News PS5

Sony präsentiert eine neue State of Play am Donnerstag und darauf dürft ihr euch freuen

Sony hat für den kommenden Donnerstag eine neue Ausgabe von State of Play angekündigt. In etwa 30 Minuten wird man euch Neuigkeiten zu Indie-Games und Spielen von Third-Parties präsentieren.

Damit schließt man First-Party-Games eigentlich gekonnt aus. Trotzdem wird man auch noch einmal deutlich. Es wird „keine Neuigkeiten zum neuen Teil von God of War, Horizon Forbidden West oder der nächsten Generation von PlayStation VR“ geben.

Im Zentrum der Ausstrahlung, die um 23 Uhr deutscher Zeit beginnt, steht diesmal Deathloop. Das ist ziemlich cool, wenn man bedenkt, dass Bethesda inzwischen ein Microsoft-Studio ist. Aber nach wie vor ist Deathloop für PS5 und PCs geplant.

Es gibt einen „tiefen Einblick in Bethesdas gnadenloses Abenteuer“, das demnach wohl einen großen Teil der 30 Minuten Sendezeit einnehmen wird. Worauf hofft ihr neben Deathloop noch?

Bildmaterial: Deathloop, Bethesda, Arkane Studios

29 Kommentare

  1. War doch ganz ok. War genau das, was Sony versprochen hat und das haben die auch gut aufgezogen. Großes Lob, dass man die Entscheidung traf das lange Deathloop Segment erst am Ende zu bringen. Das war denke ich einer der Fehler bei Square Enix, wo sie ihr über langes Guardians Segment hatten. Das hät sich am Ende ebenfalls erheblich besser gemacht^^

    Moss Book II sieht echt gut aus finde ich. Moss ist wirklich eine der handvoll VR Spielereihen, die wirklich interessant aussehen.
    Das F.I.S.T. fand ich auch erstmal ganz cool. Mag das Char Design. Gameplay sah auch ganz spaßig aus. Nur der hohe Metallschrott Anteil ist wieder mal nicht meins.
    Lost Judgement sieht einfach nur absolut genial aus und war meiner Ansicht nach das große Highlight. Von Anfang bis Ende... Es wirkt einfach wie die geballte höchstkonzentrierte Form von Spielspaß.
    Sifu wurd leider auf 2022 verschoben... Da hoffe ich, dass das Kampfsystem beim Spielen einfach extrem viel Spaß macht. Ich fürchte nämlich, dass das "Alterungssystem" nicht wirklich komplex umgesetzt wird. Wirkte so, als ob es sich z.B. nicht auf die Bewegungen und Angriffe auswirken würde. Dennoch find ichs interessant. Solange die Kämpfe spaß machen, hats eigentlich schon alles was es braucht find ich^^

    Ansonsten weiß ich gar nicht, obs noch was gab, was ich interessant fand... glaub das war alles. Also letzten Endes mit Rücksicht auf das was man versprach... wars dann wohl doch sogar recht gut
    Etwas komisch und überraschend fand ich, dass nicht nochmal Werbung für Kena gemacht wurde aber gut...^^
  2. Somnium schrieb:

    Ich bleibe dabei, ich weiß nicht wieso man dafür eine State of Play veranstalten muss
    Ist jetzt nicht speziell gegen dich aber da ich habe sowas hier im Forum schon öfter gelesen und frage mich warum sollte eine PK unnötig sein? Ich fand zum Beispiel ein großteil der E3 Präsentationen unterirdisch aber ich würde zu keiner dieser Konferenzen sagen das sie jetzt nicht hätten veranstaltet werden müssen. Klar kann man auch so einfach den Death Stranding Trailer raushauen und es wird die gleich Wirkung haben, aber vor allem für die kleineren Spiele erreicht man so ein viel größeres Publikum. Außerdem finde ich persönlich die Stimmung bei so einen kleinen Event viel besser als wenn man nur langweilig die Trailer raushaut (da schau ich meist nicht mal den Trailer an). Wenn es wegen potenziellen Enttäuschungen geht sind die Leute ja selbst schuld, mir ist es ja auch schon öfters passiert, aber hier wurde ja auch vorher genau gesagt was ran kommt, also sehe ich da auch kein Problem.
  3. ElPsy schrieb:

    Ist jetzt nicht speziell gegen dich aber da ich habe sowas hier im Forum schon öfter gelesen und frage mich warum sollte eine PK unnötig sein? Ich fand zum Beispiel ein großteil der E3 Präsentationen unterirdisch aber ich würde zu keiner dieser Konferenzen sagen das sie jetzt nicht hätten veranstaltet werden müssen.

