Geschäftsbericht: Bandai Namco mit Gewinnzuwachs

Im vergangenen Geschäftsjahr konnte Bandai Namco mit der Marke "Dragon Ball" am meisten Umsatz generieren. Dazu beigetragen hat sicherlich...

Für Bandai Namco endete das Geschäftsjahr 2017/18 am 31. März. Im Allgemeinen sind die Zahlen des japanischen Unternehmens ein wenig gewachsen. Der Umsatz stieg im Vorjahresvergleich um 9,4 Prozentpunkte auf 678,312 Milliarden Yen (5,16 Milliarden Euro). Davon stammen knapp 406 Milliarden Yen (3,09 Milliarden Euro) aus dem Bereich Network Entertainment. Letzteres gewann ebenfalls einen Zuwachs von 14,2 Prozentpunkten.

Der operative Gewinn verzeichnet ebenfalls ein Plus. Im Vergleich zum vergangenen Geschäftsjahr stieg dieser um 18,5 Prozentpunkte auf 75,024 Milliarden Yen (571,75 Millionen Euro). Der reine Gewinn stieg sogar um 22,5 Prozentpunkte und bescherte Bandai Namco 54,109 Milliarden Yen (412,36 Millionen Euro).

„Dragon Ball“ generiert den meisten Umsatz

Im vergangenen Geschäftsjahr konnte Bandai Namco mit der Marke „Dragon Ball“ am meisten Umsatz generieren. Dazu beigetragen hat sicherlich Dragon Ball FighterZ, welches besonders in den westlichen Regionen gut ankam. Tekken 7 wird ebenso als Erfolg erwähnt. Gleich dahinter konnten die Marken Mobile Suit Gundam, One Piece und Kamen Rider überzeugen.

via Bandai Namco, Dualshockers