Europa Japan News Nordamerika PS4

E3-Trailer und Gameplay zu The Last of Us II

Sony eröffnete die Pressekonferenz zur E3 2018 in einer auffälligen Location und ließ daran auch die Zuschauer zuhause teilhaben. Die Eröffnung mündete in einem stimmungsvollen Übergang in die E3-Präsentation zu The Last of Us: Part II.

Nach einer Zwischensequenz in einer Kirche, die genau so aussieht wie jene, die Sony extra zur E3-Pressekonferenz hat nachbauen lassen, gibt es endlich erstes Gameplay zu The Last of Us II. Viel Spaß!

Gameplay zu The Last of Us II
Die erste Location der Pressekonferenz.

Ein Leben mit Anschein von Normalität

In The Last of Us Part II ist Ellie mittlerweile 19 und hat in einem Leben in Jackson einen Anschein von Frieden und Normalität gefunden. Sie hatte die Möglichkeit, ein Teenager zu sein und langfristige Beziehungen aufzubauen. Als dieser Frieden durch eine gewaltsame Handlung zerstört wird, gerät Ellie in einen brutalen Vergeltungsstrudel, der sie an ihre Grenzen bringt. Dabei ist sie angetrieben von dem Bedürfnis, diejenigen, die ihr Unrecht getan haben, vor Gericht zu bringen.

Das Gameplay soll Ellies Zustand widerspiegeln

Die „Art zu spielen“ soll Ellies physischen, emotionalen und mentalen Zustand widerspiegeln. Die Steuerung des zweiten Teils ist „komplett überarbeitet“ worden, es gibt „neue Kampfmechaniken“ und „neue Stealth-Systeme“ sowie ein überarbeitetes Animationssystem. So soll Ellies „Verzweiflung, Einfallsreichtum und einzigartige Beweglichkeit voll zum Ausdruck“ kommen.

Für Donnerstag um 13:30 Uhr werden außerdem weitere Eindrücke und eine Aufschlüsselung der Gameplay-Demo versprochen. Dafür werden im PlayStation-Livestream die Co-Game-Regisseure Anthony Newman und Kurz Margenau zu Gast sein.

Erstes Gameplay zu The Last of Us II

via PlayStation Blog

4 Kommentare

  1. In etwa das was ich erwarte habe, ein Grafikblender mit möglichst viel Gewalt und eine möglichst tolerante Art eine homosexuelle Beziehung in den Vordergrund zu rücken um durch political correctness gepaart mit dem harten Schicksal der Protagonisten die Spielerschaft mitzureißen und so Pluspunkte zu generieren, ich habe es mir ungelogen fast exakt genauso vorgestellt
    Das Spiel wird gut da braucht man sich nichts vormachen, aber bei mir löst so ein Spiel einfach nicht so viel Euphorie aus wie bei anderen
    Ich stehe da lieber auf altbewährte Klischees als auf die Neuen, aber jeder wie er mag ;)
  2. Die Idee mit der Location war ja wirklich genial aber die Umsetzung ...... ne ey! :cursing:

    Tja Gameplay technisch genau das was ich leider erwartet habe. Dennoch werde ich es im Auge behalten Grafisch ist es sowieso auf nem ganz anderen Level und Story und Charaktere dürften wieder so das ziemlich beste und glaubwürdigste sein was es geben wird.

    Aber Scheiße man ja das war Brutal! :D :evil:
  3. Ich fand die Stimmung und Inzenierung der Präsentation echt gelungen, hat in jedem Fall Emotionen in mir ausgelöst. Nur hatte ich spielerisch mehr Überraschungen erwartet, so wirkt das Gameplay nur erweitert, anstelle von erfrischend anders. Trotzdem war das gezeigte intensiv und optisch auf sehr hohem Niveau. Erzählerisch habe ich auch keine Zweifel daran das es gut wird. Weit oben auf meiner Liste. :)
  4. Auch hier gibt es neue Infos:

    • New traversal and prone move-sets.
    • Combat has increased emphasis on tension, interactivity and realism.
    • Enemy AI references each other by name, and constantly communicates with each other.
    • Two different timelines explored in TLOU2.
    • New dodge/evade mechanic is a core part of combat and melee.
    • You now have a jump button.
    • Far more creative and emergent moments in combat thanks to big increase in breadth of options.
    • Improved stealth mechanics, including crawl, prone, squeezing into tighter gaps, underneath vehicles etc.
    • Expanded infected enemies and whole new classes.
    • You're not automatically fully hidden in grass. Extent of your visibility depends on height & density of foliage.
    • Much more verticality in combat scenarios now. She needs more routes and ways to engage.
    • Survival aspects are still a focus.
    • Different ammo types (eg explosive arrows) now. Each ammo type fulfills a particular strategy niche.
    • Animation system is completely overhauled so everything is even more realistic and transitions are seamless.
    • Wide linear combat environments are being expanded to be even larger and broader.
    • AI system massively improved for added realism.
    • No more auto AI telepathic awareness of you once spotted. They whistle to and actually communicate with each other.
    • Referred to as systemic check-ins of AI information. They pass information to each other more realistically to let new groups and enemies know of the unfolding situation or of your position.
    • Enemy awareness and ability to seek player out improved.
    • You can now craft different ammo and arrow types.
    • The Church scene is set 4 years after the events of TLOU in Jackson, the gameplay demo is set 5 years after.
    • Seraphite(sp?) is a religious cultish group, but they will not be black and white. Motivations explored.
    • They use more advanced facial camera capture and mo-cap now, more advanced than they had with Uncharted 4.
    • Lots of new facial animation tech. More nuances of the face, creases, folds, build up of skin etc.
    • Eyeball tech also re-worked, now includes internal refractions, reflections and so on.
    • Joel is somewhere out there in Jackson....


    Das mit den 2 verschieden Zeitlinien klingt sehr viel versprechend. Ja und Joel ist tot oder sogar infiziert ........
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.