Angespielt! Captain Spirit

Seit gestern ist das kostenlose Die fantastischen Abenteuer von Captain Spirit von Dontnod Entertainment erhältlich, welches auf der E3 2018 enthüllt wurde...

Seit gestern ist das kostenlose Die fantastischen Abenteuer von Captain Spirit von Dontnod Entertainment erhältlich, welches auf der E3 2018 enthüllt wurde und auf Life is Strange 2 hinführen soll. Die erste Episode von Life is Strange 2 wird bereits am 27. September erscheinen. Captain Spirit präsentiert sich dabei als eine Art kleine Demo und wir haben für euch einen Blick darauf geworfen.

Life is hard

Chris und Charles

Ihr schlüpft an einem Samstagmorgen kurz vor Weihnachten in die Rolle des zehnjährigen Chris. Die Landschaft ist malerisch verschneit und Chris spielt gerade ein Weltraumabenteuer mit seinem Spielzeug, wobei er in der Rolle des Captain Spirit die Situation retten kann. Die Idylle trügt jedoch, denn schon die erste Begegnung mit Chris‘ Vater Charles zeigt, dass dieser mit einem erheblichen Alkoholproblem zu kämpfen hat. Dies macht ihn gewissermaßen zu einer tickenden Zeitbombe und lässt den Spieler von Anfang an mit einem unguten Gefühl zurück. Während sich der Vater also vor dem Fernseher betrinkt, kann man in der Rolle von Chris das Haus und den Garten erkunden.

Life is interactive

Dabei könnt ihr mit vielen Objekten interagieren und erfährt dabei einiges über die aktuelle Lebenssituation von Chris. Seien es nun bittersüße Erinnerungen an glücklichere Tage, eher belanglose Dinge oder klare Anzeichen, dass die aktuelle Lage Anlass zur Sorge bereitet. Es wird auch deutlich, dass Charles versucht ein guter Vater zu sein, dabei aber leider kläglich scheitert. Tiefschürfende Entscheidungen dürft ihr zwar in Captain Spirit noch nicht erwarten, aber Reaktionen auf eure Handlungen sind dennoch spürbar. Legt ihr zum Beispiel eine Vinyl-Platte auf, werdet ihr zum Lied einen Kommentar von Charles zu hören bekommen.

Life is fantasy

Captain Spirit in fernen Welten

Neben der bedrückenden Realität gibt es jedoch eine Besonderheit, denn Chris kann dank seiner Vorstellungskraft in die Rolle von Captain Spirit schlüpfen und so eigene kleine Abenteuer erleben. Diese kommen als Nebenaufgaben daher, welche allesamt optional sind. Dabei müsst ihr unter anderem einen Superschurken stellen, einer bösen Macht innerhalb des Hauses gegenübertreten oder eine Schatzsuche abschließen. Auch ein von euch mit einigen Optionen zusammengestelltes Superheldenkostüm könnt ihr mit Utensilien basteln, welche ihr auffinden könnt. Die Abenteuer des Captain Spirit lassen euch auch optisch in die Fantasiewelt von Chris eintauchen, die Rückkehr in die eher triste Realität fällt dabei aber sicherlich nicht nur dem Spieler schwer. Es wird offensichtlich, dass Chris der Realität entflieht.

Life sounds good

Die Grafik kommt in einem schicken Comic-Look daher, wobei einige Animationen noch nicht vollends überzeugen können. Besonders in emotionalen Szenen halten die Gesichtsausdrücke nicht mit den Sprechern mit und wirken ein wenig unbeholfen. Musikalisch setzt man beim Konzept von Life is Strange an und man bekommt lizenzierte Musik zu hören, welche erneut voll ins Schwarze trifft.

Life is Strange 2

In der Abschlusssequenz von Die fantastischen Abenteuer von Captain Spirit nimmt das Drama zwischen Chris und Charles seinen Lauf und endet in einer überraschenden Szene, welche auf Life is Strange 2 neugierig macht. Fortsetzung folgt! Dieser kleine Appetithappen hat uns jedenfalls sehr neugierig gemacht und auch mit neuen Charakteren hat man von der ersten Sekunde an das Gefühl, ein Life-is-Strange-Spiel vor sich zu haben. Je nach Spieltempo und der Anzahl erledigter Nebenaufgaben werdet ihr zwischen einer und drei Stunden bis zu den Credits benötigen. Captain Spirit macht durch kleinere Andeutungen übrigens bereits klar, dass man sich im Universum von Life is Strange befindet, was Fans zusätzliche Nahrung für Spekulationen bietet.