Nintendo plant längeren Lebenszyklus für Switch

Während der Lebenszyklus von Nintendo Wii U fast schon gezwungenermaßen unterdurchschnittlich kurz war, könnte Nintendo Switch länger als üblich...

Während der Lebenszyklus von Nintendo Wii U fast schon gezwungenermaßen unterdurchschnittlich kurz war, könnte Nintendo Switch länger als üblich die Regale weltweit belagern. Shigeru Miyamoto erklärte gegenüber GamesIndustry (via Eurogamer), Nintendo Switch könnte länger im Fokus des japanischen Unternehmens stehen als die normalen fünf oder sechs Jahre.

„Unser ultimatives Ziel ist, dass nicht nur jede Familie eine Nintendo Switch besitzt, sondern jede einzelne Person“, sagt er. „Der größte Anreiz von Nintendo Switch ist, dass die Konsole mitgenommen und über eine lokale, drahtlose Verbindung einfach für kompetitives Gameplay genutzt werden kann. Wenn die Konsumenten es als selbstverständlich ansehen, dass jeder eine Switch hat, können wir neue, sehr Nintendo-typische Spielmöglichkeiten erschaffen. Und die Switch kann ein Leben abseits von Smartgeräten und anderen Videospielsystemen führen.“

Wert lege Nintendo vor allem auf die einzigartigen Features der Konsole, von denen man sich erhoffe, dass Entwickler sie verstärkt nutzen. Bei Nintendo arbeite man derweil weiter an interessanten Produkten, um die Zielgruppe zu erweitern. Dazu passen durchaus die Meldungen um „weitere, neue Peripherie-Geräte“ neben Nintendo Labo, die vor einiger Zeit die Runde machten.