Europa Japan News Nordamerika PS4

13 Sentinels: Aegis Rim Prologue erscheint am 14. März in Japan für PlayStation 4

Bildmaterial: 13 Sentinels: Aegis Rim, Atlus / Vanillaware

Atlus hat 13 Sentinels: Aegis Rim Prologue für PlayStation 4 angekündigt. In Japan wird dieses Produkt am 14. März erscheinen und in verschiedenen Versionen erhältlich sein. In 13 Sentinels: Aegis Rim Prologue wird man die ersten drei Stunden des Spiels spielen und dabei alle 13 Protagonisten ausprobieren können. Allerdings kann der Speicherstand später nicht auf das Hauptspiel übertragen werden.

Die Versionen von 13 Sentinels: Aegis Rim Prologue

  • Download-Code von 13 Sentinels: Aegis Rim Prologue für PlayStation 4, Theme und Avatar-Set; Preis: 980 Yen (ca. 7,90 Euro).
  • „Music and Art Clips“: 13 Sentinels: Aegis Rim Prologue auf Blu-ray für PlayStation 4, Box, Kunstbuch (36 Seiten), Mini-Soundtrack-CD (10 Lieder), Theme und Avatar-Set; Preis: 2.980 Yen (ca. 23,90 Euro).
  • Pack mit Odin Sphere: Leifthrasir: Odin Sphere: Leifthrasir auf Blu-ray für PlayStation 4, Mini-Soundtrack-Download-Code für Odin Sphere: Leifthrasir (10 Lieder), Theme zu Odin Sphere: Leifthrasir, Download-Code von 13 Sentinels: Aegis Rim Prologue für PlayStation 4; Preis: 3.980 Yen (ca. 31,90 Euro).
  • Pack mit Dragon’s Crown Pro: Dragon’s Crown Pro auf Blu-ray für PlayStation 4, Mini-Soundtrack-Download-Code für Dragon’s Crown Pro (10 Lieder), Theme zu Dragon’s Crown Pro, Download-Code von 13 Sentinels: Aegis Rim Prologue für PlayStation 4; Preis: 3.980 Yen (ca. 31,90 Euro).

13 Perspektiven

Der Titel spielt in den achtziger Jahren. Junge Mädchen und Jungen steuern als Piloten Roboter (Sentinels) und erheben sich damit gegen das Schicksal einer vollkommenen Zerstörung.

Der „Tag“ kam ohne jegliche Vorwarnung. Die Menschen, die bis dahin friedlich ihre Tage verbrachten, rennen um ihr Leben und versuchen zu fliehen. Unabhängig von Alter und Geschlecht gibt es kaum eine Möglichkeit, der Verzweiflung zu entkommen. Doch dann erscheint der Junge Juurou Anbu, der sich der feindlichen Macht entgegenstellt.

Die Handlung bewegt sich nach vorne und in die Vergangenheit und entwickelt sich aus den Perspektiven der 13 Protagonisten. In einer Welt, die sich am Rand ihrer Zerstörung befindet, suchen diese Helden nach der Wahrheit. Entscheidungen und ihre Ausgänge verändern sich mit jedem Moment, der verstreicht. Was ihr macht und wann ihr die Sache erledigt, hängt dabei völlig von euch ab.

Eine Lokalisierung für den Westen wurde bereits vor längerer Zeit bestätigt. 13 Sentinels: Aegis Rim selber hat noch keinen Termin und wird für PlayStation 4 erscheinen.

via Gematsu

7 Kommentare

  1. Das man dafür zahlen muss finde ich echt nicht gut, wirft sicherlich für einige kein gutes Licht auf das Spiel, aber meine Güte bin ich froh das es ein Lebenszeichen gibt und dann auch noch ein spielbares in vergleichsweise naher Zukunft
    Bin eh nicht der Demo Spieler und meiner Meinung nach sollte sowas kostenlos sein, daher warte ich weiter brav auf die Vollversion wann auch immer die erscheinen mag, Ende 2019 würde ich begrüßen rechne persönlich aber irgendwie nicht damit
  2. Angekündigt im Jahr 2015 lastet auf den Titel eine schwere Hypothek. Atlus gilt hier ja als Financier und man wird wohl nicht nur vertraglich verpflichtet sein, jetzt mal was rauszuhauen, sondern Atlus möchte vermutlich auch mal Geld damit machen. Und wie Publisher in der heutigen Zeit agieren, ist ja auch bekannt. Eigentlich ist es Capcoms Aufgabe unter den japanischen Publishern, Spiele im Early Access Format zu bringen. Atlus hat sich bei diesem Model aber wohl was abgeschaut. Mit etwas Glück kann man dann ende 2019 den Mittelteil von 13 Sentinels zocken :D


    Brandybuck schrieb:

    Allerdings kann der Speicherstand später nicht auf das Hauptspiel übertragen werden.

    Alleine das bestätigt ja schon, dass man hier nicht mehr als eine Beta zockt. Wird vermutlich nicht einmal ein aktueller Build sein, an dem man gerade arbeitet. Hauptsache man kann nun was raushauen, in zig Editionen natürlich. So kann man gleichzeitig mit Odin Sphere und Dragon's Crown nochmal Geld einnehmen.

    Was ich von dieser Veröffentlichung hier halte dürfte wohl klar sein.


