Death end re;Quest erscheint am 22. Februar in Europa

Das Rollenspiel Death end re;Quest wird laut Idea Factory International am 22. Februar in Europa für PlayStation 4 erscheinen. Die lokalisierte Version...

Das Rollenspiel Death end re;Quest wird laut Idea Factory International am 22. Februar in Europa für PlayStation 4 erscheinen. Die lokalisierte Version besitzt englische Bildschirmtexte, die Synchronaufnahmen erfolgen in englischer und japanischer Sprache. Zu dieser Meldung hat der Publisher ein neues Video enthüllt, das euch vier Kampffunktionen vorstellt: „Triact System“, „Field Bugs“, „Glitch Mode“ und „Knockback System“.

Wechselt das Genre

Death end re;Quest bedient sich an den Elementen eines klassischen Rollenspiels und dreht diese auf den Kopf. Ihr als Spieler seid in der Lage, das Genre des Videospiels zu ändern. Nach Bedarf wechselt ihr den Spielmodus von Rollenspiel in einen Fighter, Shooter oder eine Slot-Maschine. Um eure vermisste Freundin zu finden, springt ihr zwischen der realen Welt und der virtuellen Spielwelt. Durch eure Entscheidung schaltet ihr eines der Enden frei, doch wird dieses Ende eure Freundin retten? Wählt weise, denn die Grenze zwischen Realität und Fantasie verschwindet…

Gefangen in der virtuellen Welt

Arata Mizunashi ist ein Spieleentwickler, der eines Tages eine Benachrichtigung erhält, dass Shina Ninomiya ihm eine E-Mail geschickt hat. Die Tatsache ist merkwürdig, denn Shina ist seine Arbeitskollegin, die vor einem Jahr spurlos verschwunden ist. Gemeinsam haben die beiden an dem Projekt World’s Odyssey (W.O.D.) gearbeitet. Mit diesem Videospiel wollten sie eine atemberaubende Landschaft erschaffen, die mit hochmodernen Technologien angetrieben wird. Allerdings stoppte die Produktion, als Shina plötzlich verschwand…

Triact System

Erteilt ihr den Befehl zu einem Angriff, wird das System „Triact“ aktiviert. Hierbei darf die betroffene Einheit drei unterschiedliche Befehle in ihrer Runde ausführen. Dazu gehören einfache Attacken oder auch spezielle Fähigkeiten. Sucht ihr eine Technik aus, die als Effekt „Knockback “ ausübt, schlagt ihr den Feind damit zurück. Dabei erleidet er Schaden und kann andere Gegner treffen, die davon ebenfalls benachteiligt werden. Wichtig sind diese Fähigkeiten für die Behandlung der „Bugs“, die das Kampffeld mit negativen Veränderungen für die Gruppe versehen.

Glitch Mode

Immer wenn ein Gruppenmitglied einen „Field Bug“ berührt oder angegriffen wird, erhöht sich der „Corruption Level“. Wenn dieser Wert eine bestimmte Grenze übersteigt, dann geht dieses Gruppenmitglied in den Glitch Mode über. In diesem Modus verfügt der Charakter über gottgleiche Stärke! Doch es ist auch Vorsicht geboten. Steigt der „Corruption Level“ zu stark an, dann kann sich der Charakter immer weniger gut bewegen. Außerdem kann es passieren, dass der Charakter mit negativen Statuseffekten belegt wird, wenn er stirbt, wiederbelebt wird und sein „Corruption Level“ zu hoch ist.

via Gematsu