Summoners War: Sky Arena
360 News XBO XBX

Microsoft macht Xbox Live Gold teurer und nimmt die Preiserhöhung wieder zurück

Microsoft hat gestern eine Preiserhöhung für den Online-Dienst Xbox Live Gold angekündigt – und sie noch in der Nacht nach heftigem Gegenwind aus der Xbox Community wieder rückgängig gemacht. Die Neubewertung bedeutete für SpielerInnen hierzulande, dass die einmonatige Mitgliedschaft von 6,99 Euro auf 8,99 Euro steigt. Das 6-Monats-Abo sollte von 39,99 Euro auf 47,99 Euro klettern. Aber Pustekuchen.

Heute Morgen deutscher Zeit machte Microsoft die Erhöhung rückgängig und strich die Preiserhöhung aus dem Blogeintrag. „Wir haben es heute vermasselt und ihr habt es uns richtigerweise wissen lassen. Das Verbinden mit SpielerInnen ist ein wesentlicher Teil des Gamings und wir haben die Erwartungen der SpielerInnen, die jeden Tag auf uns zählen, nicht erfüllt. Deshalb haben wir beschlossen, die Preise für Xbox Live Gold nicht zu ändern“, heißt es von Microsoft.

Kein Abo für Free-to-play-Games

Sogar noch mehr: Man wolle die Gelegenheit nutzen, Xbox Live noch besser an die SpielerInnen und ihre Erfahrungen anzupassen. Deshalb benötigt man zukünftig für Free-to-play-Games kein Xbox Live Gold mehr. Die Änderung soll in den nächsten Monaten umgesetzt werden.

Darüber hinaus gab Microsoft auch das Line-up der Gratis-Games für den Februar bekannt. Dabei stehen drei Spiele speziell für Xbox Series sowie Xbox One und zwei weitere Spiele für Xbox 360 zur Verfügung, die dank Abwärtskompatibilität auch auf Xbox Series und Xbox One gespielt werden können.

  • Gears 5 – vom 1. bis 28. Februar auf Xbox Series
  • Resident Evil – vom 1. bis 28. Februar auf Xbox Series und Xbox One
  • Dandara: Trials of Fear Edition – vom 16. Februar bis 15. März auf Xbox Series und Xbox One
  • Indiana Jones and the Emperor’s Tomb – vom 1. Bis 15. Februar auf Xbox Series, Xbox One, Xbox 360
  • Lost Planet 2 – vom 16. bis 28. Februar auf Xbox Series, Xbox One, Xbox 360

Aktuell gibt es wieder das besondere 3-Monats-Angebot: Die ersten drei Monate Xbox Game Pass kosten euch nur 1 Euro* – ausprobieren ist also fast kostenlos. Wenn ihr zum Xbox Game Pass Ultimate greift*, dann sind auch alle Vorteile von Xbox Live Gold* enthalten. Dazu zählen neben den Games im Programm Games with Gold auch der Multiplayer-Zugang und die Deals with Gold sowie die Free Play Days.

Bildmaterial: Microsoft

8 Kommentare

  1. Prevailer schrieb:

    In den USA wurden schon neue 60$ Karten an den Handel ausgeliefert. Das war wohl kein Spaß. Da ging was daneben. Auch intern hat es wohl Gegenwind gegeben. Halte von der Verschwörungstheorie, Microsoft hätte das gefaked, nicht viel.
    Genau das hier:

    "Ansonsten ist es natürlich positiv, dass sie auf den Gegenwind gehört haben und schnell zurückgerudert sind mit der Preiserhöhung."

    Natürlich bringen sie erstmal eine Preiserhöhung auf den Markt. Wenn sich keiner beschwert ist alles in Ordnung. Das ist halt das neue Image von Xbox. "Wir hören auf euch!"
    Somit haben sie jetzt wieder ordentlich Sympathiepunkte gesammelt.


    Ach, das mit dem Free2Play Angebot find ich aber gut.
    Vlt kann ich dann mal wieder PSO2 spielen. :)
  2. Ich finde es gut, dass Microsoft einen Rückzieher gemacht und diesen kommuniziert hat. Respekt. Ich denke, das kann man nicht von jeder großen Firma erwarten. Von Sony hätte ich weder eine Information an die Spieler, noch eine Rücknahme der Preiserhöhung erwartet - dafür ist mir der Verein zu arrogant, unkommunikativ, gierig und Kunden-unfreundlich bzw. -unprofessionell. Witzigerweise stehe ich mit dieser Meinung nicht alleine da. Auf vielen Gaming-Seiten wird empfohlen, Sony solle sich in Sachen Service eine Scheibe vom grünen Team abschneiden. Natürlich beruht die Bewertung eines Kunden-Services auf persönlichen Erfahrungen. Und meine waren bei Microsoft und Nintendo immer top. Bei Sony hingegen - leider - nicht. Zweimal seine defekte, abwärtskompatible PS3-Konsole zurückgeschickt zu bekommen, ohne Reparatur, aber mit dem Hinweis, sich eine (nicht abwärtskompatible) PS3 Slim zu besorgen, ist eine "Leistung"...
  3. Puuh, eine ganz schön schmierige Aktion. Das wären saftige Preiserhöhungen geworden, insbesondere bei den Dollar Preisen sehr unschön mit 60$ für 6 Monate.

    Glücklicherweise hat man bei Microsoft wieder mal Muffensausen bekommen. Viel Lob kann ich dafür trotzdem nicht aufbringen, dafür wirkt mir das ganze zu suspekt. Die schon lange überfälligen Änderungen für F2P Spiele sind für Xbox Spieler natürlich eine gute Sache.
  4. Ich finde es auch gut das Microsoft da zurück gerudert hat, da diese Erhöhung es schon ziemlich insich hatte, vor allem da durch den Game Pass die meisten eh nur noch wegen Multiplayer Gold haben. Aber Microsoft jetzt deswegen zu loben geht meiner Meinung nach auch zu weit, schließlich haben die sich die scheiße ja selbst eingebrockt, daran ist halt gar nichts löblich.
  5. Hat einer bei MS wohl gemerkt dass man mit dem gamepass derb drauf zahlt und wollte so neues Geld reinspülen. Kann man aber nicht so leicht umsetzen wenn man Monate lang den Gönner der Spieleindustrie gespielt hat. Da hat man sich wohl an den Shitstorm der Xbox One erinnert und ist lieber zurück bevor es wieder eskaliert wäre.
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.