Koei Tecmo beendet drittes Quartal mit Umsatzwachstum

Bisher läuft das Geschäftsjahr stabil im Vergleichszeitraum. Warriors Orochi 4, die Nioh Complete Edition und beliebte Smartphone-Games liefern ab.

Bildmaterial: Logo – Koei Tecmo

Am 31. Dezember 2018 endete für viele japanische Unternehmen das dritte Quartal des aktuellen Geschäftsjahres. So auch für Koei Tecmo. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum verzeichnet das Unternehmen ein Plus von 11,5 Prozentpunkten beim Nettoumsatz. Somit beträgt der Umsatz 26,81 Milliarden Yen (ca. 214,12 Millionen Euro).

Gleiches gilt für das Betriebsergebnis. Während es im Vorjahr noch 5,69 Milliarden Yen waren, sind es nun 7,10 Milliarden Yen (ca. 56,70 Millionen Euro). Das entspricht einem Plus von 24,9 Prozentpunkten. Im Vorjahresvergleich wuchs ebenfalls der Reingewinn um 2,5 Prozentpunkte. Damit erwirtschaftete Koei Tecmo 8,47 Milliarden Yen (ca. 67,65 Millionen Euro).

Wenn man sich die verschiedenen Unternehmensbereiche anschaut, erkennt man ein Plus im Bereich Entertainment (u. a. Videospiele). So konnte ein Umsatz von 23,91 Milliarden Yen (ca. 190,96 Millionen Euro, +12,4 Prozent) und ein Betriebsergebnis von 6,30 Milliarden Yen (ca. 50,32 Millionen Euro, +28,1 Prozent) erwirtschaftet werden.

Warriors Orochi 4 erfreut sich großer Beliebtheit

Apropos Videospiele. Nach Angaben von Koei Tecmo erfreut sich Warriors Orochi 4 großer Beliebtheit seit der Veröffentlichung. Demnach beläuft sich die Auslieferungsmenge in Europa und den USA auf über 500.000 Einheiten. Zudem laufen die Verkäufe der Nioh Complete Edition stabil.

Im Bereich der Smartphone-Spiele arbeitet Koei Tecmo mit Square Enix zusammen. So hat sich unter anderem Dissidia Final Fantasy Opera Omnia gut geschlagen, besonders gegen Ende des Jahres. Ein weiteres Spiel ist Atelier Online – Alchemist of Blessed, welches bislang 2,5 Millionen Mal heruntergeladen wurde.

Im Dezember erschien außerdem Dragon Quest Builders 2 unter der Leitung von Koei Tecmo und Square Enix für PlayStation 4 und Nintendo Switch in Japan. Das Spiel soll 2019 ebenfalls im Westen erscheinen.

via Koei Tecmo, Resetera