Europa News Nordamerika PC PS4 Switch

Root Letter: Last Answer erscheint am 30. August in Europa für PlayStation 4 und Switch

Bildmaterial: Root Letter, PQube / Kadokawa Games

Der Publisher PQube hat das Veröffentlichungsdatum der Visual Novel Root Letter: Last Answer für den Westen bestätigt. In Europa erscheint das Videospiel am 30. August für Nintendo Switch und PlayStation 4. Am 3. September wird der Titel für die genannten Plattformen in Nordamerika veröffentlicht. Für die PC-Version wurde noch kein Datum genannt. Die Day-One-Edition enthält ein Kunstbuch.

Die Neuerungen in Root Letter: Last Answer

Root Letter: Last Answer ist der neueste Zugang der Root-Letter-Serie. Mit der Umsetzung eines Live-Drama-Modus und der Unterstützung von 90 Schauspielern wird die Geschichte, die in der Präfektur Shimane spielt, realistischer dargestellt. Das Remake bietet zwei Modi, den „Drama-Modus“ sowie den „Original-Modus“.

Im „Drama-Modus“ verkörpern die Schauspieler die Figuren, wobei eine Live-Action-Grafik verwendet wird. Hierbei werden die Charaktere nicht nur visuell durch die Schauspieler präsentiert, sondern auch von ihnen vertont. Auch die Spielumgebung wird entsprechend der neuen Grafik dargestellt. Im „Original-Modus“ werden die ursprünglichen Illustrationen sowie die zuvor eingesetzten Sprecher verwendet. Im Titelmenü ist es möglich, zwischen den beiden Modi zu wechseln. Des Weiteren enthält Root Letter: Last Answer einen neuen Epilog sowie verbesserte Spielmechaniken.

Das Verschwinden einer Brieffreundin

Stellt euch vor, ihr hättet eine alte Brieffreundin, die unter mysteriösen Umständen aufgehört hat, euch zu schreiben, als ihr noch in der Schule wart. Stellt euch weiter vor, ihr findet ihren letzten Brief an euch 15 Jahre später und sie gesteht darin, dass sie jemanden umgebracht hat und sich nun verabschiedet. So fängt Root Letter an, eine Detektivgeschichte in einem japanischen Adventure, die euch in die Heimatstadt eurer Brieffreundin bringt, weil ihr herausfinden möchtet, was mit ihr passiert ist.

via Gematsu

2 Kommentare

  1. Brandybuck schrieb:

    Im „Original-Modus“ werden die ursprünglichen Illustrationen sowie die zuvor eingesetzten Sprecher verwendet. Im Titelmenü ist es möglich, zwischen den beiden Modi zu wechseln. Des Weiteren enthält Root Letter: Last Answer einen neuen Epilog sowie verbesserte Spielmechaniken.
    Schön das man das ganze hier klarer formuliert erfährt, vielen Dank für die Infos^^
    Hatte an dem Spiel anhand der Live Action Sache überhaupt kein Interesse, dachte beim ersten Mal es ist eine Fortsetzung und dann später bei den Live Action Bildern an ein 1:1 Remake nur eben halt als Live Action
    Erst wo ich vorhin die Cover gesehen habe die wieder Anime Illustrationen gezeigt haben war ich direkt wieder interessiert und wenn es diese in Gänze bietet + neuen Epilog werde ich es mir zulegen^^
  2. Mir hatte Root Letter sehr gefallen. Die neuen Inhalte und auch die Live-Action-Grafik sind für mich Grund genug, es nochmals zu holen.
    Mir gefällt unser Cover auch etwas besser als das japanische Cover^^
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.