Kickstarter-Kampagne zu Summer in Mara gestartet

Chibig Studio hat eine Kickstarter-Kampagne zu Summer in Mara gestartet. In diesem niedlichen Spiel kann man sich um seine eigene Insel kümmern...

Bildmaterial: Summer in Mara, Chibig Studio

Chibig Studio hat eine Kickstarter-Kampagne zu Summer in Mara gestartet. In diesem niedlichen Spiel kann man sich um seine eigene Insel kümmern, farmen, craften und mit seinem eigenen Boot durch das offene Meer segeln. Entdecke andere Inseln und handle und befreunde dich mit deren Mitbewohnern! Nur auf dem Meer segeln ist natürlich nicht genug, weshalb man auch fischen, tauchen und schwimmen kann.

Klingt irgendwie bekannt? Kein Wunder, hat es sich doch von Stardew Valley inspirieren lassen. Doch auch The Legend of Zelda: The Wind Waker, die Bilder von Studio-Ghibli-Filmen und das Gefühl von Abenteuern während der Kindheit werden als Inspirationen genannt.

Erlebe die Geschichte der kleinen Koa

Koa hat schon immer mit ihrer strengen Großmutter Yaya Haku auf ihrer Insel im Meer gelebt. Diese erlaubt es Koa, jede Ecke der Insel zu entdecken, doch die große Tür an der Klippe darf sie nicht anfassen. Koas friedliches Leben wird jedoch vom Konzern Elit bedroht, denn dieser hat ein Auge auf die Ressourcen des Meeres geworfen.

Es gibt viele verschiedene Inseln zu entdecken, auf denen man Schätze, neue Gegenstände und mythische Wesen und über 20 NPCs finden kann. Die Welt von Mara vereint verschiedene Lebensstile und Wesen, wie zum Beispiel die der Qüido, die Hauptbewohner des Planeten, die ein eher ruhiges Leben ohne Anführer führen. Die Qü Navy sind die Hüter und Entdecker des Meeres Mara, während die Piraten nur sich selbst trauen und eher auf Krawall gebürstet sind. Und natürlich gibt es noch die Mitarbeiter des Konzerns Elit, die sogar von einem anderen Planeten stammen.

Erscheinen soll Summer in Mara noch dieses Jahr auf PlayStation 4, Nintendo Switch und für PCs (Windows und MacOS) und sollten 50 deutsche Backer oder mehr das Spiel auf Kickstarter unterstützen, soll es sogar eine deutsche Übersetzung geben. Den Zielbetrag von 20.000 Euro wird das Spiel wohl sehr bald erreicht haben.