News PS4 SWI

Shibito Magire meldet sich mit neuem Gameplay zurück und hat auch ein Datum

Im Dezember 2019 schloss die Crowdfunding-Kampagne der Horror-Suspense-Visual-Novel Shibito Magire von Experience erfolgreich ab. Um den dritten Ableger der Spirit-Hunter-Serie war es seither ruhig, die Entwicklung schreitet jedoch voran. Der Serie gehören bislang Death Mark sowie NG an. Letzteres ist als Spirit Hunter: NG* (PS4, Switch) im Westen ebenfalls erhältlich.

Nun zeigte man in einem Livestream einen längeren Gameplay-Einblick und nannte man dem 24. März 2022 auch bereits das Veröffentlichungsdatum für Japan. Ursprünglich plante man mit dem Sommer 2021, an den Plattformen PlayStation 4 und Nintendo Switch hat sich aber nichts geändert.

Die Geschichte von Shibito Magire

In der Vorstadt von H City in Tokio liegt die „Konoehara Academy“. Es geht das Gerücht um, dass dort alle zehn Jahre die Toten einen Fluch verbreiten. Nun wurden einige Studenten unter seltsamen Umständen getötet. Die Polizei ermittelt, kann aber den Fall nicht lösen. Deswegen setzt der Leiter der Akademie auf eine Untersuchung, welche sich mit uralten Ritualen befasst. Es ist nun die Aufgabe des Spielers, getarnt als Lehrer, der ganzen Sache auf die Spur zu kommen.

Bei den Ermittlungen hilft ein Partner, den man wählen kann. Je nach Wahl stehen andere Informationen und untersuchbare Orte zur Verfügung. Auch wenn man in die Enge getrieben wird, kann der Partner je nachdem helfen, aber hier spielt natürlich auch eine Rolle, was man für Gegenstände bei sich trägt. Auch die eigenen Entscheidungen haben darauf einen Einfluss.

Gameplay von 33:06 bis 51:13

via Gematsu, Bildmaterial: Shibito Magire, Experience

1 Kommentar

  1. Freut mich sehr, dass es mit der Spirit-Hunter-Serie weiter geht. Aber geht es nur mir so so, oder sehen die Animationen total abgehackt aus, zB die Lauf animation schon so bei 38:00..na mal abwarten
    Und länger mit nem Partner unterwegs zu sein, weiß nicht, durch Interaktionen kann schon einiges entstehen, aber in den alten Teilen war es nice, auf sich selbst gestellt zu sein bzw die Personen wechselten in den Chaptern, vor allem je nach dem, wer überlebte..
    Insgesamt aber eine schöne Horror /Detektiv VN Serie
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.