Japan News Vita

Übersicht und Eröffnungsvideo zu Piofiore no Banshou

Nach der Ankündigung auf der Otomate-Party 2017 wurde nun das Eröffnungsvideo und Erscheinungsdatum zum PlayStation-Vita-Otome Piofiore no Banshou veröffentlicht. So soll die Mafia-Liebesgeschichte in Japan am 30. August dieses Jahres erscheinen. Eine generelle Übersicht über die Welt und Charaktere sowie einige Beispielbilder findet man auf der offiziellen Seite.

Alle Geheimnisse schlafen in dieser Stadt

Die Geschichte beginnt in der süditalienischen Stadt Burlone, kurz nach dem ersten Weltkrieg. Drei Organisationen, bekannt als die Burlone-Mafia, haben die Kontrolle über die Stadt. Bisher führte die Protagonistin Liliana hier ein friedliches Leben, was sich allerdings schlagartig ändert, als sie nach einem bestimmten Vorfall bei einer der Organisationen unterkommt.

Warum hat man es auf sie abgesehen und jagt sie? Liliana, die plötzlich eine Schlüsselfigur darstellt, wird in eine außergewöhnliche Sache hineingezogen.

Über den Schauplatz

Burlone

Burlone ist eine Stadt in der Region Apulien des italienischen Königreiches, die sich in der Provinz Foggia befindet. Dieser hübsche Ort, direkt am Adriatischen Meer, wird auch die Achillessehne der italienischen Halbinsel genannt. Viele Touristen treibt es in die historische Handelsstadt.

Allerdings wird Burlone schon seit Ewigkeiten von Mafiafamilien regiert und ist auch unter dem Namen „Europas Hintertür“ bekannt. Die Autorität der Mafia ist enorm und die Staat mischt sich kaum in die Angelegenheiten ein. Die Stadt ist in fünf Bezirke unterteilt.

Momentan gibt es drei Organisationen, die zur Burlone-Mafia zählen – Falzone, Visgonti und Lao-Shu.

Falce

Der Bezirk, der von der Falzone-Familie dominiert wird. Es ist das größte eingenommene Gebiet, wo sich elegante, ordentliche Häuser an den Straßen aneinanderreihen. Viele der Bewohner gehören schon seit langer Zeit zu den Unterstützern dieser Mafiafamilie.

Creta

In Creta regiert die Visgonti-Familie und es handelt es um den zweitgrößten Bezirk nach Falce. Creta ist der Bezirk, wo am meisten los ist. Die Straßen sind von Geschäften gesäumt und es wird aktiver Handel betrieben. Bei Touristen ist der Ort sehr beliebt.

Veleno

Die Kontrolle über diesen Bezirk hat die Lao-Shu-Familie übernommen, die zur chinesischen Mafia Liu Feng Hui gehört. Im Gegensatz zu den anderen Bezirken ist Veleno recht klein, trotzdem besteht eine hohe Bevölkerungsdichte. Die meisten Bewohner sind chinesische Einwanderer. Da es an öffentlicher Sicherheit und Ordnung fehlt, wird Veleno vom restlichen Burlone nach Möglichkeit gemieden.

Alca

Dies ist ein neutrales Gebiet, in welchem es den Mafiafamilien untersagt ist Streitereien auszutragen. Viele öffentliche Gebäude wie Kirchen, Polizeistationen und Krankenhäuser finden sich hier an.

Strano

Ein Bezirk, in dem sich Ruinen auftürmen. Er hat sich im Laufe der Zeit in ein Armenviertel verwandelt.

Die Hauptcharaktere

Liliana Adornato – Seit sie denken kann, lebt Liliana in einer Kirche, ohne Wissen über ihre Vergangenheit und Familie. Nach einem bestimmten Vorfall gerät sie in die Hände der Burlone-Mafia.

Dante Falzone (gesprochen von Kaito Ishikawa) – Der Caporegime (Unterboss) der Falzone-Familie. Trotz seines noch jungen Alters ist er der legitime Nachfolger, der von klein auf durch ein spezielles Bildungstraining für begabte Kinder erzogen wurde. Als sein Vater vor fünf Jahren verstarbt, übernahm er seine Position als Unterboss innerhalb der Familie. Er wird oft als gelassen eingestuft, allerdings liegen ihm die Leute, denen er sein Vertrauen schenkt, sehr am Herzen und er kümmert sich gut um sie. Für ihn sind die Blutlinie und die Tradition sehr wichtig und er stellt diese vor alles andere.

Gilbert Redfort (gesprochen von Shoutarou Morikubo) – Der Boss der Visgonti-Familie. Er ist ein protziger, selbstsicherer Wichtigtuer, der gegenüber anderen aber eine freundliche Einstellung hat. Mit der Falzone-Familie steht er auf Kriegsfuß, da sie unterschiedliche Ansichten haben. Als freiheitsliebender Mensch und innovativer Denker macht er sich nichts aus Traditionen.

Yang (gesprochen von Nobuhiko Okamoto) – Der Anführer der Organisation Lao-Shu, die nur aus Chinesen besteht. Er ist ein mysteriöser Mann, der immer ein vages Lächeln auf den Lippen trägt und bei dem man nie weiß, wie er gerade fühlt oder was er denkt. Eine seiner Lieblingsbeschäftigungen ist es mit den Gefühlen anderer Leute zu spielen. Sein Name, Yang, ist nur ein Pseudonym und niemandem ist bekannt, wie er wirklich heißt. Er ist launisch und lebt in den Tag hinein. Solange es ihn unterhält, kümmert er sich nicht um Opfer anderer.

Nicola Fransesca (gesprochen von Ryouhei Kimura) – Die Nummer 2 der Falzone-Familie und Dantes Vetter. Ein freundlicher Mann, der durch sein elegantes Aussehen nicht so wirkt als wäre er Teil der Mafia. Er ist ein typischer Italiener, der Erfahrung mit Frauen hat. Lügen zu erzählen ist für ihn so natürlich wie atmen.

Orlok (gesprochen von Toshiyuki Toyonaga) – Ein Informant, der mit verschiedenen Organisationen verhandelt. Er redet nicht viel und keiner weiß, woher er stammt oder wer er ist. Abseits seiner Arbeit scheint es ihm etwas an gesundem Menschenverstand zu fehlen.

Das Charakterdesign stammt von RiRi, die bereits für andere Otome wie Yunohana Spring! und Desert Kingdom ihre Zeichnungen beisteuerte und die Sänger des Eröffnungsliedes „Nocturnal“ sind mao und Kaori Oda. Bekanntgegeben wurden des Weiteren Details zu den Abschlussliedern. So wird „Kazabana ~winter white lily~“ von SHOJI, „Whispering Hope“ von Kaori Oda und „Fault“ von mao gesungen.

via offizielle Seite, Game no Ohanashi

0 Kommentare

Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare, besuche das Forum und sei der Erste der einen Kommentar hinterlässt!