Europa Japan News Nordamerika PC

MangaGamer veröffentlicht Visual Novels über GOG

Ab sofort findet ihr im Angebot der Vertriebsplattform GOG Visual Novels des Publishers MangaGamer. Laut John Pickett (PR-Leiter MangaGamer) hätte diese Gelegenheit nicht zu einem besseren Zeitpunkt kommen können. Schon vorher hatte MangaGamer die jüngsten Ereignisse mit der Plattform GOG besprochen, Visual Novels als Genre in das Angebot aufzunehmen. Da Valve aktuell die Lebensgrundlage der Visual-Novel-Entwickler bedroht, ist es für den Publisher eine große Erleichterung, dass GOG sich für diese Spiele öffnet.

MangaGamer bereitet neun weitere Titel vor

Zum Start dieser neuen Partnerschaft wurden die Visual Novels eden* und fünf Kapitel der Serie Higurashi When They Cry nicht nur neu in das Programm aufgenommen, sondern werden direkt rabattiert angeboten. Dazu arbeiten die Firmen an der Veröffentlichung von neun weiteren Titeln, zu denen Kindred Spirits on the Roof und A Kiss for Petals ~Maidens of Michael~ gehören. Ersteres wurden vor wenigen Tagen von Valve und Steam angezählt. Trotz wiederholter Kontaktversuche seitens MangaGamer gab es hier noch keine zufriedenstellende Klärung.

Dadurch hätte Steam bewiesen, dass die Plattform unzuverlässig für kleine und unabhängige Entwickler sei, so John Pickett. Daher ist der Publisher sehr dankbar, dass der nächstgrößere Händler auf dem PC-Markt das Genre nun mit offenen Armen empfängt. Auf lange Sicht hofft der PR-Leiter, dass man den kompletten Katalog, der sich auf Steam befindet, auf GOG übertragen kann. Zudem hofft man, dass auch andere Entwickler diesen Wechsel unternehmen werden, damit Fans überall diese großartigen Spiele genießen können.

Neben MangaGamer hat auch Sekai Project diesen Schritt gewagt, Visual Novels über GOG anzubieten.

via Pressemeldung

6 Kommentare

  1. Es kann natürlich sein, dass GoG derzeit nichts gegen irgendwelche Hintertürchen hat. Aber es kann auch sein, dass das ganze in Zukunft wieder anders aussieht. Aber es ist ein schöner Schritt seitens GoG, auch mal VNs anzubieten.
  2. Skyless schrieb:

    Es kann natürlich sein, dass GoG derzeit nichts gegen irgendwelche Hintertürchen hat. Aber es kann auch sein, dass das ganze in Zukunft wieder anders aussieht. Aber es ist ein schöner Schritt seitens GoG, auch mal VNs anzubieten.
    Klar steht nichts fest, aber es ist ein schöner Seitenhieb gegen Steam und zudem glaube ich das es auf GoG etwas anders funktioniert, weil die Spiele ja nicht über ihren Client gestartet werden und somit die Titel nachdem "downloaden" nicht mehr in ihrem Zuständigkeitsgebiet befinden.
    Wer was an seinem PC macht, hat ja mit GoG nichts zutun.
  3. Angezählt? Das hab ich ja noch nie in solch einem Zusammenhang gehört, aber ich glaube ich verstehe das mal richtig.

    Finds gut, dass Gog mehr VNs anbietet, ich tu mich aber noch immer schwer damit, welche zu finden, die mir gefallen; gibt davon wahrscheinlich nicht so viele ^^
  4. Musikabel schrieb:

    Angezählt? Das hab ich ja noch nie in solch einem Zusammenhang gehört, aber ich glaube ich verstehe das mal richtig.

    Echt? Ist in meinem Sprachgebrauch eine gängige Formulierung für eine Verwarnung von oben. Passiert aber oft, so ist das mit den regionalen Unterschieden in Deutschland ^^
  5. Ich muss gestehen, die meisten VNs habe ich auf Steam durch z.B. Humble Bundles. Gerade da gibt es oft solche VN Pakete günstig abzustauben. Gespielt hab ich davon bisher aber auch noch nicht so viel. GoG werde ich mir für die Zukunft aber merken.
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.