News

Sonntagsfrage – Gaming-Ikonen: Geralt vs. Link

Geralt und Link besitzen einige Gemeinsamkeiten. Beide durchstreifen ein großes Land und helfen den Leuten, denen sie begegnen, auch wenn es nicht immer der freundlichste Umgang ist. Des Weiteren werden sie auf ihrer Reise stets von einem edlen Ross begleitet, welches die beiden überall hinbringt. Zudem hat sowohl Link als auch Geralt einen Gastauftritt in Soul Calibur. Ein guter Grund, beide einmal gegeneinander antreten zu lassen.

Auf der einen Seite haben wir Geralt von Riva, einen Hexer, der nicht nur geübt in den magischen Künsten ist, sondern auch mit seinen Schwertern umgehen kann. Dadurch kann er mit Leichtigkeit seine Gegner besiegen, die sowohl menschlicher Natur als auch monströse Kreaturen sein können. Für einige Gegner reicht sogar sein markantes Aussehen, um sie in die Flucht zu schlagen.

Link hat zwar kein so markantes Aussehen und ist nicht ganz so stark vom Leben gezeichnet, schlägt seine Gegner dennoch mit aller Kraft in die Flucht. Dabei bedient er sich den unterschiedlichsten Waffen – teilweise auch mit magischen Funktionen –, durchläuft Dungeons und besiegt die bösen Mächte, welche Hyrule überfallen.

Sowohl Link als auch Geralt vollbringen heldenhafte Tätigkeiten. Doch wer von den beiden hat bei euch die Nase vorn? Verratet es uns in unserer heutigen Sonntagsfrage, gerne auch mit einem Kommentar!

Die Ergebnisse der Sonntagsfrage vom 27. Oktober

Vergangene Woche ging es passend zu Halloween um euer Horrorspiel für die freien Tage. Horrorspiele standen bei den meisten Antworten nun nicht unbedingt im Vordergrund, sondern eher die allgemeine Zeit zum Spielen. Nichtsdestotrotz ließen sich einige auf die modernen Spiele wie MediEvil und Luigi’s Mansion 3 ein. Doch auch weitere Titel wurden genannt, darunter Silent Hill, Project Zero, Walking Dead, Shadow Hearts und Deadly Premonition.

Das ist allerdings nur eine kleine Auswahl an Spielen, die genannt wurden. Wer weitere Tipps – vielleicht fürs nächste Jahr – braucht, sollte sich mal im Kommentarbereich umschauen.

66 Kommentare

  1. Spiritogre schrieb:

    Chase schrieb:

    Spiritogre schrieb:

    Ich denke durchaus, dass Geralt in ein paar Jahren weitaus bekannter ist als ein Link, der ja letztlich nur Nintendo-Fans anspricht und gefühlt immer weiter in eine Nische abdriftet, die normale Spieler nicht mehr so reizt, weil insbesondere technisch zu altbacken und billig produziert.
    Nagut, The Witcher 3 sieht auch nur schön auf einen potenten PC aus, wenn ich TW3 (Konsolenversion PS4/XBONE) mit BotW vergleiche, finde ich das BotW hübscher ist, da es einfach sauberer aussieht und der Art Style mehr verzeit.Wenn man vom Gameplay spricht, ist TW3 der Inbegriff von "altbackend"^^
    Du sagst es selbst, der Artstyle von BotW kaschiert extrem. Ich spiele ja gerade WoW und das sieht teils auch wunderschön aus. In dem Moment, wo man dann aber ein neues Assassin's Creed oder ein Horizon einlegt merkt man halt aber, dass die Grafik technisch halt extrem veraltet ist. Und das gilt auch für BotW. Dazu kommen natürlich noch so Dinge wie fehlende Sprachausgabe in einer Zeit, wo selbst billige Indie-Games Sprachausgabe haben. Und es ist ja letztlich die Schuld von Nintendo, dass sie, so schwache Hardware verwenden. ich hatte im Vorfeld der Switch zum Beispiel gedacht, dass im Dock noch extra Hardware steckt, die wenigstens halbwegs auf eine alte PS4 Leistung kommt. War natürlich ein Wahntraum.

    Inwiefern das Gameplay von Witcher 3 jetzt altbacken sein soll, musst du aber mal erklären.
    Die Steuerung bzw das Movement ist extrem Clunky, ich fand es grauenhaft.
    Das Kampfsystem ist sehr dröge, es entwickelt sich nicht wirklich fort und fühlte sich Zweckmäßig an.

    Bei der PS4 Version war die Schriftgröße winzig, das gehört aber nicht zu altbackend^^

    Edit: Soul Calibur II für GC war natürlich ein Pflichtkauf, warum Heihachi (ist schon in einen Fighting Game vertreten) oder Spawn, wenn man Link haben kann? :D
  2. Warum Heintje und Spaten wenn man Link haben kann?

    Abgesehen davon, hatte Link das spaßigste Moveset was es bis Dato in einem Soul Calibur gibt!

    Geralt hingegen... Auch wenn er ein starker Charakter ist... Sieht sein Gameplay furchtbar langweilig und unbefriedigend aus, und fühlt sich (für mich) auch genauso an.

    Aber das ist ja Geschmackssache. Manche finden monotone Abläufe ja super^^
  3. Spiritogre schrieb:

    Pfff, wer spielt denn Soul Calibur auf einer Nintendo Kiste?
    Pfff, Leute die bis dato noch nichts von der Reihe gehört hatten aber eine Ikone wie Link auf dem Cover sehen (so wie ich xD) und das bevor der Hexer es überhaupt in ein Spiel geschafft hatte
  4. Chase schrieb:

    Die Steuerung bzw das Movement ist extrem Clunky, ich fand es grauenhaft.Das Kampfsystem ist sehr dröge, es entwickelt sich nicht wirklich fort und fühlte sich Zweckmäßig an.

    Bei der PS4 Version war die Schriftgröße winzig, das gehört aber nicht zu altbackend^^
    Das ist leider ein generelles Problem, das viele Multiplattformtitel haben. Wobei die meisten Actionrollenspiele oder Action-Adventures nicht unbedingt besser sind. Ich habe Witcher 3 mit einer Kombination aus Maus / Tastatur und Pad gespielt.

    Ich fand die Schriftgröße ging noch so gerade. Winzig empfinde ich Xenoblade Chronicles X auf die Wii U und Breath of the Wild auf der Switch, das ging gar nicht und war viel, viel zu klein.
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.