News PC SWI

Eastward: Neuer Trailer zeigt Inspirationen von Mother, Zelda und 90er-Jahre-Anime

Publisher Chucklefish und Entwickler Pixpil haben ein neues Gameplay-Video zu Eastward veröffentlicht. Das Spiel wurde schon 2018 angekündigt, verschwand dann aber sehr lange von der Bildfläche. Zwischendurch durften wir nur erfahren, dass neben der PC-Version auch eine Veröffentlichung für Nintendo Switch geplant ist.

Jetzt ist Eastward mit 25 Minuten Gameplay zurück und die Veröffentlichung soll noch in diesem Jahr erfolgen. Die Entwicklung des Titels begann mit einem dreiköpfigen Team und einer eigenen Engine.

Als Inspiration dienten die post-apokalyptischen Pixel-Designs des Künstlers Hong Moran, Mother, die Serie The Legend of Zelda und ältere Anime-Styles. Man setzte sich als Ziel, ein Rollenspiel zu erschaffen, welches von der Handlung getrieben ist und dezente Sci-Fi-Elemente beinhaltet.

Eastward spielt in einer Welt, in der die menschliche Population auf einem Rekordtief liegt und die Gesellschaft langsam beginnt zu zerfallen. Man schlüpft in die Haut des hart arbeitenden Gräbers John, der das mysteriöse Mädchen Sam durch gefährliche, verfallene Städte mit seltsamen Monstern und Menschen führen muss.

Bei Eastward handelt es sich um ein Einzelspieler-RPG mit zwei Charakteren. Gemeinsam lösen sie Rätsel und bestreiten Dungeons. Unterwegs begegnen den beiden allerlei verrückte und ungewöhnliche Monster und Personen.

Der Soundtrack stammt aus der Feder von Joel Corelitz, der sich unter anderem für die musikalische Untermalung von The Unfinished Swan und Gorogoa verantwortlich zeichnete. Das Sounddesign kommt vom irischen Studio Hyperduck Soundworks.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bildmaterial: Eastward, Chucklefish, Pixpil

4 Kommentare

  1. Ich habe nur die ersten 5 Minuten gesehen, aber das Spiel sieht echt bombastisch aus. Das Art Design ist echt stimmig und ich mag diese liebe zu kleinen Details. Der Soundtrack ist auch echt gut. Ich mag diese Soundtracks die so etwas in richtung Jazz gehen. Das hat mir bei BoF 3 schon richtig gut gefallen. Nur der Schriftton, bei Unterhaltungen wird sehr schnell nervig.

    Leider ist es aber trotzdem kein Spiel, dass ich spielen werde, einfach weil ich nicht auf Twin-Stick-Shooter stehe und dieses Spiel wohl in diese Richtung geht.
  2. Der Soundtrack gefällt mir auch. Würd mir gerne mal wieder so etwas jazziges wie BoF3 wünschen.

    Mit dem Spiel selbst kann ich aber nichts anfangen.
  3. Also ich fand schon länger, dass es wirklich toll aussieht!
    Twin-stick-shooter spiele ich zwar sonst auch nicht so, mag sie aber eigentlich und würde dem ganzen mal ne Chance geben wollen!
    Artstil und Musik sind der Hammer! ^^
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.