Geschäftszahlen: Capcom gibt Gewinnwarnung raus

Kurz vor der Veröffentlichung der neuen Geschäftszahlen hat Capcom eine Gewinnwarnung ausgesprochen. Der angekündigte Programm- und...

Kurz vor der Veröffentlichung der neuen Geschäftszahlen hat Capcom eine Gewinnwarnung ausgesprochen. Der angekündigte Programm- und Strukturumbau hat offensichtlich noch nicht die gewünschte Wirkung gehabt. Seit Monaten versucht man verstärkt, sich am boomenden Online- und Mobile-Geschäft zu beteiligen.

Zum 31. März (dann endet das Geschäftsjahr) hat Capcom aber noch nicht viele Fortschritte zu verzeichnen, insbesondere in den Bereichen Games für Smartphones und Tablets. Capcom muss daher die Jahresprognosen drastisch korrigieren.

Die Nettogewinnprognose wurde von 6,8 Mrd. Yen auf 3,3 Mrd. Yen gesenkt. Verantwortlich seien hierfür vor allem die Umbaukosten im Mobile-Segment. Das in der Tat die Umstrukturierungen den großen Kostenfaktor ausmachen, zeigen die Einnahmen. Capcom erwartet nämlich mit 101,5 Mrd. Yen mehr Einnahmen als geplant (97 Mrd. Yen). Das dürfte vor allem Tophits wie Monster Hunter 4 zuzuschreiben sein.

via mediabiz