top 5 landen.

  • 01./00. [NSW] Super Mario Maker 2 (Nintendo) {2019.06.28} (¥5.980) – 196.153 / NEW
  • 02./00. [NSW] Jikkyou Powerful Pro Baseball (Konami) {2019.06.27} (¥6.980) – 75.505 / NEW
  • 03./01. [NSW] Yo-kai Watch 4 (Level 5) {2019.06.20} (¥5.980) – 40.376 / 191.097 (-73%)
  • 04./00. [PS4] Samurai Shodown (SNK) {2019.06.27} (¥7.200) – 16.662 / NEW
  • 05./04. [NSW] Super Smash Bros. Ultimate (Nintendo) {2018.12.07} (¥7.200) – 10.161 / 3.140.500 (+22%)
  • 06./00. [PS4] Kono Subarashii Sekai ni Syukufuku wo! (Entergram) (¥7.980) – 8.856 / NEW
  • 07./03. [NSW] Doraemon: Story of Seasons (Bamco) {2019.06.13} (¥6.100) – 8.749 / 65.544 (-40%)
  • 08./06. [NSW] Mario Kart 8 Deluxe (Nintendo) {2017.04.28} (¥5.980) – 8.108 / 2.348.789 (+20%)
  • 09./05. [NSW] Minecraft (Microsoft Game Studios) {2018.06.21} (¥3.600) – 7.795 / 830.685 (+10%)
  • 10./08. [NSW] Pokémon: Let’s Go, Pikachu! (Pokémon Co.) (¥5.980) – 7.781 / 1.565.955 (+65%)
  • 11./02. [PS4] Yakuza 5 (Sega) {2019.06.20} (¥3.990) – 6.356 / 27.403 (-70%)
  • 12./09. [NSW] Splatoon 2 (Nintendo) {2017.07.21} (¥5.980) – 5.573 / 3.099.211 (+24%)
  • 13./07. [NSW] Zelda: Breath of the Wild (Nintendo) {2017.03.03} (¥6.980) – 5.427 / 1.348.389 (+13%)
  • 14./10. [NSW] New Super Mario Bros. U Deluxe (Nintendo) (¥5.980) – 4.717 / 643.426 (+17%)
  • 15./00. [PS4] Jinrui no Minasama he (Nippon Ichi Software) {2019.06.27} (¥6.980) – 4.401 / NEW
  • 16./12. [NSW] Super Mario Party (Nintendo) {2018.10.05} (¥5.980) – 3.800 / 1.049.023 (+41%)
  • 17./11. [PS4] Monster Hunter: World [Best Price] (Capcom) {2018.08.02} (¥4.990) – 3.550 / 64.658 (+7%)
  • 18./00. [PSV] Kono Subarashii Sekai ni Syukufuku wo! (Entergram) (¥7.980) – 3.371 / NEW
  • 19./00. [NSW] Jinrui no Minasama he (Nippon Ichi) (¥6.980) – 3.316 / NEW
  • 20./00. [PS4] Horizon Zero Dawn: Complete Edition (Sony) (¥1.990) – 3.181 / NEW

Die Hardware-Verkaufscharts:

  • NSW – 59.184 (29.058)
  • PS4 – 18.773 (15.711)
  • 3DS – 2.713 (2.362)
  • XB1 – 178 (313)
  • PSV – 115 (128)

via ResetEra

3 Kommentare

  1. Wenn ich mal so die Kommentare durchforste, ist der Pöbel sich recht uneinig, ob das Debüt von Super Mario Maker 2 nun gut oder eher nur okay ist. Hier sollen aber wohl viele zur digitalen Version gegriffen haben, die aufgrund der neuen "Nintendo Voucher" durch Nintendo Switch Online für viele Käufer attraktiver war. Ich selbst hätte aber auch mit einem direkten Einstieg von 250.000 verkauften Exemplaren gerechnet. SMM 2 ist aber auch so ein Titel, der sich weiterhin richtig gut verkaufen wird. Anders als Yo-Kai Watch 4 anscheinend. Ein Einbruch der Verkäufe von 73% wäre nicht so tragisch wenn das Debüt letzte Woche dann wesentlich höher gewesen wäre. Tendenz geht eher in die Richtung, dass das Spiel nun durchgereicht wird.

    Konosuba-Bomb ist auch in den Charts vertreten. Wurde ja glaube ich auch nicht nur einmal verschoben. Gebracht hats nicht viel anscheinend. Und wer heute noch ein Spiel für die Vita bringt scheint sowieso den Markt nicht wirklich im Blick zu haben. Bereits Catherine Full Body ist auf der Vita nicht mehr der Rede wert gewesen und sang- und klanglos untergegangen.

    Konami wird sich die Hände reiben, mit Baseball kann man immer noch genug Leute erreichen.

    Das nächste Schwergewicht dürfte Fire Emblem Three Houses ende des Monats werden. Aber nach Yo-Kai Watch 4 und Super Mario Maker 2 hab ich irgendwie das Gefühl, dass die Japaner weniger in Kauflaune zu sein scheinen.
  2. Das mit Yo-Kai Watch 4 ist schon irgendwie tragisch :') Ich finde, dass das Spiel echt super aussieht, und kann es gar nicht erwarten, es in die Finger zu bekommen. Bei den Verkaufszahlen frage ich mich aber schon, wie lange der Westen nun darauf warten werden muss. Ich hoffe, nicht länger als bis 2020.
  3. Das bestätigt auch wieder meine Wahrnehmung der letzten Wochen, dass die Japaner wirklich allgemein nicht wirklich viel kaufen aktuell. Die Mario Maker Zahlen, fühlen sich zumindest für mich so an, als ob es nochmal unterstreicht, dass es eben wirklich nicht an den fehlenden Titeln liegt, die rauskommen. Und gemessen daran, wie schwach die Verkaufszahlen dort allgemein zur Zeit sind, sind das schon ordentliche Zahlen finde ich. Die Switch Zahlen konnte man wenigstens wieder auf "Normalbereich" zurückbringen, was in der schweren Zeit dort aktuell wohl schon als Erfolg gewertet werden kann.
    Aber wie Somnium sagt... Die große Stärke hier ist auch wieder, dass Mario Maker son Evergreen ist, der sich stetig über lange Zeit vernünftig verkaufen wird. Bin aber mal gespannt bei was für Zahlen es sich einpendeln wird.

    Denke auch, dass Fire Emblem es ebenfalls schwer haben wird und sich vielleicht bei ca. 120-130k einpendeln wird. Bin gespannt, ob ich mit dieser Behauptung richtig liege. Bei Astral Chain befürchte ich sogar, dass es lediglich nur ca. 80k Verkäufe sein wird im nächsten Monat
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.