News PS4

Daisuke Ishiwatari nennt das neue Guilty Gear eine „komplette Rekonstruktion des Franchises“

Bildmaterial: NEW GUILTY GEAR, Arc System Works

Der offizielle Twitter-Account von Arc System Works hat kürzlich eine Nachricht von Daisuke Ishiwatari veröffentlicht, dem Direktor vom neuen Guilty Gear. In dieser Nachricht beschreibt er den neusten Titel der Reihe unter anderem als „komplette Rekonstruktion des Franchises“.

Nur wenige Informationen bekannt

Über das neue Guilty Gear ist noch nicht viel bekannt, abgesehen davon, dass es sich um ein Fighting-Game handelt, das 2020 erscheinen soll. Eine Veröffentlichung auf der PlayStation 4 wurde ebenfalls schon bestätigt, wobei es noch offen ist, ob der Titel auf anderen Konsolen erhältlich sein soll. Am 16. und 17. November soll das Spiel auf der ArcRevo World Tour Final 2019 anspielbar sein, was neue Informationen bedeuten könnte.

Daisuke Ishiwataris Nachricht

Nun aber zur Nachricht von Direktor Daisuke Ishiwatari, welche ihr euch hier übersetzt durchlesen könnt. Die Original-Nachricht könnt ihr hingegen auf Twitter lesen.

Hallo zusammen!

Hier ist Daisuke Ishiwatari, der Direktor der Guilty-Gear-Reihe.

Ich hoffe, dass euch der Reveal-Trailer zu unserem neusten Titel gefallen hat. Im Moment kann ich noch nicht viel preisgeben, jedoch möchte ich euch das eine Ziel mitteilen, mit dem der Titel entwickelt wird: Sowohl neue Spieler als auch Veteranen der Reihe sollen daran Hand anlegen wollen.

Das Kern-Konzept ist dieses Mal anders als bei den vorherigen Titeln. Es handelt sich nämlich weder um „Evolution“ oder „Rückkehr zu den Wurzeln“ – es sollen auch keine hinzugefügten oder entfernten Elemente aus den vorherigen Spielen im Vordergrund stehen. Was wir verfolgen, ist eine völlig neue Erfahrung für Guilty Gear. Um dieses Ziel zu erreichen, haben wir das Franchise zerlegt und die Stücke „herausgesiebt“, die das Franchise einzigartig und charismatisch machen. Diese Stücke möchten wir benutzen, um eine komplette Rekonstruktion des Franchises zu machen.

Wir stellen uns einer völlig offenen Konfrontation mit der Essenz des Fighting-Game-Genres – eine enorme Herausforderung für Guilty Gear. Es ist ein hohes Risiko unsererseits. Dennoch haben wir auch eine Ansammlung von vielen Ressourcen und Erfahrungen auf unserer Seite sowie eine klare Vision unserer Ideale und in uns die Aufregung für eine Zukunft mit neuen Möglichkeiten.

Auch wenn wir nicht wissen, was uns auf diesem Weg erwartet, so freuen wir uns als Entwickler-Team auf diese Zukunft der niemals endenden Suche. Im Verlauf dieser Reise hoffen wir, dass wir unsere Aufregung und Freude mit euch allen teilen können.

„Ein Spiel ist eine Brücke, die Menschen verbindet.“ Manche würden diese Aussage wohl als Übertreibung sehen, jedoch glaube ich fest daran, während ich weiterhin Spiele entwickle. Bitte freut euch auf weitere Updates.

– Daisuke Ishiwatari, Direktor der Guilty-Gear-Reihe

Reveal-Trailer zum neuen Guilty Gear

Den erwähnten Reveal-Trailer von der EVO 2019 könnt ihr euch ebenfalls anschauen.

via Gematsu

2 Kommentare

  1. Auch wenn die Erfahrung eine neue sein soll so schließt man Dinge die man nach seinen Worten erwarten würde direkt wieder aus, was eher nach PR Geblubber klingt, es sieht toll aus und wird sicherlich auch gut
    Aber ich wüsste jetzt nicht was für eine "völlig neue Erfahrung" dabei herausspringen soll, ich denke das versucht man interessanter zu machen als es letzten Endes ausfallen wird
    Der Trailer selbst sieht aber schnieke aus und die Animationen sind wieder fantastisch^^
  2. Guilty Gear geht immer. Die Spiele sind einfach cool. Und das Gameplay sowie die Grafik sahen wieder sehr gut aus.

    PR Blabla ist wie üblich uninteressant.
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.