News PS4

Cuphead ist ab sofort für PlayStation 4 erhältlich

Update 28.7.2020, 17:15 Uhr: Es hat sich bestätigt! Cuphead ist ab sofort für PlayStation 4 erhältlich. Ihr findet weiter unten den Launchtrailer.

Ursprünglicher Artikel: In seinem „What’s Hot“-Bereich widmete der UK-PlayStation-Store kürzlich der bockschweren Boss-Parade Cuphead eine eigene Kachel. Eine entsprechende PS4-Version wurde bislang allerdings nicht offiziell angekündigt – und natürlich auch nicht veröffentlicht. ResetEra-User Alchemist stieß als erster auf die Listung des Titels, die Kollegen von Gematsu bestätigten den Eintrag. Mittlerweile führt der Link zu einer leeren Seite mit der Meldung „This content cannot be selected at this time.“

Cuphead für PS4?
Cuphead für PS4? Wohl bald…

Geoff Keighley gab bekannt, dass wir noch heute im Rahmen des Summer Game Fest 2020 mit einem „speziellen Update eines unserer liebsten Indie-Studios“ rechnen dürfen. Der Stream startet heute, am 28. Juli um 17 Uhr deutscher Zeit – ihr könnt via YouTube zuschalten. Gut möglich, dass im Rahmen dieses Streams Cuphead-Entwickler Studio MDHR zu Wort kommt und die vorab durchgesickerte PS4-Version von Cuphead offiziell enthüllt. Vielleicht gibt es ja auch was Neues zum geplanten DLC „The Delicious Last Course“?

Das ist Cuphead

Nintendo beschrieb den Titel zuletzt als magisches Wunderspiel im Cartoon-Look. SpielerInnen schlüpfen in die Rolle von Cuphead oder Mugman und durchqueren fantastische Welten. Sie beschaffen sich neue Waffen, erlernen mächtige Super-Moves und decken verborgene Geheimnisse auf. Alles während sie versuchen, ihre Schulden beim Teufel zu begleichen.

Cuphead bietet klassische Shooter-Action mit einem starken Schwerpunkt auf Boss-Kämpfen. Inspiriert von den Cartoons aus den 1930ern erstellten die Verantwortlichen von Studio MDHR Grafik und Sound sorgfältig mit den Techniken aus dieser Zeit. Etwa durch handgezeichnete Animationen, Aquarell-Hintergründe und originale Jazz-Aufnahmen.

Studio MDHR arbeiten übrigens momentan an einer Cartoon-Umsetzung in Kooperation mit Netflix. Zuletzt veröffentlichten sie sogar erste Einblicke in The Cuphead Show.

Launchtrailer von Cuphead für PS4

via Gematsu, Bildmaterial: Cuphead, Studio MDHR / ResetEra

15 Kommentare

  1. Ich finde den Style cool, das Spiel selber nicht wirklich. Kann diesen ultra schweren Spielen gar nichts abgewinnen.
    Tropical Freeze fand ich auch fürchterlich, grauenhaftes Spiel. Vor allem der Co-Op war noch schlimmer als Solo.
  2. Also ich freue mich riesig das es das nun auch für die PS4 gibt und dann auch noch einfach so über Nacht gefühlt^^
    Da man für die Switch Fassung bisher noch keine Retailvariante hat, da man ja den DLC da gleich mit reinpacken möchte hoffe ich natürlich zusätzlich auf eine PS4 Retailversion
    Ansonsten wirds für Switch Retail und für PS4 dann ein Sale
    Aber ich liebe die alten Disney Sachen oder Tom & Jerry und die alten Looney Tunes Folgen daher ist das von vornherein interessant für mich gewesen, diese oldschooligen Animationen haben einfach was^^

    Somnium schrieb:

    Ich finde, dass das Prinzip mich irgendwie geschlaucht hat und verlor dann irgendwann die Motivation, besonders wenn ich mir den Kampf gegen den Würfel und dem Teufel ansehe.
    Das stimmt natürlich, ich hatte mir auch ein reinrassigeres Jump & Run bzw. Run & Gun Prinzip gewünscht, beinahe nur Bosse klatschen wird mitunter etwas eintönig auch wenn die Muster und Vorgehensweisen natürlich sehr individuell sind braucht man schon ne hohe Frustgrenze^^'

