Europa Indie News Nordamerika PS4 SWI

Streets of Red: Devil’s Dare Delux und Rick Sanchez

Das „Permadeath-Multiplayer-Horror-Beat-’em-up” Streets of Red: Devil’s Dare Deluxe ist am 29. März digital für PlayStation 4 und Nintendo Switch erschienen. Eigentlich sollte der Titel bereits am 27. Februar in den jeweiligen Stores erhältlich sein, doch aufgrund einer Parodie auf Rick Sanchez, bekannt aus der beliebten Animations-Serie Rick and Morty, wurde das Spiel verschoben. Die Ähnlichkeit zum beliebten Wissenschaftler war Adult Swim/Cartoon Network zu groß, weshalb sich die Entwickler nochmal ans Zeichenpult setzen mussten.

Das Einzige, was gruseliger ist, als lebendig gefressen zu werden, ist der Verlust von Geld. Bei dem Spiel handelt es sich um ein Permadeath-Multiplayer-Horror-Beat-’em-up, das Spielern die Fähigkeiten von Retro-Gaming-Helden im Kampf gegen eine Legion untoter Monstrositäten verleiht und zahlreiche Parodien auf große Horror-Spiele und -Filme bietet.

Hier eine kleine Übersicht zu den Features des Spiels:

Gameplay

Wenn ein Videospiel echten Horror für seine Spieler erzeugen will, gibt es ihnen zuerst etwas, um das sie sich kümmern müssen. Arcade-Beat-’em-ups hatten in dieser Hinsicht einen natürlichen Vorteil gegenüber ihren Konsolen-Cousins. Schließlich bedeutet ein In-Game-Tod viel mehr, wenn jedes mal echtes Geld auf dem Spiel steht. Streets of Red: Devil’s Dare Deluxe nimmt diese Art von Old-School-Spannung und verfrachtet sie ins Jahr 2018 mit einem Arcade-artigen Währungssystem und einer sich ständig weiterentwickelnden Level-Struktur.

Hauptmerkmale

  • Die einfache Super-Smash-Bros.-Style-Steuerung ist leicht zu lernen, aber schwer zu meistern!
  • Der sich dynamisch entwickelnde Schwierigkeitsgrad passt sich immer der Anzahl der Spieler an!
  • Parodien von Charakteren aus Stranger Things, Rick and Morty, Attack on Titan und viele mehr!
  • Benutze Spielgeld für Upgrades oder Fortschritte. Ist das Geld weg, so geht der Spielstand mit!
  • Es warten sechs einzigartige spielbare Charaktere und über dreizehn Bosse.

via Gematsu