Summoners War: Sky Arena
Europa Indie Japan News Nordamerika PS4 SWI XBO

Death Road to Canada wegen Toronto-Attentat verschoben

Vor wenigen Tagen erst hat Indie-Publisher UKIYO stolz angekündigt, dass Death Road to Canada am 25. April seinen Weg auf Konsolen finden wird. Nun verschiebt sich die Veröffentlichung kurzfristig aus Respekt und Ehrerweisung gegenüber der Opfer des schrecklichen Attentats in Toronto.

„Wir denken, es wäre zutiefst unangebracht, das Spiel zu diesem Zeitpunkt zu veröffentlichen“, so Paul Hann, Managing Director von Ukiyo. „Wir wollen allen, die von den tragischen Ereignissen in Toronto betroffen sind, unser tiefstes Beileid aussprechen.“ Gleichzeitig bittet man die Medien, Reviews noch nicht zu veröffentlichen.

Das Spiel in Pixel-Optik schickt euch auf die Flucht vor Zombies. Die lange und gefährliche Death Road führt direkt nach Kanada. Dort, so heißt es, lauern keine Gefahren. Doch die Death Road, die von Florida nach Ontario führt, ist lang und voller Gefahren.

Auf einen Tipp hin, dass Kanada frei von der Gefahr durch Zombies sein könnte, ist die lange und gefährliche Death Road das einzige Hindernis, das zwischen den Spielern und ihrem Ziel steht. Die Spieler können so ikonische Orte wie den Y’all-Mart und das Muscle! Bomb!! Gym!!! besuchen und treffen dabei eine Vielzahl merkwürdiger und bizarrer Unterstützer, die sie rekrutieren können. Was ungewöhnlich für ein zufällig generiertes Roguelike ist, ist dass Death Road to Canada starken Wert auf die Hintergrundgeschichte legt. Es gibt jede Menge interaktiver Elemente, die Freundschaften entstehen lassen oder zerstören. Die ganze Zeit wird die Geschichte vom Kampf auf Leben und Tod überschattet, einem Kampf bis aufs Blut.

Death Road to Canada wird für 14,99 Euro für Konsolen verfügbar sein – wann, ist unbekannt.