Resident Evil Village... sieht erstmal nicht so einladend aus.
News PC PS5 XBX

Resident Evil Village jagt euch im nächsten Jahr Angst ein

Es geisterte bereits einige Male durch die Gerüchteküche, gestern machte Capcom jedoch ernst beim „The Future of Gaming“-Event und kündigte Resident Evil Village an. Diesmal verschlägt es Chris Redfield in eine verschneite Umgebung. Das Horror-Spiel soll im nächsten Jahr für PlayStation 5, Xbox Series X und PCs via Steam erscheinen.

Im achten Teil der Survival-Horror-Reihe geht es um ein – ja, man kann es ahnen – unheimliches Dorf. Die Handlung spielt sich einige Jahre nach Resident Evil 7 ab. Mia und Ethan aus dem Vorgänger sind nun wieder glücklich vereint. Aber der nächste Schrecken lauert bereits. Wieso taucht plötzlich Chris Redfield auf und was sind seine Absichten? Und was hat es mit dem Dorf auf sich?

Mit dem neuen Ableger kehrt Resident Evil zur First-Person-Ansicht zurück. Der Fokus soll auch wieder mehr auf Kämpfen und Erkundung liegen. Die Handlung stellt Capcom selbst so vor:

Die Handlung setzt ein paar Jahre nach Resident Evil 7 biohazard an und zeigt Ethan und seine Frau Mia, die nach den schrecklichen Ereignissen aus dem Vorgänger an einem neuen Ort leben. Doch gerade, als sie gemeinsam ihr neues Leben aufbauen, trifft sie erneut eine Tragödie. Chris Redfield, ein legendärer Held der Resident-Evil-Serie, der einen kurzen Auftritt in Resident Evil 7 biohazard hatte, ist zurück und stört das Leben des Paares auf schreckliche Weise. Ethan, am Boden zerstört, muss sich einem völlig neuen Albtraum stellen.

via PlayStation Blog, Bildmaterial: Resident Evil Village, Capcom

18 Kommentare

  1. Somniums Wortlaut mit der Dröhnung passt ganz gut. Sich die ganze offizielle Lore in zwei Stunden zu geben, inklusive der Spin Offs, Filme und Mangas... das würde selbst ich als gestählter Resi-Hase nur vollgedröhnt aushalten :D

    Man darf sich bei der Lore nix vormachen: Die gewinnt keinen Blumentopf.
    Ich liebe Horror B-Movies wie jeder andere; und genau das ist Resi. Feinster B-Movie Kitsch. Und die Lore war schon bescheuert und an der Wand klebend, bevor mit Teil 5 das Resi-Universum zu einem Michael Bay Altar mutierte.

    Soll heißen: man braucht Resi nicht wegen der Lore spielen, oder gar wegen den Charakteren. Somnium beschreibt es letztendlich interessanter, als es eigentlich ist.
    Die wiederkehrenden Charaktere unterscheiden sich bei jedem neuen Auftritt nicht nur in Voice Actor und Aussehen (und das schon bevor bei Resi VII wegen Chris alle durchgedreht sind); auch die Persönlichkeit unterscheidet sich von Teil zu Teil stark, ohne jedoch eine wirkliche Begründung für diesen Wechsel zu geben.

    Das beste Beispiel ist Leon. Kein Mensch kann mir erzählen, dass der Leon aus Resi 2, 4 und 6 die selbe Person ist. Auch der Begriff "Persönlichkeit" ist stark übertrieben. Die Motivationen und Charaktereigenschaften der Charaktere passen auf einen halben Bierdeckel. Hier werden wirklich nur dünnste, rudimentäre Eigenschaften gezeigt. Von einem Writing wie bei den klassischen Silent Hill Spielen ist Resi so weit entfernt, dass es physisch unmöglich ist, diesen Vorsprung jemals aufzuholen.

