Bravely Default: Flying Fairy in Japan nahezu ausverkauft

Bravely Default: Flying Fairy für den Nintendo 3DS ist ein Erfolg für Square Enix. Vielleicht hatte man daran selbst nicht geglaubt. Denn die zum Launch produzierten...

Bravely Default: Flying Fairy für den Nintendo 3DS ist ein Erfolg für Square Enix. Vielleicht hatte man daran selbst nicht geglaubt. Denn die zum Launch produzierten Einheiten des Spiels sind nahezu ausverkauft. Über 140.000 Exemplare verkaufte Square Enix in den ersten vier Verkaufstagen, das bedeutete Platz 1 in den aktuellen Software-Charts.

Wie Media Create berichtet, erzielte Bravely Default eine Durchverkaufsrate von 85.68%. Etwa 85% aller an den Handel ausgelieferten Spiele wurden also an Kunden durchverkauft. Ab einer Durchverkaufsrate von 90% spricht man in der Regel davon, dass eine Sache ausverkauft ist. Denn dann gibt es nur noch so wenige Einheiten im Handel, dass sich Kunden wirklich auf die Suche machen müssen. Bei den großen Händlern Bic Camera und Yodobashi in Kyoto wurde man zum Beispiel nicht mehr fündig, dort gab es in den letzten Tagen keine Einheiten von Bravely Default mehr.

Das Bravely Default ein voller Erfolg ist und durchaus die Art von Spiel, die Fans wollen, zeigt auch der Vergleich mit dem spritituellen Vorgänger Final Fantasy: The 4 Heroes of Light (NDS). Obwohl “Final Fantasy” im Titel und für den mit einer noch größeren Hardwarebasis versehenen NDS erschienen, ging The 4 Heroes of Light “nur” 114.000 mal in der ersten Woche über die Ladentheken. Allerdings auch ein Erfolg.

Bravely Default funktioniert. The 4 Heroes of Light erschien einst auch in Europa.