Summoners War: Sky Arena
Japan News

Gust macht mit einer Teaser-Seite neugierig

Bildmaterial: Koei Tecmo / Gust

Gust hat eine Teaser-Webseite online gestellt und weist damit auf die Enthüllung eines neuen Projekts am 28. Mai hin. Auch untenstehendes Video findet man dort, der Text am Ende lautet übersetzt „Unser Abenteuer beginnt bald“.

Gust ist vor allem bekannt durch die Atelier-Reihe. Wird also hier der nächste Ableger der Serie angedeutet?

via Gematsu

9 Kommentare

  1. Egal was es ist, es sieht zumindest nicht nach Technik von 2007 aus. Und das wäre einfach mal was, eine neue Atelier-Reihe mit einer neuen Engine die dann auch einfach mal etwas zeitgemäßer wirkt. Natürlich vermutlich keine High-End Engine, aber vielleicht wagt man sich ja doch mal an was frischem mit Unreal 4 Engine.

    Jetzt hat man nun binnen zwei Monate zwei neue Atelier-Ableger, zumindest hier im Westen, veröffentlicht (in Japan sind beide Spiele aber auch 2019 erschienen). Ein Spin-Off und einen Ableger aus der Main-Reihe. weder die Verkaufszahlen, noch der Bedarf dürfte es eigentlich rechtfertigen, nun schon wieder ein neues Atelier anzukündigen. Wobei, jetzt wo Lulua auch im Westen veröffentlicht wurde, ist der Weg für was neues frei.

    Bei Musik und Design würde mir jetzt auch nichts anderes als Atelier einfallen. Ich will mich hier aber noch nicht groß mitziehen lassen, gut möglich, dass da einfach ein Render-Blender gezeigt wurde und am Ende wirds doch wieder ein neues Atelier mit der Engine die man seit rund 10 Jahren benutzt.

    Aber mit Blue Reflection hatte man bewiesen, dass man schon auch anders kann, auch technisch.
  2. Sieht mir stark nach Atelier aus. Musik klingt auch danach. Wäre ich gespannt drauf, vA wenn eine neue Saga anfängt. Mit der aktuellen konnte ich nichts anfangen, obwohl ich die Trilogien davor sehr gern gespielt habe und heute auch Lulua bei mir ankam.

    Bin mir jetzt auch nicht so sicher, wo das besser aussehen soll als die bisherigen Titel. Verschwommen sieht alles gut aus und am Ende kann man dann doch wieder Pixel zählen....
  3. faravai schrieb:

    Ich hoffe echt du hast unrecht
    Soll mir auch recht sein, ich denke ich bin so oder so an dem Titel interessiert, einfach weil - Anime Optik xD

    Somnium schrieb:

    dass da einfach ein Render-Blender gezeigt wurde und am Ende wirds doch wieder ein neues Atelier mit der Engine die man seit rund 10 Jahren benutzt.
    Die Befürchtung habe ich halt schon noch, es macht halt schon einen fortgeschritteneren Eindruck, aber in so einem kurzen gerenderten Teaser sollte man wohl doch noch nicht zu viel reininterpretieren


    Mirai schrieb:

    Wäre ich gespannt drauf, vA wenn eine neue Saga anfängt.
    Davon würde ich persönlich ausgehen, Lulua war nochmal eine Ergänzung einer vorherigen Trilogie und Nelke war ein Crossover, also denke ich schon das man eine neue Saga angehen wird :)


    Mirai schrieb:

    Bin mir jetzt auch nicht so sicher, wo das besser aussehen soll als die bisherigen Titel.
    So "negativ" gegenüber dem Franchise hatte ich dich gar nicht eingeschätzt, bin auch etwas überrascht das du mit der letzten Saga scheinbar gar nichts anfangen konntest, ich dächte mich zu erinnern das du mal gemeint hattest eher solch "ruhige/entspannende" Spiele vorzuziehen und daran hat sich ja im Grunde bisher nichts geändert finde ich, die Stärkste Saga war es aber zugegeben wirklich nicht, Spaß hatte ich mit dne Titeln aber trotzdem zum Großteil^^


    Mirai schrieb:

    Verschwommen sieht alles gut aus
    Interessantes Statement xD
    Habe ich so bewusst noch von niemandem gelesen oder gehört das ihm oder ihr etwas verschwommen besser gefallen hat, zumindest nicht in diesem Kontext^^
  4. Bloody-Valkyrur schrieb:

