News SWI

Fire Emblem: Shadow Dragon & the Blade of Light wird erstmals lokalisiert

Kaum ein Publisher versteht es wohl so gut, zu verzücken und gleichzeitig zu verärgern. Nintendo bringt dieses Kunststück heute mal wieder fertig. Mit der Ankündigung von Fire Emblem: Shadow Dragon & the Blade of Light für Nintendo Switch sorgt man für Heiterkeit. Es handelt sich um den ersten Titel der traditionsreichen Fire-Emblem-Serie, den Nintendo erstmals lokalisiert. Nach all den Jahren. Das ist ja grandios!

Und dann: Wieder diese unsägliche Limitierung, noch dazu digital. Nur bis zum 31. März 2021 soll Fire Emblem: Shadow Dragon & the Blade of Light im Nintendo eShop erhältlich sein. Neue Features wie Zurückspulen, Schnellvorlauf und mehrere Spielstände sollen dafür das Spielerlebnis verbessern.

Europa lernte Marth erstmals als Kämpfer in Super Smash Bros. kennen. Doch die Geschichte des Prinzen begann viel früher mit Fire Emblem: Shadow Dragon & the Blade of Light.

Marth bricht zu einer spannenden Reise auf, um den Frieden im Königreich Akaneia wiederherzustellen. Die Aufgabe der SpielerInnen besteht darin, ihre Truppen taktisch geschickt einzusetzen. Dafür können sie aus Dutzenden Charakteren wählen – alle davon mit einzigartigen Fähigkeiten, die in der Hitze des Gefechts den Ausschlag geben können. Wird Marth das göttliche Schwert Falchion und das Fire Emblem erringen? Und wird er das Königreich retten können?

Fire Emblem: Shadow Dragon & the Blade of Light wird am 4. Dezember erscheinen und soll digital nur 5,99 Euro kosten. Das Spiel wird eine englische Lokalisierung bieten. Für Nordamerika kündigte Nintendo auch eine physische Sammleredition an. Ihr seht deshalb neben dem Ankündigungstrailer für Europa unten auch jenen für Nordamerika und nachfolgend die Sammleredition. Sie beinhaltet diverse Boni, aber leider das Spiel auch nur als Downloadcode.

Die nordamerikanische Ankündigung

Bildmaterial: Fire Emblem: Shadow Dragon & the Blade of Light, Nintendo

15 Kommentare

  1. Hier spricht man auch keine großen Sammler an, denn die LE gibt es nicht mal überall und es liegt nur als Code dabei, ziemlich schwach
    Habe auch gar nicht mitbekommen gehabt das es digital zeitlich limitiert ist, das fuckt mich schon tierisch ab, dieser Trend ist der absolute letzte Scheiß ganz im Ernst
    Der Preis für die Lokalisierung finde ich völlig in Ordnung, würde ich auch bei jedem anderen NES Game ok finden
    Aber hier hat man ja noch nicht mal ein halbes Jahr Zeit sondern nur 4 Monate
    Vermutlich gibts auch genügend Leute die wie ich das gar nicht im Trailer mitgeschnitten haben das es limitiert ist, vielleicht gibts deshalb noch keinen krassen Backlash oder das Spiel an sich ist so vielen Leuten dann doch egal das es hauptsächlich nur Nischengamer wie uns hier so sauer aufstößt
    Ich denke auch das bei diesem Spiel dann die wenigsten zuschlagen die so etwas nicht unterstützen wollen, was an sich völlig richtig ist
    Selber sitze ich hier wieder sehr zwiegespalten und bin einfach nur genervt, ich bin großer NES Fan und ich warte ewig darauf mal Fire Emblem im "Original" zu spielen, der Preis ist bezahlbar und daher werde ich wohl zähneknirschend zugreifen, außer jemand bringt ne Repro raus mit Fan-Translation für die Originalkonsole, dann schlag ich lieber da zu
    Das Ding ist halt man bringt nun so einen alten Nischentitel überarbeitet auf den Markt und dank Nintendo's eigener Limitierung wird sich das kaum jemand kaufen, was wie gesagt absolut richtig ist, nur kann ich mir gut vorstellen das die dann bei Nintendo auch so blöd sind und sich denken "hmm, hat sich echt schlecht verkauft, dann braucht so alte Titel keiner und Lokalisierungen dieser Art kann man sich zukünftig auch sparen"
    Unter diesen Umständen wäre ich zufriedener gewesen nichts davon erfahren zu haben...

