Geschäftsbericht: Nintendo legt dank Nintendo Switch in nahezu allen Kategorien zu

Mehr Geräte, mehr Spiele, mehr Erlöse.

Die Verkaufszahlen von Nintendo Switch und dessen Spiele aus dem aktuellen Geschäftsbericht haben wir euch bereits präsentiert. Nun schauen wir uns die restlichen Zahlen aus dem ersten Halbjahr von Nintendo an. Diese fangen mit einem kleinen Umsatzwachstum von 4 Prozentpunkten auf 388,905 Milliarden Yen (ca. 3,01 Milliarden Euro) an.

Besser sieht es beim Betriebsergebnis aus. Dieser Wert stieg um 53,7 Prozentpunkte auf 61,405 Milliarden Yen (ca. 476,29 Millionen Euro) im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. In die gleiche Richtung geht es beim Reingewinn. Mit einem Anstieg von 25,4 Prozentpunkten erwirtschaftete Nintendo 64,576 Milliarden Yen (ca. 500,88 Millionen Euro).

Für die guten schwarzen Zahlen ist zum Großteil Nintendo Switch verantwortlich. Die Hybrid-Konsole ist weiterhin sehr beliebt. Spiele wie Donkey Kong Country: Tropical Freeze (1,67 Millionen verkaufte Einheiten) und Mario Tennis Aces (2,16 Millionen verkaufte Einheiten) kurbelten die Verkäufe an. Jedoch erfreuten sich nicht nur Nintendo-Spiele großer Beliebtheit, sondern ebenfalls Spiele von Drittherstellern. Dazu zählt unter anderem Octopath Traveler.

Die immer größer werdende Verbreitung von Nintendo Switch sorgt zudem für stetig wachsende Zahlen im Bereich der digitalen Verkäufe von Nintendo. So bescheren digitale Verkäufe dem japanischen Unternehmen einen Umsatz von 39,1 Milliarden Yen (ca. 303,28 Millionen Euro). Das ist ein Plus von 71,1 Prozentpunkten.

Nintendo setzt weiterhin auf den 3DS

Nintendo 3DS, welcher bereits in seinem achten Lebensjahr ist, ging lediglich eine Million Mal über die Ladentheken (ein Rückgang von ca. 65 Prozent). Dazu kamen 6,27 Millionen Spiele wie unter anderem Captain Toad: Treasure Tracker und WarioWare Gold, welche in diesem Zeitraum veröffentlicht wurden. Bessere Zahlen liefern Nintendo Entertainment System: NES Classic Edition und Super Nintendo Entertainment System: Super NES Classic Edition, welche zusammen 3,69 Millionen Einheiten absetzen konnten.

Mit Dragalia Lost veröffentlichte Nintendo kurz vor dem Ende des ersten Halbjahres ein weiteres Spiel für Smartphones. Trotz der Tatsache, dass es sich hierbei um eine neue IP handelt, und dem kurzen Veröffentlichungszeitraum konnte das Spiel bereits vier Milliarden Yen erwirtschaften. Super Mario Run, Fire Emblem Heroes und Animal Crossing: Pocket Camp erfreuen sich ebenfalls einem stetigen Wachstum. Insgesamt erwirtschaftete Nintendo mit diesen Applikationen 18,7 Milliarden Yen (ca. 145,05 Millionen Euro).

Für den Rest des Geschäftsjahres plant Nintendo unter anderem die Veröffentlichung von Pokémon: Let’s Go! Pikachu/Evoli und Super Smash Bros. Ultimate für Switch, Mario Kart Tour für Smartphones und weitere Spiele für Nintendo 3DS.

via Nintendo (1), (2)