Shining Resonance Re:frain: Details zum Spielsystem

Sega hat die offizielle Webseite zu Shining Resonance Re:frain mit neuen Details aktualisiert, die euch das Spielsystem näher erklären. Die neue Funktion...

Sega hat die offizielle Webseite zu Shining Resonance Re:frain mit neuen Details aktualisiert, die euch das Spielsystem näher erklären. Die neue Funktion „Refrain Mode“ erzählt einen alternativen Handlungsstrang, in dem die Charaktere Excela Noa Aura und Jenius Aeon wichtige Rollen spielen. Verbringt man die Nacht innerhalb der Gruppe in einer Stadt, kann ein „Night Event“ stattfinden. Durch diese nächtlichen Gespräche ist es möglich, die Beziehungen zwischen den Figuren zu verstärken.

Eine weitere Art der besonderen Gespräche sind M.O.E.S (Mind Over Emotion System). Wählt man innerhalb des Zeitlimits die richtige Antwort, vertieft man ebenfalls die Freundschaft zu seinem aktuellen Gesprächspartner. Allerdings gilt für dieses System, dass keine Antwort auch eine Antwort ist. In den Kämpfen, die rundenbasiert ablaufen, könnt ihr jederzeit die aktive Spielfigur wechseln. Der Protagonist Yuma kann sich in einer Schlacht in einen Drachen verwandeln, dennoch beherrscht er zu Beginn die enormen Kräfte nicht komplett, sodass die Gefahr besteht, dass er zu toben beginnt. Aus diesem Grund ist es wichtig, diese Künste zu meistern.

Kirika ist für das Singen von „Rune Songs“ zuständig, wobei sie ihr Outfit verändert. Um ein solches Lied zu starten, muss vorher das System B.A.N.D aktiviert sein. Um dieses System auszulösen, müsst ihr die Leiste „BPM Gauge“ aufbauen, die aus drei Segmenten besteht und durch ausgeführte Angriffe aufgeladen wird. Zufällig kann in einem Kampf die Funktion „Resonance“ aktiviert werden. Dadurch greifen zwei Einheiten an oder eure gesteuerte Figur wird von dem Verbündeten unterstützt.

In Japan soll Shining Resonance Re:frain am 29. März für PlayStation 4 erscheinen.

via Gematsu