Dragon Quest Builders 2: Weitere Details zur Farm

Vor wenigen Tagen berichteten wir bereits über die Möglichkeit in Dragon Quest Builders 2 Landwirtschaft zu betreiben. In diesem Artikel gibt es weitere...

Vor wenigen Tagen berichteten wir bereits über die Möglichkeit in Dragon Quest Builders 2 Landwirtschaft zu betreiben. In diesem Artikel gibt es weitere Informationen über diesen Spielinhalt.

Für den Protagonisten wäre es alleine schwer, neben dem Erbauen von Gebäuden und Objekten sowie der Bekämpfung der Monster noch eine Farm zu betreiben. Zum Glück bekommt er in diesem Fall Hilfe von den Bewohnern der Insel. Sobald eine Vogelscheuche auf fruchtbarem Boden steht, beginnen die Menschen, das Feld zu pflügen. Sobald die Samen gesät sind, kümmern sie sich um die Pflanzen und bewässern die Feldfrüchte. In der Zwischenzeit müsst ihr darauf achten, dass die Felder nicht von Monstern attackiert werden. In solchen Situationen müsst ihr die Angreifer vernichten.

Herzen für die Glocke

Einige Bewohner der Insel glauben noch sehr an die Lehren von „Hargon Order“. Doch mit der Zeit erkennen sie euer Talent an und werden immer positiver von ihrer Einstellung her. Diese Verwandlung wird durch herzförmige „Erbauer-Punkte“ gekennzeichnet, die manchmal von den NPCs hinterlassen werden. Sammelt ihr ausreichend Punkte ein, könnt ihr eine Glocke läuten, welche die Motivation der Bewohner steigert.

Zu den Waffen gibt es Werkzeuge, die euch im Kampf nicht viel bringen, dafür aber beim Bauen helfen. Mit dem Hammer zerbrecht ihr hartes Gestein, ein „bodenloser“ Topf speichert Wasser und mit den Handschuhen tragt ihr Gegenstände ohne sie zu zerbrechen. Das Schwert eignet sich eher zur Bekämpfung von Monstern, innerhalb der Umgebung zerstört ihr damit nur Steine oder Bäume. Stattdessen solltet ihr für die Sammlung von Materialien den Hammer verwenden, der bei den Monstern nur wenig Schaden anrichtet.

Während eures Abenteuers trefft ihr auf der Insel andere Leute, die ihr in eure Basis bringen könnt. Sobald sie in der Basis angekommen sind, werden sie euch bei der Kultivierung des Landes unterstützen. Dazu gibt es neue Möglichkeiten beim Erbauen. Möbel verändern ihre Form, wenn sie aneinander befestigt werden. Baut ihr Glasfenster nebeneinander ein, verbinden sie sich. Auch die Vielfalt beim Kochen wurde vergrößert.

Helft ihr den Bewohnern der Insel und löst ihre Probleme, werden weitere Menschen die Insel aufsuchen. Sie können euch auch auf euren Reisen begleiten, um mit euch die Insel zu erkunden. Zuerst ist „Vacant Island“ unbewohnt, doch je mehr ihr baut, umso lebendiger wird das Eiland.

In Japan erscheint Dragon Quest Builders 2 am 20. Dezember für Nintendo Switch und PlayStation 4. Eine Ankündigung für den Westen fehlt nach wie vor.

via Gematsu 1,2