News

Sonntagsfrage: Spielt ihr Videospiele in VR?

Vor ungefähr zehn Jahren präsentierte John Carmack eine erste Version einer spielbaren VR-Brille auf der E3. Wie sollte es anders sein, spielte die Demo Doom 3 und nannte sich Oculus Rift. Das versetzte die Videospielbranche in helle Aufruhr. Es folgte eine sehr erfolgreiche Kickstarter-Kampagne, erste Dev-Kits und großer Unmut bezüglich der Übernahme von Facebook. Was blieb, waren viele neue Spielerfahrungen und andere Modelle, die es besser machen wollten.

Dazu gehörte ebenfalls Valve und dessen HTC Vive. Auf dem Konsolenmarkt setzte sich Sony durch und brachte mit der PlayStation VR die erste Konsolenunterstützung heraus. Es folgten verbesserte Versionen ohne viel Kabel, zusätzliche Peripherie und selbst eine VR-Erfahrung mit Nintendo Switch via Nintendo Labo VR. Wer hätte sich das mal erträumen lassen.

Eine Hardware mit vielen Möglichkeiten

Und während die Hardware immer beliebter wurde, wurden natürlich auch Entwicklerstudios darauf aufmerksam und entwickelten erste Demos, „Experiences”, bis hin zu vollwertigen AAA-Titeln à la Half-Life: Alyx und Resident Evil VII. Allerdings handelt es sich bei diesen Titel mehr um eine Ausnahme. Andere Spiele sind meist etwas kleiner und nicht so lang. So richtig Mainstream ist die relativ neue Technik eben noch nicht.

Neben dem nötigen Kleingeld benötigen Spielerinnen und Spieler auch viel Platz, um sich in der virtuellen Welt auszutoben. Zudem gibt es einige Personen, die eine Art Reise- oder Bewegungskrankheit beim Spielen entwickeln. Ihnen wird schlecht oder sie bekommen schnell Kopfschmerzen. Somit ist die Technik nicht für jedermann geeignet. Doch wie sieht es bei euch aus? Spielt ihr eure Videospiele gerne in VR? Oder habt ihr allgemein schon VR-Erfahrungen gemacht? Verratet es uns in der heutigen Sonntagsfrage!

Datenschutzhinweis: Für unsere Sonntagsfrage nutzen wir den externen Dienst Strawpoll. Strawpoll (Datenschutzerklärung) nutzt unter anderem Googles ReCaptcha, um Mehrfachstimmen auszuschließen. Wenn ihr eure Stimme bei den Sonntagsfragen aktiv abgebt, dann nutzt ihr damit den externen Dienst Strawpoll und übertragt Daten an Strawpoll.

11 Kommentare

  1. Nein, und weiß auch nicht ob jemals. Habe es bisher mal auf Conventions ausprobiert, auch keine Probleme gehabt, mit Motion Sickness oder so, aber ich hab bei mir zu Hause auch gar nicht den Platz dafür.. Also nur wenn ich mal umziehe ^^"
  2. Chase schrieb:

    Motion Sickness sagt: Nein.
    Die hochauflösend VR Brillen haben auch kein Motion Sickness mehr.

    als ich auf die Vive Pro umgestiegen bin konnte ich auch nach mehrere Stunden kein Motion Sickness feststellen.

    trotzdem finde ich die Art zu zocken anstrengend
    Und natürlich der Anschaffung einer solchen Brille.
    Mit kabellosen Plugin und diversen Sensoren ist man gut bei 2500€ dabei
  3. Ich liebe Horror-Games in VR. Großartiges Erlebnis!
    Nutze die PSVR und konnte schon so einige Titel zocken. Ich hoffe bei PSVR2 auf eine größere Spiele-Bibliothek.
  4. Bei mir wird es wohl, innerhalb der nächsten paar Jahre, auch die PSVR2 werden. Aber vorher erstmal die PS5 haben...und dann haben für mich auch erstmal noch die FFVIIRs (Reunion & Rebirth) in der jeweiligen Edition Vorrang...und wenn ich nach Diesen Anschaffungen dann mal Geld Dafür übrig hab, kommt dann auch das Headset dran.
  5. Hatte es mal in Events aufgesetzt und ist auch nett, aber grosses Interesse besteht da nicht. Mit Blick auf den Markt wie Facebook nun den Platzhirsch Oculus besitzt, ist der Markt gegessen. Sony brachte da ähnlich wie mit der PS Vita ja nur halbherzig was zustande.

    Ein weiteres Problem ist auch noch dass ein Peripheriegerät dieser Art auch nicht gerade günstig daherkommt, insofern wird es wohl schwer haben beim Mainstream anzukommen.
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.