    Mirai schrieb:

    Bin mir jetzt auch nicht so sicher, wo das besser aussehen soll als die bisherigen Titel.
    So "negativ" gegenüber dem Franchise hatte ich dich gar nicht eingeschätzt, bin auch etwas überrascht das du mit der letzten Saga scheinbar gar nichts anfangen konntest, ich dächte mich zu erinnern das du mal gemeint hattest eher solch "ruhige/entspannende" Spiele vorzuziehen und daran hat sich ja im Grunde bisher nichts geändert finde ich, die Stärkste Saga war es aber zugegeben wirklich nicht, Spaß hatte ich mit dne Titeln aber trotzdem zum Großteil^^

    Mirai schrieb:

    Verschwommen sieht alles gut aus
    Interessantes Statement xDHabe ich so bewusst noch von niemandem gelesen oder gehört das ihm oder ihr etwas verschwommen besser gefallen hat, zumindest nicht in diesem Kontext^^
    Ich hab Arland und vA Dusk geliebt. Und das Franchise mag ich immer noch gern und hoffe das Beste für die neue Saga. Aber an Mysterious hat mir schlichtweg *nichts* gefallen (bis auf das Puzzeln im Kessel). Es war in meinen Augen ohne Seele, das Design gefiel mir auch gar nicht, die Charaktere sagten mir alle nicht zu, ich fand sie großteils sogar ziemlich nervig, das Kampfsystem machte absolut gar keinen Spaß mehr usw. Nicht mal die OSTs fand ich erinnernswert. Ich war echt maßlos enttäuscht. Teil 3 hab ich nicht mal mehr gespielt. Ich weiß, dass viele die Reihe mochten, aber für mich war sie ein Griff ins...
    Negativ eingestellt würde ich das auch nicht nennen. Ich war nur erstaunt, dass einige da bessere Grafik erkannt haben wollen, wenn das halbe Bild verschwommen ist und der Charakter genauso mechanisch wie bisher voranstarkst. Es war mehr eine Feststellung.

    Dass man was an den bodenständigeren Szenarien was ändert, möchte ich nicht. Ich mag das nach wie vor. Die Welt oder die holden Maids kann ich in 99,9% der anderen JRPGs retten. (Es erstaunt mich übrigens, dass du dich dran erinnerst, dass und was ich an Atelier mag. |3)


    Und zu der letzten Aussage: "Alles" ist übertrieben, insbesondere in Hinblick auf Highend-Grafik. Aber für schwächere Titel trifft das durchaus zu, mMn. Ich habe damals zB Xillia 2 zunächst auf einem Röhrenfernseher gespielt und bin nach knapp der Hälfte auf ein zeitgemäßeres LCD-Gerät gewechselt. Es war furchtbar. Auf der Röhre hat man die hässlicheren Aspekte gar nicht so wahrgenommen, weil miese Texturen und flimmerige Kanten auf der Röhre weichgespült werden, sozusagen. Und plötzlich war alles so hässlich... ^^"
  5. Es hat sich bereits bestätigt das es sich um einen neuen Atelier Titel handelt und zwar mit dem vollen Titel Atelier Raiza: The Queen of Everlasting Darkness and the Secret Hideaway
    Viel länger können sie die Titel auch bald nicht mehr machen xD
    Bin gespannt über die ersten ausführlichen Szenen, ein paar mehr Infos gibts natürlich bereits, da warte ich dann aber bis es eine News hier offiziell auf JPGames gibt bevor ich mich damit näher befasse^^

