Summoners War: Sky Arena
Europa Japan News Nordamerika PS3

Drakengard: So lange Yoko da ist, kann es weiter gehen

Der Entwickler von Drakengard heißt eigentlich Cavia. Dort wurde einst auch Nier entwickelt, aber Cavia wurde durch AQ Interactive vor einiger Zeit aufgelöst. Drakengard 3 wird nun von Access Games entwickelt, den Machern hinter Lord of Arcana und Deadly Premonition.

So lange Taro Yoko bei uns ist, kann die Serie weitergehen. Auch wenn es Cavia nicht mehr gibt, mit Yoko-san als Teil des Entwicklerteams könnten wir immer weitermachen„, sagt Producer Takamasa Shiba. Nachdem Cavia geschlossen wurde, wurde Yoko erst Freelancer, um dann für Monster X Dragon zu Square Enix zu kommen.

Warum man sich für Access Games entschied? „Sie machen einfach gute Action-Spiele“, so Shiba. „Und… klingt vielleicht seltsam, wenn ich es sage… aber Drakengard war immer bekannt für die Story, aber weniger für den Action-Teil. Der war nicht so stark. Wir wollten also ein Studio, dessen Stärke dort liegt. […] Cavia war darin nicht so erfahren“, erklärt Shiba weiter.

Drakengard 3 erscheint Anfang 2014 auch im Westen!

via siliconera