    Also wenn ich da an Capcom oder Bandai Namco zurückdenke, dann frage ich mich schon, ob das hätte sein müssen :D

    Ich beschwere mich nicht einmal, ich hatte nicht vor es zu gucken, aber es passte einfach gerade. Ich werde nun mit keinen meiner YouTube Accounts die State of Play downvoten.

    Die Ausgabe war denke ich primär daran gerichtet, Deathloop eine Bühne zu geben und, Achtung, nun meine ganz persönliche Meinung, da hat man komplett versagt mir das Spiel irgendwie schmackhaft zu machen. Meine Freundin wartet auf das Spiel, die ist aber auch schon seit dem ersten Trailer angefixt. Für mich als alten Fan von Spielen wie No One Lives Forever sah ich in Deathloop schon eine Art Kandidat, der irgendwie das alte Singleplayer-Feeling in die heutige Zeit transportiteren könnte. Aber seit dem ersten Reveal sehe ich immer wieder das gleiche und es kommt mir schon jetzt vor, als würde ich alles kennen, was das Spiel anzubieten hat. Das ist aber auch auf diese sehr schnöde Präsentation zurückzuführen wo mir ein Typ mit einem starken französischen Akzent auf eine sehr trockene Art das Spiel schmackhaft machen möchte.

    Man weiß natürlich, was heute dran kam. Man hätte sich einfach noch nen Rausschmeißer überlegen können daher verstehe ich es nicht ganz, wieso man sich den Ghost of Tsushima Director's Cut nicht für die State of Play aufbewahrt hat.
  4. Demon Slayers rockt. 8)
    Pflichtkauf sobald Otto meine PS5 liefert. :D

    Der Directors Cut von Death Stranding wird auch geholt, mit all den Verbesserungen ein Muss und wenn man es wie ich ausgelassen hat auf der PS4. ;)
  5. Somnium schrieb:

    Also wenn ich da an Capcom oder Bandai Namco zurückdenke, dann frage ich mich schon, ob das hätte sein müssen
    Als für mich wäre die PK die am nächsten an Unnötig rankomt, die von dem neuen gegründeten Publisher oder so ähnlich, was nur geredet hat aber keine Bilder gezeigt hat :D

    Somnium schrieb:

    Ich beschwere mich nicht einmal, ich hatte nicht vor es zu gucken, aber es passte einfach gerade. Ich werde nun mit keinen meiner YouTube Accounts die State of Play downvoten.
    Mir ging es auch gar nicht um die Qualität, von mir aus kann jeder die Pk so schlecht finden wie die Person will. Ich habe mich nur gefragt was eine Pk haben muss damit sie unnötig ist, da es doch sehr subjektiv ist und so eine Vorstellung hatl auch noch andere Vorteile hat.

    Somnium schrieb:

    Mein Highlight war ein Spiel was es schon gibt. Der Death Stranding Director's sieht enorm gut aus. Leider wird es wohl die volle 80 Euro Dröhnung werden. Aber es scheint wirklich einiges an neuen Content zu geben und ich fand das gezeigte wirklich sehr ansprechend. Da hätte ich gerne demnächst mal mehr Infos zu.
    Da gab es gerade neue Nachrichten im Playstation Blog. Zum neu kaufen kostet die Version 60€ und als Upgrade für Ps4 Version Besitzer gerade mal 10€. Viel weniger als ich erwartet habe um ehrlich zu sein. Bei dem Preis schraube ich meine Erwartungen bezüglich der neue Story Inhalte mal ein bisschen zurück.
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.