News PC PS4 XBO

Spielt jetzt eine Demo zu Dragon Quest XI S: Streiter des Schicksals – Definitive Edition

Square Enix hat eine Demo für die neuen Plattformen von Dragon Quest XI S: Streiter des Schicksals – Definitive Edition veröffentlicht. Ihr könnt dabei den Anfang das Spiels erleben und etwa zehn Stunden reinspielen. Den Fortschritt könnt ihr später auf das Hauptspiel übertragen.

Dragon Quest XI: Streiter des Schicksals erschien ursprünglich für PlayStation 4 und 3DS im Juli 2017 in Japan. Die weltweite Veröffentlichung folgte im September 2018 und umfasste eine zusätzliche PC-Version. Im September 2019 erschien der Titel dann in der besagten Definitive Edition für Nintendo Switch.

Diese Definitive Edition bot zahlreiche neue Inhalte, die mit der Neuveröffentlichung am 4. Dezember nun auch auf PlayStation 4, Xbox One sowie PCs Einzug halten werden. Für PlayStation 4 gibt es hierzulande auch eine neue Handelsversion* – für Xbox One wiederum geht die Definitive Edition im Xbox Game Pass an den Start. Für PCs stehen Steam, Windows 10 und der Epic Games Store zur Auswahl.

Zu den neuen Inhalten gehören unter anderem der Retro-2D-Modus, neue Nebenmissionen, charakterbezogene Nebenhandlungen und der neu orchestrierte Soundtrack. Sprachausgaben sind auf Englisch und Japanisch enthalten.

Der Demo-Trailer zu Dragon Quest XI S

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bildmaterial: Dragon Quest XI, Square Enix, Nintendo

8 Kommentare

  1. Aruka schrieb:

    Also das die Switch Version einen Downgrade bekam fand ich echt ok, wenn du das meinst, ich habe den Shitstorm dann vielleicht einfach verpasst.
    Aber das die NEUE Ps4/Xbox Fassung mit mehr Inhalt jetzt schwächer ist als die Originalfassung finde ich halt schon sehr blöd, auch wenn die Erklärung warum es so kam dann schon nachvollziehbar ist.

    Mir gings wirklich um diese Version hier. Ich denke, über die Switch-Version braucht man nicht reden, natürlich war da ein Downgrade unvermeidbar. Aber der Fakt, dass das Spiel in der neuen erweiterten Version für PlayStation 4/Xbox One und PC nur ein Port der Switch-Version ist, ist halt auch schon seit der Ankündigung bekannt. Man wusste also schon seit Beginn, dass diese Version den gleichen Downgrade haben wird. Das hat Square Enix halt sofort kommuniziert. Natürlich wird dieser Port hier ne bessere Auflösung als die Switch-Version haben, es ist dann, letztendlich, nicht 1:1 die gleiche Version. Auch die Framerate wurde nochmal angepasst, nur optisch wird es halt auf dem Switch-Niveau sein.


    Aruka schrieb:

    Ich denke als neuer Spieler würde ich trotzdem zur neuen Version raten, aber für mich als Besitzer der Originalfassung ist es recht klar das ich das Spiel für 5-10 Stunden Inhalt der dazu kam nicht nochmal in einer technisch schwächeren Fassung kaufe.

    Mit 5-10 Stunden kommst du da aber nicht wirklich hin^^
    Mal unabhängig davon ob er dich selbst interessiert, so hat man den 16 Bit Modus, der von Arte Piazza entwickelt wurde. Man hat hier praktisch ein komplett neues Spiel. Du kannst das Spiel komplett und unabhängig in der 16 Bit Version durchspielen die inhaltlich nicht identisch mit dem großen Dragon Quest XI ist sondern ein eigenständiges 16 Bit Abenteuer.

    Den orchestrierten Soundtrack hat man ja auch noch als Mehrwert (der vielen denke ich immer noch wichtiger ist als die Grafik). Der zusätzliche Content, habs ja selbst noch nicht in der erweiterten Version gespielt, soll sich auf 15-20 Stunden belaufen. Also wer von Dragon Quest XI einfach nicht genug bekommt, der bekommt hier noch mehr und kann das Spiel nun noch einmal auf einer anderen Plattform spielen wenn ihm Errungenschaften wichtig sind. Alleine für den Game Pass sehe ich das als massiven Gewinn.

    Ich denke weiterhin, es ist nicht wirklich ein Grund, sich weiter darüber aufzuregen. Spielt es (was ich immer nur empfehlen kann, egal, welche Version) oder ignoriert den Release einfach.
  2. Somnium schrieb:

    Warum das nun für PlayStation 4 und Xbox One und PC so ist: Die Switch-Version wurde eigenständig entwickelt, die Originalversion existiert einfach nicht mit diesen Inhalten. Man hätte also für ein mittlerweile, ich glaube 3 Jahre altes Spiel, sich noch einmal komplett von vorn daran setzen müssen (zumal die Version für Switch mit ner neueren Version der Unreal Engine läuft).
    Stört mich nicht so sehr auf dem PC, da gibt es schon fleißige Modder die daran sitzen die Modelle etc. auszutauschen

    Ich hab bis heute noch nicht die Chance gehabt es zu spielen, also kommt mir die Version erst recht und ich freue mich das es die auch abseits der Switch gibt.....ich spiel halt doch lieber auf dem PC als auf einer Konsole wenn ich die Möglichkeit habe ^^
  3. Vorhin kurz in die Demo auf der PS4 reingeschaut und ganz ehrlich: Meine anfängliche Skepsis ist verflogen!

    Die japanische Sprachausgabe und der orchestrale Soundtrack machen schon enorm viel aus. Der grafische Downgrade stört dann nicht mehr all zu arg (es sieht sogar besser aus, als ich erwartet hatte) und läuft noch dazu mit 60fps. Das Spiel sieht trotz allem immer noch gut aus (gespielt auf der Pro an meinem UHD-TV).

    Etwas schade finde ich nur, dass man den Retro-Modus nicht bereits in der Demo austesten darf. Hätte gerne auch dort schon reingeschnuppert.
  4. Mir ist die stabile Framerate ebenfalls aufgefallen. Beim Original hatte ich gelegentliche Ruckler und die FPS erreichten maximal die 30, falls ich mich nicht irre. Die aktuelle Demo läuft auf meiner Pro jedoch mit offensichtlichen, butterweichen 60 Bildern pro Sekunde. Die bessere Bildrate, zusammen mit dem Orchester-Soundtrack, ist bzw. sind für mich gute Argumente, um über die etwas schwammige grafische Umsetzung (Texturen, Weitsicht, weniger Anti-Aliasing) hinwegzusehen.

    Außerdem: Besser als auf der Switch sieht's ja trotzdem aus. ;-)
  5. Also ich habe nochmal aus Neugier in die Demo reingeschaut aber so wie es aussieht werde ich das Spiel wohl nie mehr durchspielen können. Ich bekomme, ähnlich wie bei einem Zensierten Spiel, beim spielen einfach nicht den Gedanken los das es auch eine bessere Variante geben könnte und dies nur wegen dämlichen Entwickler/Publisher Entscheidungen nicht so gekommen ist. Aber naja ich habe mich zu den Thema in der Vergangenheit ja schon genug ausgelassen und hoffe einfach das bald Dragon Quest 12 angekündigt wird damit ich, die wohl schlimmste Release Politik die Square Enix je gemacht hat, hinter mir lassen kann.
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.