    @Mirai
    Für mich hatte die Reihe den stärksten Ableger bisher mit Atelier Iris 2, obwohl dort das Alchemie System wie man es heute kennt nur ziemlich abgespeckt bei den Passagen mit Viese vorkam und es ansonsten eher ein klassisches JRPG war mit rundenbasierten Kämpfen
    Beim Wechsel auf PS3 war ich bei Rorona dann erstmal regelrecht ernüchtert, eben weil es in 3D erstmal technsich nur mäßig war und eben stark in Richtung Slice of Life gewechselt ist statt eine "epische" Geschichte zu erzählen, die Nachfolger habens dann halt besser gemacht und die Dusk Reihe hatte dann von den ganzen Vorgängern schon viele Mäkel ausgemerzt und ist eher zum Ende hin wieder etwas schwächer geworden
    Bei der Mysterious Trilogie mochte ich gerade den ersten Teil am meisten, obwohl ich auch erstmal ein paar Momente der Eingewöhnung gebraucht habe, hier war für mich halt gut das Sophie im englischen die Stimme von Nepgear aus der Neptunia Reihe hat und ich mag diese Synchronstimme extrem, weshalb es mich auch sehr gestört hat das man den letzten Teil der Trilogie eben "nur" auf japanisch hatte auch wenn ich damit zur Minderheit gehöre
    Die Atelier Ableger haben insgesamt immer einen markanten und stimmigen Soundtrack, aber schon von Atelier Iris 1 bis eben zu Lydie Suelle (das aktuellste was ich bisher gespielt habe) war es für mich nie ein so außergewöhnlicher Soundtrack bei dem ich eine Hitliste von zig Titeln im Gedächtnis abrufen kann, jeder Titel hat seine 3-4 überdurchschnittlich guten Tracks die teilweise auch hängen bleiben, alles andere trägt super zur Atmosphäre bei, bleibt bei mir aber ebenfalls nicht hängen, da war Atelier Sophie sogar eher ein positives Beispiel für meinen persönlichen Geschmack natürlich
    Was das Kampfsystem angeht hatte die Reihe ihren Höhepunkt wohl nach wie vor für die meisten bei Escha und Logy was ich auch nachvollziehen kann, für mich selbst könnte ich mich aktuell nicht wirklich festlegen, aber es wäre sicherlich vorn mit dabei


    Mirai schrieb:

    Dass man was an den bodenständigeren Szenarien was ändert, möchte ich nicht. Ich mag das nach wie vor. Die Welt oder die holden Maids kann ich in 99,9% der anderen JRPGs retten. (Es erstaunt mich übrigens, dass du dich dran erinnerst, dass und was ich an Atelier mag. |3)
    So häufig tausche ich mich nicht über das Franchise aus und ich versuche mir schon Mühe zu geben beim Austausch mit anderen ein paar Infos der einzelnen Personen diese auch zu behalten und hier hats wohl gut geklappt^^
    Wenn ich nach anderen Erfahrungen und Meinungen frage gehts mir schon noch darum mich am Ende nicht nur selbst mitzuteilen, deshalb bin ich ganz froh wenn das ein oder andere im Gedächtnis bleibt xD
    Wenn dein Account hier auf JPGames irgendwo in den Kommentaren auftaucht fühle ich mich zumindest immer an das Atelier Franchise erinnert, was hoffentlich als Kompliment aufgefasst wird, ansonsten ist es wohl einfach eine unbewusste kleine Eselsbrücke die ich mir gemerkt habe, schließlich ist der Austausch glaube schon ein paar Jährchen her und alles merke ich mir dann logischerweise nicht^^'

    Das bodenständigere Szenario wie du es beschreibst kann die Reihe im großen und ganzen schon beibehalten, auch wenn ich persönlich mir doch schon eine spannendere Inszenierung bei gewissen Stellen wünsche
    Denn hier und da beißt sich die Erzählweise schon mit der Handlung an sich, denn man führt sein normales Leben, macht hier und da ein paar Quests für die Leute im Ort und lernt neue Rezepte und dann gibt es gegen Ende oder teils sogar mittendrin doch Dungeons wo man als relativ normale Person auf einmal gegen Drachen und Götter kämpft und wenn man so etwas mit einbindet dann sollte sich die eigentliche Story eventuell doch ein wenig vom Slice of Life abheben, durch den Slice of Life Aspekt gewinnen halt die Charaktere in den meisten Fällen an Sympathie, auch wenn ich die Hälfte des Casts oftmals zu Beginn nicht so sehr mag werden mir 90% mit der Zeit doch sympathisch und als Trilogie ist das auch gut so wenn man bekannte Gesichter wieder sieht und sich darüber freuen kann statt genervt zu sein, ist dann aber wohl auch wieder subjektiv das Ganze^^
    Da du nach wie vor ja trotzdem Fan zu sein scheinst hoffe ich einfach für dich das dir die nächsten Teile wieder mehr zusagen, ich werde sie für meinen Teil sicherlich so oder so zocken^^
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.