Geschäftsbericht: PlayStation 4 und PlayStation Plus bescheren Sony weiterhin gute Zahlen

86 Millionen PS4-Geräte und 34 Millionen PS-Plus-Abos liefern ab.

Dass PlayStation 4 bereits über 86 Millionen Mal ausgeliefert wurde, haben wir euch bereits erzählt. Dies geht aus dem aktuellen Geschäftsbericht von Sony hervor. Der Bericht hält natürlich noch weitere Einblicke bereit. Im ersten Halbjahr konnte das japanische Unternehmen einen Umsatz von 2,182 Billionen Yen (ca. 16,91 Milliarden Euro) verbuchen. Das entspricht einem Plus von 6 Prozentpunkten.

Das Betriebsergebnis stieg um 17 Prozentpunkte auf 239,5 Milliarden Yen (ca. 1,86 Milliarden Euro) im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Der reine Gewinn legte sogar um 32 Prozentpunkte zu und bescherte Sony 173 Milliarden Yen (ca. 1,34 Milliarden Euro).

Die 3,9 Millionen verkauften PlayStation-4-Konsolen im letzten Quartal und der Anstieg der PlayStation-Plus-Mitglieder auf 34,3 Millionen wirkten sich ebenfalls auf den Bereich Game & Network Services aus. So kann Sony einen Umsatz von 550 Milliarden Yen (ca. 4,27 Milliarden Euro, +27 Prozent) vorweisen. Dazu kommt ein Plus von 35,9 Prozentpunkten beim Betriebsergebnis auf 90,6 Milliarden Yen (ca. 702,74 Millionen Euro).

via Sony (1), (2)