    Das hört sich eigentlich alles schlechter an, als ich es eigentlich versuche, darzustellen. Nichts davon stört mich bei Resi. Wie keine andere Reihe lebt diese vom Gameplay. Die übergreifende Lore ist nur ein recht loses Korsett, was versucht, die Narrative der Spiele einigermaßen zusammenzuhalten. Und eigentlich ist jeder Teil auch irgendwie in sich abgeschlossen. Abgesehen von Teil 5, welcher alle Plotlines versucht zu verknüpfen, dabei aber grandios scheitert.

    Sollte man bei Resi einsteigen wollen, empfehle ich 4 Startpunkte.

    Jeweils das REmake zu Teil 1 und 2, sowie Teil 7 und 4. Teil 1 und 2 bieten den klassischen Survival Horror Gameplay-Loop, der die Serie auszeichnet. Metroidvania-artiges Level Design, das Suchen von "Schlüsseln" um versperrte Wege zu öffnen, Munitionsknappheit und begrenzte Ressourcen, wenige aber fiese Gegner, unheimliche Atmosphäre und das Abwägen von kleinsten Spiel-Entscheidungen.

    Teil 7 bietet das gleiche Erlebnis, jedoch als Soft-Reboot der Lore und in First Person. Ein weiterer Unterschied: die Inspirationsquelle ist nicht mehr George Romeros Dead Trilogie, sondern Texas Chainsaw Massacre und Evil Dead. Also andere Horror-Kult-Filme.
    Teil 4 ist total abgefahrene American-Dude-Bro Action mit den campiesten Charakteren und dem spaßigsten Gunplay seiner Zeit. Vermischt mit teilweise skurriler und gruseliger Atmosphäre. Aber nicht zu vergleichen mit den Survival Horror Teilen. Ein saugeiles Spiel, aber einfach was total anderes.
  2. Mir wäre lieber wenn sie vorher mal die eigentliche Hauptstory von Revelations abschließen und nicht Cliffhänger lassen würden. Alex Wesker ist noch am leben und was aus Raymond und Jessica geworden ist weiß man auch bis heute nicht und was sie planen.
  3. @Josti

    Zugegeben, bei den Zusammenfassungen der Bühnenstücke muss man etwas Sitzfleisch beweisen :D Alles andere geht aber erstaunlich schnell in einem Rutsch durch und wirkt als große Zusammenfassung wesentlich verständlicher als in den Spielen, wo es auf unzählige Ableger aufgeteilt wurde. Aber mal im ernst bezüglich der Bühnenstücke, ich hätte da schon Bock drauf. Zwei davon wurden komplett ins englische übersetzt, eines davon (das mit Becky als Protagonistin) musste wegen Copyright mit englischen Titeln von YouTube runter genommen werden, während die Version mit russischen Untertiteln noch ganz normal verfügbar ist -.- Somit kann man aktuell nur das Musical (ausgerechnet das Musical was urkomischerweise nicht wegen Copyright entfernt wurde) mit englischen Untertiteln auf YouTube schauen. Gerade das, was mich wirklich überhaupt nicht interessiert (und man in der Timeline ganz ans Ende gepackt hat weil man nicht genau weiß, wann es spielt).

    Wenn man sich wirklich für die Lore und Hintergründe interessiert ist es eigentlich gar nicht anders als bei Zelda. Im laufe der Jahre waren da enorm viele verschiedene Writer und Produzenten dran. Man sieht ja, selbst bei den Character-Designs ist man sich uneinig. Jeder interpretiert Resident Evil anders, aber es gibt halt diesen roten Faden, auch, wenn man gerne einige Events durch Remakes oder neueren Versionen oder Sequels widerspricht (das Chaos fängt ja schon bei Resident Evil Zero an). Aber es gibt halt eine Rahmenhandlung worüber man leicht den Überblick verlieren kann. Die Filme (die live-Action Filme) sind ja nicht weniger verwirrend.

    Viele der Ableger wurden halt in letzter Minute praktisch immer wieder geändert, teilweise hat man sogar wieder bei 0 angefangen. So etwas muss man mit einbeziehen. Aber ähnlich wie bei Yakuza ist es so, um die Motivationen der Charaktere zu verstehen sollte man sich eine Zusammenfassung durchlesen um da etwas besser durchzusteigen wer Wer ist und was da genau abgeht.


