Die Wetterlagen in Ace Combat 7: Skies Unknown

Dabei geht es diesmal vor allem um unterschiedliche Wetterlagen, die man im Spiel realistisch darstellen will und die ihr auch spielerisch nutzen könnt...

Bandai Namco hat die E3 genutzt, um neue Details und Funktionen zu Ace Combat 7: Skies Unknown vorzustellen. Dabei geht es diesmal vor allem um unterschiedliche Wetterlagen, die man im Spiel realistisch darstellen will und die ihr auch spielerisch nutzen könnt.

Die Himmelslandschaften sind von vollständig gerenderten Wolken durchzogen und stellen Spieler einerseits vor Probleme mit plötzlichen Wetterveränderungen, andererseits können diese auch zum taktischen Vorteil genutzt werden. Ein Flug durch Gewitterwolken kann dazu dienen, gegnerische Flugzeuge auszuschalten oder feindlichen Raketen auszuweichen. Blitzeinschläge und Vereisungen hingegen können zu Systemproblemen und eingeschränkter Sicht führen.

Die Story, die auf demselben Kontinent wie Ace Combat 3 und Ace Combat 4 spielt, dreht sich um den Zweiten Useanischen Kontinentalkrieg, der im Jahr 2019 stattfindet. Die Spieler schließen sich der Useanischen Luftwaffe an und werden in Konflikte verwickelt, die sich jenseits von Gut und Böse abspielen. Die Menschlichkeit der Charaktere sowie der Einsatz von bemannten und unbemannten Flugzeugen auf verschiedenen Seiten des Schlachtfelds zählen zu den Dreh- und Angelpunkten der Handlung.

Ace Combat 7: Skies Unknown erscheint 2018 für PlayStation 4, Xbox One und PCs via Steam. PlayStation-4-Spieler werden die vollständige Standard-Kampagne im klassischen Modus und ein exklusives und spezielles Erlebnis für PlayStation VR spielen können.