News PS4 TGS19

Final Fantasy VII Remake: Kitase zeigt „Classic Mode“ und mehr in neuem Gameplay

Bildmaterial: Final Fantasy VII Remake, Square Enix

Square Enix zeigte während der Tokyo Game Show 2019 neues Material zu Final Fantasy VII Remake. 20 Minuten insgesamt. Die Präsentation bei der Stage-Show wurde von Yoshinori Kitase höchstpersönlich gehalten, der das Gezeigte live kommentierte. Eine Übersetzung der Infos veröffentlichte Square Enix auf dem offiziellen-Twitter Kanal. Bilder und Videos gibts natürlich auch!

Die Präsentation gibt Einblicke in die Schwierigkeitsmodi „Leicht“ und „Normal“, die man über die Optionen auswählen kann. Es gibt aber auch einen neuen Kampfmodus namens „Classic Mode“. Im Originalspiel wartete man, bis die ATB-Leiste voll gefüllt ist und dann entschied man, welche Aktion der jeweilige Charakter ausführen sollte. Mit dem „Classic Mode“ hat das Team diesen Spielstil neu erschaffen.

Klassisch menübasiert mit dem „Classic Mode“

Im normalen Modus füllt sich die ATB-Leiste, wenn man Gegner wiederholt angreift. Im „Classic Modus“ passiert das automatisch. Die ATB-Leiste füllt sich einfach mit der Zeit, ohne Zutun des Spielers. Der Charakter kämpft automatisch. Wer im „Classic Mode“ spielt, müsse sich um die actionorientierten Aspekte des Kampfsystems keine Sorgen machen, versprach Kitase. Es sei auf diese Weise möglich, das Spiel ähnlich wie ein klassisches, menübasiertes RPG zu spielen.

Anschließend zeigte Kitase das „Kniebeugen“-Minispiel, das auch im Remake wieder vorhanden sein wird. Man sieht einen Bosskampf und den Kampf von Cloud, Tifa und Aerith in den Abwasserkanälen gegen Arco. Aerith’ Stärken liegen bekanntlich im Fernkampf und durch das Drücken von Dreieck führt sie ihren Angriff Tempest aus.

Mit Ifrit in den Kampf

Cloud hat während des Kampfes die Materia Ifrit ausgerüstet. Ist die Summon-Leiste voll gefüllt, dann kann man Ifrit beschwören. Normalerweise werden Summons von der KI gesteuert, aber man kann mit aufgefüllten ATB-Leisten auch Anweisungen an die Summons geben, damit diese ihre Angriffe wie Flare Burst oder Crimson Dive ausführen. Ifrit verbleibt im Kampf, bis die Summon-Leiste fast leer ist und er seinen ultimativen Angriff Hellfire ausführt. Jeder Charakter kann einen Summon ausrüsten.

Das passende Gameplay zu diesen Ausführungen seht ihr unten.

Das Final Fantasy VII Remake ist das erste Spiel des Projekts und ist in der Stadt Midgar angesiedelt. Final Fantasy VII Remake erscheint weltweit am 3. März 2020 für PlayStation 4. Die Deluxe Edition könnt ihr bei Amazon vorbestellen*. Wir haben das Remake bei der Gamescom 2019 angespielt.

Nachfolgend seht ihr eine offizielle Aufzeichnung der Präsentation. Die wichtigsten Zeitmarken:

  • 8:42 bis 25:34 – Missionen
  • 31:05 bis 32:21 – „Kniebeugen“-Minispiel
  • 34:43 bis 39:54 – Kampf gegen Arco

via Gematsu

12 Kommentare

  1. Schlecht gelöst ist es aber schon. Schaut mir viel zu einfach aus. Und ein Sportler kommt mit Sicherheit nicht so oft und so schnell aus dem Gleichgewicht. Das war im Originalspiel deutlich realistischer.
  2. Kelesis schrieb:

    Ich vermute, den Classic Mode wird es sowohl im leichten aus auch im normalen Schwierigkeitsgrad geben, die Gegner werden auf "Leicht" wahrscheinlich weniger HP und/oder schwächere Grundwerte haben als auf "Normal".
    Schau dir das Video einfach mal an. Du hast nur die Wahl zwischen den drei Modi: Classic, Easy, Normal. Das ist eine Auswahl für ein Menüpunkt. Das dass eine die Gegner abschwächt und das andere die Spielart verändert, macht da einfach keinen Sinn.

    Eher wird Easy einen Auto-Block-Modus oder sowas beinhalten. Oder ist man da im Video näher drauf eingegangen? Ich kann kein japanisch.

    Ansonsten würde ich sagen, dass es zwei Menüpunkte geben müsste. Einer für den Schwierigkeitsgrad (easy & normal) und einer für den Kampfmodus (classic & normal). Aber das ist ja anscheinend nicht der Fall.
  3. Boko schrieb:

    Kelesis schrieb:

    Ich vermute, den Classic Mode wird es sowohl im leichten aus auch im normalen Schwierigkeitsgrad geben, die Gegner werden auf "Leicht" wahrscheinlich weniger HP und/oder schwächere Grundwerte haben als auf "Normal".
    Schau dir das Video einfach mal an. Du hast nur die Wahl zwischen den drei Modi: Classic, Easy, Normal. Das ist eine Auswahl für ein Menüpunkt. Das dass eine die Gegner abschwächt und das andere die Spielart verändert, macht da einfach keinen Sinn.
    Eher wird Easy einen Auto-Block-Modus oder sowas beinhalten. Oder ist man da im Video näher drauf eingegangen? Ich kann kein japanisch.
    Ich bin endlich auch dazu gekommen den Stream nachzuholen und Kitase geht leider nicht auf den Unterschied zwischen Easy und Normal ein, sondern versteift sich auf den Classic Mode.
    Als der Easy Mode aber kurz zu Auswahl stand, stand in der Beschreibung:

    ストーリーを気楽に進めたいときに通した、やさしい難易度です。
    (Ein einfacher Schwierigkeitsgrad dafür gedacht, wenn man hauptsächlich die Story genießen möchte)

    Ich geh einfach mal von einem Senken der Stats aus, was aber Auto-Blocken oder derartiges nicht ausschließen würde.

    [/URL]
  4. Reita schrieb:

    Ich geh einfach mal von einem Senken der Stats aus, was aber Auto-Blocken oder derartiges nicht ausschließen würde.
    Die Frage wäre dann nach wie vor, was für Stats dann für den Classic Mode gelten. Oder ob er sogar eigene hat.
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.