    Aber ich habe mir den Trailer nochmal angeschaut, bin ich blind? Ich sehe nichts von einer zeitlichen Limitierung...
  2. Was Nintendo hier treibt, ist echt nicht mehr feierlich. DLC's sind ja schon schlimm genug, aber jetzt immer öfter den kompletten Release, sowohl physisch als auch digital, zu begrenzen ist echt armselig. Das habe ich schon schweren Herzens bei Super Mario 3d All Stars nicht toleriert und wird mich hier ebenfalls vom Kauf abhalten.

    Davon abgesehen, der Titel wird als noch nie außerhalb Japans angegeben, aber auch wenn der Titel "Shadow Dragon" nur halb auf den in diesem Artikel zutrifft, erhielt dieser doch ein Remake auf dem Nintendo DS hierzulande. Ist dies jetzt doch nochmal ein komplett anderes Spiel? In Shadow Dragon geht es ja auch um Marth und Co. und wenn ich die Handlung grob überschlage, dann klingt diese zumindest gleich.
  3. Somnium schrieb:

    Man scheint sich das irgendwie bei Jubiläums-Geschichten so in den Kopf gesetzt zu haben. Erinnere mich da an die Anniversary Edition von 4 Swords auf dem 3DS zurück, war ebenfalls limitiert, dafür aber kostenlos. Problem nur, wenn du es einmal runtergeladen hattest, später aber aus irgendwelchen Gründen nicht mehr auf dem Gerät, konnte man es nicht mehr erneut runterladen, selbst, wenn man es vorher halt erworben hatte. Also diese digitalen Limitierungen ist bei Nintendo jetzt nicht erst so seit Mario 3D All-Stars. Kostenlose Spiele (wenn auch NSO gebunden) wie Super Mario 35 verschwinden ja genau so, es können also nicht ausschließlich kommerzielle Gründe dahinterstecken um so einen FOMO-Effekt zu generieren. Schon gar nicht bei so etwas wie Fire Emblem was nicht einmal 6 Euro kostet. Was halt genau dahintersteckt ist mir ebenfalls schleierhaft, aber zumindest können hier erworbene Titel halt immer wieder erneut runtergeladen werden.

    Mir war ehrlich gesagt nicht klar, dass das bei 4 Swords auch so war. Zu der Zeit habe ich derartige News nicht so mitbekommen, wenn ich mich recht entsinne.

    Unabhängig davon, ob der Trend jetzt neu ist oder nicht: Ich persönlich finde es insbesondere bei digitalen Releases einfach völlig unangemessen. Bei physischen Veröffentlichungen kann ich es insofern verstehen, dass es ja auch Limited Editions und Collectors Editions gibt, die ebenfalls alle nur in einer geringen bzw. limitierten Auflage produziert werden (ebenso wie Day One Editionen). Dass es dann teilweise keine Standard-Variante gibt bzw. gab, stößt bei mir nun auch nicht auf Begeisterung, aber zumindest kann man das Spiel dann immer noch digital erwerben. Dass es allerdings auch digital aus dem Shop genommen wird, ist mir völlig unverständlich. Es tut meiner Einschätzung nach niemandem weh, Super Mario oder Fire Emblem einfach digital zugänglich zu halten. Dann ködert man vielleicht die Leute, die gerne sammeln, aber zumindest können alle anderen das Spiel immer noch nachträglich digital erwerben. Weiß ich nicht... Finde ich blödsinnig und dreist gleichermaßen und möchte ich nicht unterstützen.
  4. Zeldafreak21 schrieb:

    In Shadow Dragon geht es ja auch um Marth und Co. und wenn ich die Handlung grob überschlage, dann klingt diese zumindest gleich.