    Bloody-Valkyrur schrieb:

    Das man dafür zahlen muss finde ich echt nicht gut, wirft sicherlich für einige kein gutes Licht auf das Spiel, aber meine Güte bin ich froh das es ein Lebenszeichen gibt und dann auch noch ein spielbares in vergleichsweise naher Zukunft

    Ich bin hier selbst etwas im Zwiespalt. Vielleicht wäre es einfach besser gewesen, hier frühzeitig den Stecker zu ziehen, weil das Projekt mit 13 Charakteren zu überambitioniert war. Vanillaware ist ein kleiner Entwickler und man hat anscheinend auch nicht genug Ressourcen, um so etwas auf die Beine zu stellen. Da die Figuren ja glaube ich immer noch alle von Hand gezeichnet werden, dauert das Unterfangen umso länger.

    Man hängt nun also an dem Projekt knapp 4 Jahre dran, musste sich bereits von einer Plattform trennen und nun so eine dubiose Early Access Demo, die kostenpflichtig verhökert wird. Ich bin mir sehr sicher, in dieser Zeit hätte Vanillaware nun etwas erschaffen können, was vielleicht nicht so ambitioniert ist wie 13 Sentinels, aber zumindest ebenfalls von hoher Qualität sein könnte.
  3. Das erinnert mich an die dunklen Stunden von Metal Gear Solid: Ground Zeroes. 40€ für Demo, die in ein paar Minuten durchgespielt war.

    Will nur das beste für Vanillaware, aber wenn ein Entwickler zu solchen Maßnahmen greifen muss, um sich über Wasser halten zu können, dann sollte man darüber nachdenken was alles schief läuft und ob man einige grundlegende Elemente ändern sollte.
  4. Eine Demo die man bezahlen soll, zu einem Spiel, dessen Release-Datum man wohlbemerkt immer noch nicht bekannt ist. Schon heftig. Vanillaware selbst mach ich da noch nicht mal die Vorwürfe aber wer auch immer auf diese Idee gekommen ist schon. Wenn es nur darum ginge Vanillware zu unterstützen, wäre ich dabei durchaus bereit, sei es über Crowd Funding oder sei es bspw. der Verkauf von physischen Pre-Order Boxen wie einem Steelbook oder wie bei X-Com damals einer Packung mit einem T-Shirt drin. Aber eine Demo bezahle ich sicher nicht. Ich schätze ja mal eher hauptverantwortlich für diese wahnwitzige Idee ist Atlus selbst.


    Ich hab natürlich keine Ahnung von den Hintergründen, ich will auch nichts definitives sagen aber sollte es an mangelnder Manpower liegen, dass sich 13 Sentinels so schwer tut, kann ich es wenig nachvollziehen. Dragon's Crown hat sich ja sehr gut verkauft, hier hätte man die Chance nutzen können um die Manpower für das nächste Projekt zu verstärken. Wer weiß schon was der genaue Grund ist aber ich hoffe man kommt endlich mal aus dem Tritt.

    Und wenn man die Kosten wieder reinholen will, dann bringt keine Bezahl-Demo raus, bringt es verflucht noch mal Multiplattform raus!
  5. Somnium schrieb:

    Vielleicht wäre es einfach besser gewesen, hier frühzeitig den Stecker zu ziehen, weil das Projekt mit 13 Charakteren zu überambitioniert war
    Kann die Bedenken nachvollziehen, bin aber doch sehr angetan von dem Spiel daher bin ich froh das nicht der Stecker gezogen wurde, die Art und Weise wie man das Ganze jetzt nun versucht an die Leute zu bringen ist halt denke ich auch eher Kontraproduktiv, ich meine wer springt schon vor Freude in die Luft das er für eine Demo zahlen soll, ich denke nur die wenigsten sind so angetan das sie da zuschlagen und da man eben die Daten nicht übernehmen kann, kann man sich auch in etwa denken welchen Entwicklungsstand das Spiel mittlerweile hat, auf jeden Fall nicht zufriedenstellend bzw. gewiss das es auch zu Ende gebracht wird
    Es kann leider immer noch wie bei Scalebound enden und das wäre einfach zu schade, sollen sie da die Vita wegfällt doch einfach die Switch als Ersatz umsetzen und da man dann schon auf 2 Systemen wäre soll man das Ganze gleich noch für X-Box und PC machen, keine Ahnung warum man sich da nach wie vor mit Multiplattform schwer tut, außer es ist warum auch immer vertraglich festgelegt
    Aber trotz dem es Vanilla Ware ist ist es doch auch ziemlich hintere Nische (was den Bekanntheitsgrad angeht), ich meine außer Odin Sphere kennen die meisten die anderen Spiele gar nicht und da 2015 schon ein Weilchen her ist wird sich auch nur ein geringer Bruchteil, wie wir z.B., noch dran erinnern und auf ein Release hoffen
    Sie sind schon nicht dafür bekannt das Reihenweise Games rauskommen, aber allein der fantastische Stil ist unübertroffen einzigartig und daher warte ich auch nochmal eine ganze Zeit lang so lange es am Ende nicht unfertig ist oder sogar gecancelt werden muss
    Mit der Art und Weise wie die Demo kommen soll bin ich halt nicht glücklich, wenn sie wirklich mehr Ressourcen brauchen dann wäre Crowd Funding in meinen Augen auch die bessere Variante, aber aktuell geht es ja auch "nur" um Japan, wir werden vermutlich gar keine Demo bekommen und falls doch würde ich dafür kein Geld ausgeben gerade wenn es scheinbar nur eine Art Beta ist und man damit wahrscheinlich erstmal nur Feedback sammelt
    Wie vorher schon erwähnt bin ich glücklich über das Lebenszeichen des Spiels, aber es steht gefühlt trotzdem stark in der Schwebe wie das Ganze weitergeht oder ausgehen mag
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.