Ubisoft startete die Arbeiten an der „Star Fox“-Kollaboration in Starlink bereits vor Genehmigung

Schon zu Beginn optimistisch, dass die Kollaboration funktionieren könnte.

Matthew Rose, Produzent von Starlink: Battle for Atlas, führte zuletzt ein Interview mit dem Magazin Okay, Cool. In diesem verriet er, dass die Arbeiten an der für Nintendo Switch exklusiven Kollaboration mit Nintendos Star Fox noch vor der Genehmigung seitens Nintendo starteten.

Rose war bereits zu Beginn optimistisch, dass die Kollaboration funktionieren könnte, weshalb die Arbeiten direkt gestartet wurden. Man zeichnete Konzepte und druckte einen auseinandernehmbaren 3D-Airwing mit sämtlichen Einzelheiten und Gimmicks, bevor man überhaupt eine Genehmigung erhielt.

Vorarbeit geleistet, aber nicht zu viel

Trotzdem ließ man Vorsicht walten. Man wollte nicht sämtliche Ressourcen darauf verwenden. Dann kam aber eine Einladung von Nintendo nach Kyoto. Die Zeit bis dahin betrug lediglich eine Woche, also war man froh, Vorarbeit geleistet zu haben und fokussierte die Arbeit nun dahingehend.

Dabei stieß man kurzfristig aber auch auf Probleme. So war das Plastik des 3D-Modells von beiger Farbe. Man hatte keine Zeit mehr, es professionell zu kolorieren, also besprühte man das Modell mit grauer Farbe, was am Ende zu einem besseren Ergebnis führte als erwartet.

Starlink: Battle for Atlas ist ab sofort für Nintendo Switch, PlayStation 4 und Xbox One erhältlich.

via Siliconera