News PS4

Deep Down: Laut Capcoms Yoshinori Ono ist das Projekt noch nicht komplett gestorben

In einem Interview mit den Kollegen von Eurogamer gab Capcoms Corporate Officer Yoshinori Ono nun bekannt, dass Deep Down, welches erstmals während eines PlayStation-Meetings im Jahre 2013 angekündigt und gezeigt wurde, noch nicht komplett vom Tisch sei. Das Spiel wies zumindest augenscheinlich große Ähnlichkeiten zum Souls-Franchise auf und stieß bei vielen Spielern direkt auf großes Interesse.

Man hält die Tür zumindest offen

Leider wurde es in den kommenden Jahren jedoch sehr ruhig um den Titel und so gab es bereits des Öfteren Mutmaßungen, ob das Projekt eventuell auf Eis gelegt wurde. Zuletzt gab es sogar Spekulationen, dass das Spiel als Free-to-play-Titel veröffentlicht werden sollte.

Laut Yoshinori Ono existiert das ursprüngliche Entwicklerteam, welches damals mit der Entwicklung von Deep Down begann, nicht mehr in seiner ursprünglichen Form. Jedoch wurde das Trademark stets aufrechterhalten, um sich einen eventuellen Release zu einem späteren Zeitpunkt offenzuhalten.

Laut Ono analysiert der Entwickler und Publisher Capcom stets den Markt und somit sei es nicht auszuschließen, dass wir einiges Tages doch noch in den Genuss von Deep Down kommen werden.

Hattet ihr ursprünglich Interesse an Deep Down? Würdet ihr euch freuen, wenn Capcom den Titel für die nächste Konsolengeneration wieder aufgreifen würde?

Deep-Down-Trailer von der Tokyo Game Show 2013

via Gematsu, Bildmaterial: Deep Down, Capcom

2 Kommentare

  1. Ich finde es vorallem wegen dem OsT schade.
    Das Konzept könnte ziemlich spaßig sein, oder eben mega langweilig. War ja geplant dass alles random generiert wird, sogar die Gegner. In dieser Form hätte ich kein Bock drauf. Aber ein Action dungeon Crawler mit missions Design ist ja an sich gar nicht mal so eine schlechte Idee.
  2. Das Gameplay sah für mich immer sehr starr und undynamisch aus, aber daran hätte man ja noch arbeiten können. Zufälliges Design von Dungeons macht in dem Genre auch nicht so viel Sinn, da dieses wesentlich zum Erlebnis beiträgt. Die Chalice-Dungeons in Bloodborne sind dafür ein gutes Beispiel. Ganz nett zwar, aber ein ganzes Spiel nur so wäre auch nix.

    Mfg
    Aerith's killer
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.