    Aruka schrieb:

    Ist es im Coop den schwerer oder einfacher?^^
    Ich habe damals Donkey Kong Tropical Freeze auf der Wiiu mit nem Freund komplett durchgespielt u d boah das war auch teilweise echt schwierig, da die Plattformen halt manchmal zerstört werden nach ner Sekunde, also musste man vieles komplett synchron machen^^
    Ich vermute leichter, man macht war glaube etwas weniger schaden zu zweit, aber wenn man sich ganz gut zu zweit eingewöhnt kann man beim ableben in einem gewissen Zeitfenster seinen Kumpel wiederbeleben
    Nicht groß zu vergleichen mit Spielen wie DKTF weil man dort genauere Koordination bei den knackigen Sprungpassagen braucht

    Kanche schrieb:

    Tropical Freeze fand ich auch fürchterlich, grauenhaftes Spiel.
    Im Koop vermutlich, aber ansonsten bestes klassisches Jump & Run der letzten Jahre, ein ungeschlagener Pflichttitel und...

    :P :P :P

    Ich werde mich dem Schwierigkeitsgrad gerne stellen und daran zerbrechen xD
    In einem DKC beim ersten durchspielen so um die 100+ Leben zu lassen ist Standard, bei Jump & Runs ist das oftmals weitaus weniger dramatisch als in anderen Spielen
    Aber liegt vielleicht auch an meiner NES Mentalität xD
  3. Na wenn Tropical Freeze kniffliger sein soll sollten wir das hier auch schaffen.^^

    Manchmal übertreibt man es online auch ein wenig mit diesem "Just like Dark Souls" Ding. Glaube spiel das dann mit nem Freund zusammen, denke mal gibts nur offline, aber nunje.
  4. Aruka schrieb:

    Na wenn Tropical Freeze kniffliger sein soll sollten wir das hier auch schaffen.^^
    Das habe ich so nicht behauptet, je nachdem was einem liegt und wie man es spielt
    Im Beispiel von DKTF ist es so das ich zwar einiges an Leben teilweise lasse aber ich dennoch selten frustriert dabei bin einfach weil ich das Leveldesign sehr mag und die verschiedenen Herausforderungen und Ideen der einzelnen Sprungpassagen, ich bin halt Freund des Genres und gerade die DKC Reihe auf dem SNES ist da für mich mit das beste was es jemals gab deshalb ist ein DKTF für mich angenehm fordernd statt wirklich schwer
    Jemand der mit dem Genre nicht so viel Berührung hat wird da schon öfters zu kämpfen haben
    Im Koop ist sowas auch wieder was völlig anderes, da würde ich bspw. eher die Geduld verlieren weil ich nicht in meinem eigenen Tempo spielen kann und öfters ablebe als üblich und auch meist sehr unnötig
    Bei sowas kann ich echt gallig werden xD

    In Cup Head muss man dann eher schauen das es durch einen zusätzlichen Charakteren mit eigenen Geschossen nicht noch chaotischer und unübersichtlicher wird in dem ganzen Kugelhagel, aber hier wäre für mich Koop eher ein Support außer vielleicht in den Platformer Abschnitten aus besagten Gründen
    Werds aber sicherlich mal mit meinem Bruder zusammen angehen und mal schauen ob er dann meiner Laune ausgesetzt sein wird oder nicht xD
  5. Also im ko-op ist es nicht wirklich überladen und man sieht alles recht überschaubar und wirklich viel leichter ist es nicht zusammen finde ich weil die das angepasst haben.
    Es kann schon frustig sein das Spiel aber finde trotzdem da die Darksouls Spiele schlimmer. Ich bin ehrlich gesagt froh das es fast nur Bosskämpfe waren weil mir Bosskämpfe generell mehr gefallen und bei Welten es viel nerviger ist wenn man dauernd verliert und die ganze Welt wieder von vorne machen muss. Bei einem Level hätte ich fast abgebrochen weil mich das so frustriert hat
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.