Europa Japan News Nordamerika PC PS4 Xbox One

Monster Hunter World: Geralt von Riva und eine große Erweiterung namens Iceborne enthüllt

Bildmaterial: Monster Hunter: World, Capcom

Bald feiert Monster Hunter: World sein einjähriges Bestehen. Zu diesem freudigen Anlass kündigte Producer Ryozo Tsujimoto im heutigen Special Developer Update das „Dankeschön-Fest“ für Januar 2019 an. Dieses gilt als Wertschätzung gegenüber allen Spielern, die bislang ihren Spaß mit World hatten. Das Festival beinhaltet neue Features und Kostüme, Jubiläums-Quests sowie eine dekorierte Versammlungsstätte.

Geralt von Riva betritt die neue Welt

Doch das ist nicht alles! Monster Hunter verbindet man ebenfalls mit zahlreichen Kollaborationen. So spendierte Square Enix dem Spiel unter anderem einen Kampf gegen Behemoth. Als nächste große Kollaboration tritt niemand Geringeres als der Witcher höchstpersönlich in die neue Welt. Mit ihm erscheinen auch verschiedene neue Quests, welche spezielle RPG-Elemente aus The Witcher 3 bieten sollen. Das Update erscheint Anfang 2019.

Mehr kampfgehärtete Monster

Ein Update, welches Spieler bereits früher in Angriff nehmen können, ist die kampfgehärtete Kulve Taroth. Wie schon bei der Standard-Jagd müsst ihr euch mit 16 Jägern in einer Versammlungsstätte zusammenfinden, formt ein Team aus vier Spielern und jagt die goldene Drachenälteste über verschiedene Gebiete. Dabei erhält die kampfgehärtete Form eine neue Phase während der Jagd.

Mit einem Sieg erhaltet ihr neue Belohnungen, welche über die goldenen Waffen hinausgehen – die Regenbogen-Items. Vom 19. Dezember bis zum 3. Januar bekommt ihr die Gelegenheit, Kulve Taroth zu jagen. Mit dem Erscheinen der kampfgehärteten Kulve Taroth verschwindet die Standardform. Ein weiteres kampfgehärtetes Monster erwartet euch im Frühling 2019. Es handelt sich um den kampfgehärteten Nergigante.

Monster Hunter World: Iceborne

Nicht nur ein bloßes Update, sondern vielmehr die große Erweiterung von Monster Hunter: World erscheint im Herbst 2019. Die Erweiterung trägt den Titel Iceborne und stattet das Spiel mit zahlreichen neuen Monstern, Quests, Orten und Items aus. Die Geschichte der Erweiterung spielt nach den Geschehnissen vom Hauptspiel. Ryozo Tsujimoto vergleicht den Umfang von Iceborne mit den G- bzw. Ultimate-Versionen, welche bislang veröffentlicht wurden. Weitere Informationen sollen im nächsten Frühjahr folgen.

Sämtliche Inhalte wurden zunächst für die Konsolenversionen von Monster Hunter: World angekündigt. Alle Inhalte sollen aber ebenfalls für PCs erscheinen.

Monster Hunter X The Witcher 3 – Trailer

Monster Hunter World: Iceborne – Trailer

via Capcom, Special Developer Update

4 Kommentare

  1. Find ich super, aber es ist noch sooo lange hin bis Herbst 2019...

    Aber dafür bekomm ich endlich mein sexy Nargacuga-Set :3
  2. Ehrlich gesagt, hatte ich gehofft, dass sowas Anfang des neuen Jahres kommt.
    Aber meine Freude ist dennoch groß. Mal abgesehen von neuen Monstern hätte ich gerne auch diverse Altbekannte für das Eis-/Schneegebiet, z.B. Tigrex und Barioth, meinetwegen auch den ollen Blagonga. Und Zamtrios - den finde ich auch toll.

    Ui... sieht wirklich gefährlich nach Nargacuga aus. Darauf freue ich mich - ich bin auf das World angepasste Moveset und Co. gespannt.

    Edit: Ob Ukanlos wieder den G-Rank einleiten wird, oder ein neues Monster?
    Ich vermute auch, dass es eine Seeschlacht geben wird, denn irgendwie muss man ja auf die andere "Insel" kommen und ein Schiff mit Schlacht würde sich da gut anbieten. ^^
  3. Ich bin sehr gespannt. Eisgebiet gehört neben Wüste eigentlich so immer zu MH, daher hatte mich das Fehlen in world gewundert.
    Da steckt viel Potenzial: Tigrex, Barioth, Zamtrios, wer weiß, vielleicht wird sogar Lagiacrus, welcher vom Hauptspiel rausgenommen wurde, jetzt implementiert.
    Generell gibt es viel zu viele Feuer/ Explosion Gegner und so gut wie keine Wasser/ Eis. Legiana und dieser Ludroth Abklatsch, mehr war da nicht. Und diese sind Anfangs/Mittelstarke Gegner. So mit Ukanlos hätte man einen sehr fantastischen Ausgleich.
    Eis Barroth wird zu 100% kommen, hätte aber viel lieber Eisagnaktor^^ beide ginge natürlich auch lol
    Mir war das schon mit Lavasioth anstelle von Agnaktor zu dämlich, weil dieser dem Sumpffisch zu sehr ähnelt . Genau wie Uragaan und Knochen Uragaan (Radobaan) etc.
  4. Ich weiss ja nicht. Monster Hunter World hat mir echt echt viel Spass gemacht, aber als ich das Spiel durch hatte, war die Luft raus, konnte mich nicht mehr motivieren, nur wegen irgendwelchen Waffen das genau gleiche noch weiter zu machen. Durch neue Gebiete könnts mich evtl. wieder mehr motivieren.
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.