Taiko no Tatsujin: Kein Trommel-Controller für den Westen

Auf die kultigen Trommel-Controller zur Serie müssen wir in Europa und den USA leider verzichten. Zumindest ist dies laut Bandai Namco derzeit nicht geplant.

Die Überraschung und Freude war groß, als Bandai Namco gleich zwei Taiko-no-Tatsujin-Spiele für den Westen angekündigt hat. Doch auf die kultigen Trommel-Controller zur Serie müssen wir in Europa und den USA leider verzichten. Zumindest ist dies laut Bandai Namco derzeit nicht geplant.

Die Rhythmus-Spiele waren erstmals 2001 in japanischen Spielhallen zu finden. Die Spielautomaten sind mit besonderen Controllern ausgestattet, die wie eine Trommel aussehen. Mit zwei Schlägeln kann man in die Mitte schlagen, um „Don“-Noten zu erzeugen. Wird der Rand der Trommel angeschlagen, erzeugt das eine „Katsu“-Note.

Als die Spiele dann auch auf Konsolen erschienen sind, hat der Hersteller Hori prompt einen Trommel-Controller entwickelt, um das Spielgefühl der Automaten einzufangen. Auf ebenjene Controller werden die Europäer und Amerikaner leider verzichten müssen, wenn sie diese nicht importieren wollen.

Bei Taiko no Tatsujin: Drum Session! (PS4) müssen die Spieler mit der Steuerung über Dualshock-4-Controller vorlieb nehmen. Bei Taiko no Tatsujin: Drum ’n‘ Fun! (Nintendo Switch) besteht immerhin die Möglichkeit mittels Bewegungssteuerung der Joy-Con das Gefühl von Trommeln nachzuahmen.

Taiko no Tatsujin: Drum Session! und Taiko no Tatsujin: Drum ’n‘ Fun! erscheinen am 2. November 2018 in Europa. Beide Spiele werden hierzulande deutsche Untertitel bieten.

via Siliconera