    @Flynn

    Das würde ich noch nicht abschreiben. Durch die Leaks kann es natürlich sein, dass man Änderungen an der Story vornehmen wird aber laut den Leaks startete das Spiel ja als Revelations 3 und Alex Wesker sollte sehr wohl eine Rolle haben. Jeder, der Resident Evil Revelations 2 gespielt hat weiß natürlich, in welchem Körper bzw. in welcher Person sich der Verstand von Alex Wesker befindet. Was aus Raymond und Jessica geworden ist, ist glaube ich wesentlich irrelevanter denn sie haben ihren Job ja ausgeführt. Viel interessanter war dann eher, für wen sie gearbeitet haben. Ob es jemals noch ein richtiges Revelations 3 geben wird ist fraglich. Ein anderer Pitch zu Revelations sollte ja wieder unsere süße Rebecca als Hauptcharakter haben. Hätte ich auch recht interessant gefunden.
  4. Ich finde es cool, dass man mit Resident Evil 8 weiterhin einen frischen Weg geht. Ich habe nichts gegen die alten MC's, aber ich finde, dass deren Reise irgendwie fertig erzählt wurden. Ich habe keine Ahnung, was man mit Claire, Jill, Leon & Co. machen soll, außer Shock-Value Sachen. Ich hatte neutrale Gefühle bei der Ankündigung, da ich nicht weiß, was mich erwarten wird. Ich hoffe es wird qualitativ und spaßig wie viele andere Games der Reihe. Was ich an der Reihe wertschätze, ist nämlich die Veränderung. Man hat cleveres Survival Horror mit Resident Evil 1. Mit Resident Evil 4 hat man ein Actiongame mit interessanter Entwicklung der alten Tank Controls. Teil 6 war eine Kulmination von Action und Teil 7 war ein First Person Horror Experience. Meiner Meinung nach sollte man weiter experimentieren. Bei Yakuza kommt bei mir irgendwie die Müdigkeit, aber Resident Evil fühlt sich für mich immer noch sehr frisch an als Franchise.
  5. Flynn schrieb:

    Ähm aber es sieht man ja und steht sogar dort das man sich mit Ethan einen neuen Alptraum stellen muss, also spielst du wieder einen Gesichtslosen Spacken.
    Chris wird wieder so wie im vorigen Teil nicht der Held sein und wahrscheinlich nur ein paar mal öfter dabei sein als in Teil 7.
    Da habe ich wohl getrieft, sorry^^'
    Dann bin ich wohl der Spacken den ich letztendlich auch spielen muss, dann haut das ja zumindest wieder hin xD

    Flynn schrieb:

    Was mir nur nicht so gefällt ist die Richtung wie Resi sich entwickelt. Also es sieht nicht schlecht aus und Teil 7 hab ich auch oft durchgezockt und Platin gemacht aber finde das hätte eine eigene Serie werden sollen
    Das finde ich auch, man hat bei Revelations ja quasi ne "Spin-Off" Reihe die super für sich funktioniert und die Remakes von Resi 2 & 3 hätten ohne die Formel größer zu verändern auch als Reboot herhalten können
    Resi in Egoperspektive und Co. hätte eine weitere Spin-Off Reihe sein können (sollen) aber mit Resident Evil im Namen zieht man natürlich etwas mehr Aufmerksamkeit auf sich und hat ja auch bei vielen gefruchtet gehabt
    Aber es wirkte bei Teil 7 am Ende auch nur so als hätte man Chris notgedrungen noch mit eingeworfen einfach damit es einen Bezug zur Hauptreihe gibt, ansonsten hat es für mich nicht wirklich was damit zu tun und selbst die Spin-Offs Revelation fügen sich da besser von den Handlungen und Charakteren ins Gesamtbild
    Teil 7 wirkt einfach wie ein anderes Franchise und Teil 8 nun auch eher, nur eben mit RE4 Vibes wegen dem Setting
    Aber wir lassen uns einfach überraschen, ändern können wir eh nichts, ob es uns nun gefällt oder nicht^^'
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.