News PC PS4 Switch Xbox One

Summer in Mara erscheint noch im Frühling für Nintendo Switch und PCs

Als ob Fans von idyllischen Simulationen nicht schon genug Futter in diesem Jahr bekommen würden, kündigte Chibig Studio an, dass das Farming-Adventure-Game Summer in Mara noch im Frühling für Nintendo Switch und PCs via Steam erscheinen wird. Eine Version für Xbox One und PlayStation 4 soll „bald darauf“ folgen, allerdings nannten die Verantwortlichen hier nicht einmal einen ungefähren Zeitpunkt.

Erlebe die Geschichte der kleinen Koa

Koa hat schon immer mit ihrer strengen Großmutter Yaya Haku auf ihrer Insel im Meer gelebt. Diese erlaubt es Koa, jede Ecke der Insel zu entdecken, doch die große Tür an der Klippe darf sie nicht anfassen. Koas friedliches Leben wird jedoch vom Konzern Elit bedroht, denn dieser hat ein Auge auf die Ressourcen des Meeres geworfen.

Es gibt über 20 verschiedene Inseln zu entdecken, auf denen man Schätze, neue Gegenstände, über 300 Quests und mythische Wesen sowie über 25 NPCs finden kann. Die Welt von Mara vereint verschiedene Lebensstile und Wesen, wie zum Beispiel die der Qüido, die Hauptbewohner des Planeten, die ein eher ruhiges Leben ohne Anführer führen. Die Qü Navy sind die Hüter und Entdecker des Meeres Mara, während die Piraten nur sich selbst trauen und eher auf Krawall gebürstet sind. Und natürlich gibt es noch die Mitarbeiter des Konzerns Elit, die sogar von einem anderen Planeten stammen.

Euer eigenes Inselleben kann durch das Erbauen von verschiedenen Gebäuden, Farmen und Züchten von Tieren so gestaltet werden, wie ihr es möchtet. Im Spiel selbst soll es ebenfalls einen Tages- und Nachtrhythmus geben, der Einfluss auf das Klima eurer Insel haben wird.

via Nintendo, Bildmaterial: Summer in Mara, Chibig Studio

6 Kommentare

  1. Vom erwähnten Konzern ist mir im Trailer nichts aufgefallen. Die Optik hat was, auch wenn sich die Sequenzen vom Stil schon von der Spielgrafik unterscheiden. Ich bin mir nur nicht sicher, was man im Game nun eigentlich macht. Vom Setting her erinnert es natürlich zuerst an Wind Waker, scheint vom Gameplay aber eher in die Richtung Harvest Moon mit ein bisschen Sammeln und Bauen à la Dragon Quest Builder zu gehen.
  2. Das konnte mich in der Indie Direct auch gut überzeugen. Gerade, dass der Fokus nicht aufs farmen liegt bzw. es eben kein "Endlos-Spiel" ist. Nichts, dass ich was gegen farmen und solche Spiele hätte, ich kann solche Spiele aktuell nur nicht so gut mit meinem Gewissen vereinbaren... Wahrscheinlich würde ich, sobald ich mich auf sowas einlasse, eines Tages von meinem ungespielten Spielestapel ermordet werden :D
    Und gerade die Story macht einen spannendes Eindruck. Im neuen Trailer scheint man davon wohl nicht viel zu sehen... In der Hinsicht sahs in der Direct spannender aus^^
    Wird zwar bestimmt ne seichte Kost von der Story aber das reicht ja auch :)
  3. Weird schrieb:

    [...], ich kann solche Spiele aktuell nur nicht so gut mit meinem Gewissen vereinbaren... Wahrscheinlich würde ich, sobald ich mich auf sowas einlasse, eines Tages von meinem ungespielten Spielestapel ermordet werden :D
    [...]
    ich schmeiße mich gerade weg 8o
  4. Sieht nach einem entspanntem Spiel zur Entschleunigung aus, bin zwar kaum jemand der Zeit für sowas hat, aber es wirkt ambitioniert und vielseitig genug um mein Interesse zu wecken, gebe ich sicherlich eine Chance^^
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.