News Switch

Heute vor 3 Jahren wurde Nintendo Switch zum ersten Mal ausgiebig präsentiert

Heute vor genau drei Jahren, am 13. Januar 2017, hat Nintendo in einer Präsentation erstmals Nintendo Switch vorgestellt. Zunächst war die neuartige Hybridkonsole noch als NX bekannt. Könnt ihr euch daran erinnern? Das „Switchen“ ging direkt ins Blut über. TV-Modus, Tisch-Modus, Handheld-Modus. Alles in Sekundenschnelle und ziemlich intuitiv. Nach Nintendos Wii U waren viele aber noch misstrauisch.

Das sollten die Games ändern, die in der Präsentation gezeigt wurden. Super Mario Odyssey, Zelda: Breath of the Wild, Mario Kart 8 Deluxe – das waren große Namen. Splatoon 2, Xenoblade Chronicles 2, Fire Emblem Warriors, Dragon Quest XI – die Liste war lang. Erinnert ihr euch?

Wie fandet ihr damals die Präsentation? Hat sie euch überzeugt, seid ihr argwöhnisch gewesen? Und wie blickt ihr heute auf das Gerät zurück? Habt ihr es inzwischen zuhause – oder immer noch nicht?

Nur ein gezeigtes Spiel ist bislang nicht veröffentlicht

Übrigens: Von 38 gezeigten Spielen wurde nur ein Spiel bisher nicht veröffentlicht, lässt man das gecancelte Steep außer Acht. ResetEra-Nutzer mazi hat nachgezählt. Von Shin Megami Tensei V fehlt noch jede Spur. Das wird sich in diesem Jahr hoffentlich ändern.

Das folgende Video ist übrigens ein Re-Upload eines Nutzers. Aus unerfindlichen Gründen hat Nintendo die eigenen Uploads gelöscht. Teilt eure Erinnerungen gerne in den Kommentaren!

Bildmaterial: Nintendo

13 Kommentare

  1. Aruka schrieb:

    Xeno X wünschen sich ja auch noch viele, als jemand der das Spiel durchgespielt hat, dadrauf könnte ich verzichten.^
    Ich könnt auch darauf verzichten, einfach weil ich keinen Mehrwert darin sehe. Die sollen X 2 rausbringen und nicht nen Port, wodurch sich eine eventuelle Fortsetzung weiter nach hinten verschiebt... (und sei es aus Marketinggründen, falls es Monolith Soft keine Ressourcen kosten sollte) ... Wär natürlich andererseits nun wo Xenoblade 1 nochmal kommt schon schön, einfach um die Reihe komplett und vollständig auf der Switch zu haben aber naja... Ich fand X jetzt auch den schwächsten Teil, allerdings mochte ich die Story und fand die jetzt gar nicht so schwach. Es passte gut zusammen fand ich. Die Schwächen lagen mehr beim Gameplay stellenweise und dass es in der riesigen Welt dann doch zu wenig Abwechslung gab, so wunderschön die auch wahr... vor Allem in Sachen Städten... Es gab ja keine außer die Menschen Siedlung :D Da hat man viel Potential verschenkt finde ich^^
    Bei Devils Third ist was mich so nervte, dass sehr eindeutig kaum jemand es wirklich gespielt hat von den Testern. Ich habe immer wieder Unwahrheiten gelesen. z.B. irgendeine Aktion die man angeblich nicht ausführen kann und das Spiel daher so mies sei... Man hät nur einen beschissenen Knopf drücken müssen dazu... Und das war so das Niveau was sich da durchzog... Wenns einem nicht gefällt ist es eine Sache und vollkommen ok aber Unwahrheiten zu verbreiten eine ganz andere...^^
  2. Für mich ist die Switch genau das, was ich mir erhofft habe. Meine Beziehung zum 3DS ist eher zwiegespalten gewesen, ja ich mag ihn, aber den Dual Screen, so praktisch er auch sein kann, war ich einfach irgendwo leid.
    Mein liebster Handheld (so als passionierter Handheld-Spieler) war bisher die Vita, aber dass die nach ihrem bahnbrechenden... "Erfolg" im Westen keinen Nachfolger erhalten wird, war mir schon früh bewusst. Und jetzt, wo die Switch da ist, wünsche ich mir auch keinen mehr. Die erfüllt ihre Rolle als Handheld ganz gut, lediglich der Akku könnte gern länger halten. Am Fernseher habe ich sie bisher noch nie angeschlossen. Vielleicht wäre deshalb die neue Variante was für mich gewesen... obwohl ich die Joycons auch schonmal ab hatte und den Tabletopmodus nutze (ganz toll bei VNs lesen abends im Bett).