    Es ist auch etwas verwirrend. Das DS-Remake basiert auf der Version vom SNES was glaube ich damals auch schon ein Remake war, allerdings unterscheidet es sich vom Content her wohl weshalb die Original NES-Version wohl anders ist. Das DS-Remake kam ja nie wirklich gut an, aber es war mein erster Berührungspunkt zur Reihe und mir hats echt gut gefallen. Wurde irgendwann natürlich so schwer, dass ich es, meines Wissens nach, glaube ich nie komplett beendet hatte. Die neuen Ableger haben ja allesamt anwählbare Schwierigkeitsgrade und die Option, Perma-Death zu aktivieren und zu deaktivieren bei seinem Durchgang. Insofern ist eine Rewind-Funktion bei dem NES-Erstling wirklich keine schlechte Idee.


    Mirage schrieb:

    Mir war ehrlich gesagt nicht klar, dass das bei 4 Swords auch so war. Zu der Zeit habe ich derartige News nicht so mitbekommen, wenn ich mich recht entsinne.

    Ich glaube, hier liegt auch allgemein das Problem. Damals gab es da einfach zu wenig Wind, erst jetzt praktisch durch den wohl prominentesten Vertreter wie Mario gibt es den Unmut. Und da darf man mich nicht falsch verstehen, ich bin nicht für digitale Limitierungen. Allerdings möchte ich mir dadurch selbst nicht das kaputtmachen, worauf ich mich freue. Aber das muss einfach jeder für sich selbst entscheiden. Ob ein Boykott irgendwas ändert bezweifle ich. Die Kritik wird Nintendo ja hören und genau wie beim Drift wird sich da vermutlich nichts ändern. Das sind im Vorfeld geschmiedete Businesspläne die genau so ausgeführt. Sich da drüber aufzuregen bringt vermutlich genau so viel wie bei irgendwelchen dreisten Monetarisierungen/Glücksspielen bei AAA-Titeln. Da gilt einfach dann nur noch, wenn man es nicht unterstützen will, den besagten Titel einfach ignorieren.

    Bringt an sich vermutlich schon mehr als auf Twitter zu ranten. Und ungelogen, meine Timeline ist voll von Rants. Meine Meinung zu den Limitierungen ist klar, braucht kein Mensch und ist unnötig. Aber sich in den sozialen Netzwerken da irgendwo reinzusteigern, ich weiß einfach nicht, obs das wert ist wo das Jahr schon beschissen genug ist. Den Titel einfach nicht zu kaufen reicht völlig, denn irgendwelche vulgären Rants wird sowieso keiner ernst nehmen.
  5. Bei der Handlung gibts da generell etwas Verwirrung ja, kann sein das ich etwas durcheinander bringe, aber laut meinem Verständnis ist es so:

    Fire Emblem Shadow Dragon ist der 11. Hauptableger und ein Remake vom aller ersten FE für das NES was man nun hier limitiert vorgesetzt bekommt

    FE3 für das SNES war zum Teil ein Remake des NES Ablegers, bekam aber anschließend noch eine 2. Handlung (Aufgeteilt im Spiel in Buch 1 und Buch 2)

    FE12 was bisher Japan exklusiv geblieben ist und ebenfalls auf dem DS rauskam ist nämlich ein Remake von besagtem 2. Buch des SNES Remakes
    Man hat also quasi die Handlung des 3. Teils damals für SNES dann später auf dem DS als 2 eigenständige Remakes rausgehauen, sodass Teil 12 der "direkte" Nachfolger von 11 war

    Und 13 ist dann Awakening logischerweise gewesen


    Hab diesmal auch zumindest etwas meine Enttäuschung auf Twitter an Nintendo weitergegeben, aber natürlich nicht groß gerantet, will mich da nicht weiter reinsteigern, hab halt einfach nur gemeint das ich mich an sich eigentlich freue das man so einem alten Spiel nochmal die Aufmerksamkeit gibt, aber finde das man Fans durch die Limitierung vor den Kopf stößt und es nicht kundenfreundlich ist die Leute auf diese Art zum Kauf zu nötigen
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.