    Was hier noch gar nicht erwähnt wurde, ist, dass die Switch eine ganz wichtige Zielgruppe ins Boot geholt hat, die in "ihrer" Kaufkraft oft unterschätzt wird: Kinder. In meinem Kollegenkreis und auch in der Familie bekommen viele Kinder eine Switch. Das überrascht mich immer wieder, wie viele Kiddies eine haben.

    Hätte gern noch paar Features, wie die schon angesprochenen Ordner oder mehr Möglichkeiten bei der Gestaltung des Hauptmenüs. Der eShop darf auch gern übersichtlicher und flüssiger werden, aber da bekleckert sich auch das PSN nicht wirklich mit Ruhm...

    Also ich mag die Switch. Auch das mit den Punkten ist für mich als Digitalkäufer schon recht cool.
  3. Brandybuck schrieb:

    Übrigens: Von 38 gezeigten Spielen wurde nur ein Spiel bisher nicht veröffentlicht, lässt man das gecancelte Steep außer Acht. ResetEra-Nutzer mazi hat nachgezählt. Von Shin Megami Tensei V fehlt noch jede Spur. Das wird sich in diesem Jahr hoffentlich ändern
    Ich kann mich noch an ein Spiel mit einem Jungen der an einem Baum lehnt erinnern. Im Anschluss ist dieser über eine Wiese gelaufen. Sah interessant aus, aber ich habe nie wieder etwas von diesem Spiel gesehen oder gehört.
  4. Mirai schrieb:

    Für mich ist die Switch genau das, was ich mir erhofft habe. Meine Beziehung zum 3DS ist eher zwiegespalten gewesen, ja ich mag ihn, aber den Dual Screen, so praktisch er auch sein kann, war ich einfach irgendwo leid.
    Mein liebster Handheld (so als passionierter Handheld-Spieler) war bisher die Vita, aber dass die nach ihrem bahnbrechenden... "Erfolg" im Westen keinen Nachfolger erhalten wird, war mir schon früh bewusst.
    Geht mir ähnlich. Der zweite Screen ist in den meisten Fällen überflüssig. Ausnahme sind z.b. die Etryan Odyssey Spiele.
    3D fand ich schon geil wenn es richtig genutzt wurde wie z.B. in Bravely Default.
    Im Standby feuert sich das Ding aber echt übel leer (ne Vita kann auch mal 2 Wochen rumliegen und hat noch jede menge Saft). Möglich aber, dass das daher kommt dass ich den Streetpass immer aktiv habe.
  5. Ich habe damals auch erst mal nicht viel von der Switch gehalten. Nach dem Disaster mit der WiiU (mit der ich trotzdem viel Spass hatte) schien das ganze zwar interessant mit der "Switch"-Möglichkeit, Wechsel von Handheld zu Konsole am TV, aber ich rechnete nicht mit einem großen Erfolg...
    Spiele wie das Zelda BotW und Xenoblade 2 waren aber Garanten, dass ich sie mir auf jeden Fall holen würde (wollte usprünglich bis Weihnachten 2017 warten).

    Sie wurde dann aber doch zum Prime-Day im Juli 2017 geholt, einfach, weil ich unbedingt dass neue Zelda auch ausprobieren wollte.
    Bin seither eigentlich sehr glücklich damit. Spiele viel am TV (vor allem Zelda oder Xenoblade damals) aber wechsel auch viel in den Handheld-Moduls auf der Couch nebenbei zum eher mäßigen TV-Serien oder Abends im Bett vorm schlafen gehen. Möchte diese Funktion auch nicht mehr missen ^^

    Habe wesentlich mehr Spiele für die Switch als ich selbst für die Wii hatte, denn ich hole mir nicht nur die exclusive, sondern auch einige Titel, dich ich halt sehr gerne im Handheldmodus spielen will und beiden denen die fehlende Hardware Power nicht so ins Gewicht fällt...manchmal habe ich ein Spiel für die PS4 und die NSW, spiele aber dieses eher, wie derzeit Hollow Knight, fast auschließlich auf der Switch, einfach weil ich im Handheldmodus weiter machen kann ^^" Also bei mir geht das Konzept voll auf!

    Sie hat auch meinen 3DS, von dem ich mir extra noch ein 2D Modell recht großem Bildschirm geholt hatte (als Altersmodell), einfach auch komplett verdrängt, obwohl ich für den DS noch einige Spiele habe, die ich noch nacholen möchte wie das neu aufgesetzte Radiant Historia (perfect chronology) oder auch Bravely Second und Stella Glow...was ich eigentlich ein wenig schade finde ^^"
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.