News

Sonntagsfrage: Welche Form der Präsentation von News sagt euch mehr zu?

Heutzutage können sich Entwickler und Publisher die unterschiedlichsten Wege aussuchen, um ihre Nachrichten, Ankündigungen oder sonstigen Informationen zu präsentieren. Mittlerweile werden sogar Ankündigungen zu Ankündigungen präsentiert, damit niemand die Information verpasst. Ob dies jedoch der richtige Weg ist, muss jeder für sich entscheiden.

Doch was ist der richtige Weg für euch, um Informationen richtig präsentiert zu bekommen? Das möchte ich mit der heutigen Sonntagsfrage in Erfahrung bringen. Gehört ihr eher zu denen, die die sozialen Netzwerke der Entwickler verfolgt, um schnellstmöglich informiert zu werden? Vielleicht mögt ihr es auch eher gemütlicher und seht euch eine voraufgezeichnete Präsentation an, wie es Nintendo mit der Direct und Sony mit State of Play machen.

Möglicherweise freut ihr euch auch mehr darüber, wenn eure Lieblingswebseite oder -influencer die News erst einmal exklusiv mit ihrer Community teilen. Es gibt so viele Möglichkeiten. Aus diesem Grund könnt ihr in der heutigen Sonntagsfrage bis zu drei Stimmen vergeben und euch die entsprechende Präsentationsform auswählen. Außerdem könnt ihr – wie immer – auch gerne mit einem Kommentar antworten.

Die Ergebnisse der Sonntagsfrage vom 17. November

In der letzten Ausgabe der Sonntagsfrage ging es um die Veröffentlichung von Pokémon Schwert und Schild. Die achte Generation hat aus den unterschiedlichsten Gründen für Aufmerksamkeit gesorgt. Aus diesen gaben knapp 27 Prozent von insgesamt 126 abgegebenen Stimmen an, dass sie dieses Mal die Spiele boykottieren werden. Einige haben jedoch auch eine andere Meinung, die nicht vorgegeben war, darunter viele mit der Begründung, dass sie noch nie etwas mit der Serie anfangen konnten.

Sehr viele Userinnen und User sind bereits in die neuen Welten der Galar-Region abgetaucht. Dabei hat die Schild-Edition die Nase mit zwei Stimmen leicht vorne mit insgesamt 22 Stimmen. Manche freuen sich sogar so sehr über die neuen Editionen, dass sie bereits beide Editionen gekauft haben oder sie teilen diese mit Freunden oder der Familie.

14 Kommentare

  1. Eines soll vorgemerkt sein, meine Hauptnewsquelle ist jpgames!
    (Wenige News bekomme ich von meinen Schatz schon vorher serviert.)

    Ich habe die Punkte - Entwickler sollen die News einfach raushauen, Events (E3 etc.) und voraufgezeichnte Präsentation.
    Das sind so ziemlich meine bevorzugten Punkte.
    Hauptsache ich bekomme die News alle an einem Ort.
  2. Internationale Newsseiten bzw deren Twitter sind meine erste (und aktuellste) Anlaufstelle für News.
    Je nach Hersteller auch der direkte Twitter Account.
  3. Also als Präsentationsform mag ich die Art einer Direct oder State of Play, schön kompakt hintereinander weg ohne allzu viel Geplänkel, außer es werden gewisse Beiträge und Zusatzinfos mit reingetan
    Kann man dann aber bei Desinteresse besser skippen und ist trotzdem weniger Fremdscham würdig als so manche Live Performance
    Ich mag auch bspw. die E3 Konferenzen, aber für meinen geschmack gibts da oftmals zu viel Tam Tam drum herum und viel gezeigtes ist dann wie in diesem Jahr nur vorgerendert und nicht zwingend aussagekräftig und dafür hat man sich dann manchmal 10min. belanglos vollquatschen lassen
    Hauptsächlich hole ich meine Infos sonst per Websites ein, hier auf JPGames absolut bevorzugt wobei ich zugeben muss aus Zeitgründen meist nur die Überschrift zu lesen und dann von der Länge des Textes und meinem Interesse an der News an sich entscheide ob ich es nur grob überfliege oder komplett lese
    Ansonsten folge ich Twitter mehreren größeren Entwicklerstudios und Publishern oder halt einigen Limited Run Seiten um rechtzeitig auf der Lauer zu liegen
    Auf Youtube hauptsächlich in dem Bereich nur Nintendo und Playstation für Launch- oder Enthüllungstrailer
  4. Mir gehts da ähnlich wie Bloody-Valkyrur.
    Ich bevorzuge Neuigkeiten über solche vorgefertigten Videos wie State of Play oder Direct. Auch Events wie E3 o.ä. machen mir persönlich Spaß zuzusehen.Wenn sich das Gelaber im Rahmen hält, stört mich die Show drum herum auch nicht. Nur wenn dies zu auschweifend wird, kann es anstrengend werden. Zudem haben die Amis oft einen sehr lauten und schrillen Stil. Ich erinner mich da an ne Live Show von der E3, wo der Moderator absolut zum fremdschämen war.
    Ansonsten natürlich einfach direkt die News raushauen. Ich selber folge vielen Entwicklern und Publishern auf twitter (meiner Meinung nach, das Einzige wofür es gut ist) und auf youtube schaue ich mir alle Trailer etc. dazu an.
  5. Sehr gute Frage!

    Ich finde, die Mischung macht's!

    Mein persönlicher Favorit sind die guten alten Pressemitteilungen. Kurze Beschreibung, Screenshots, Infos zur Form des Releases + Datum, kleiner Trailer, CEs/LEs - so hat das auszusehen. Korrekte, vollständige Infos aus erster Hand und ohne spontane Interviewaussagen, so wieder alles drölfzigmal umgedreht wird, bis jeder gehört zu haben glaubt, was er hören will - oder gerade nicht. (Nichts gegen Entwicklerinterviews, aber sowas finde ich im Nachgang deutlich sinnvoller...) Aber auch Pressemitteilungen wollen geübt sein. Erinnert sich noch jemand an die angekündigte Vita-Version zu FF Type-0? Nach wenigen Minuten korrigiert, aber der Schaden war da... ^^

    Soziale Netzwerke sind dann noch eine gute Ergänzung, sie ermöglichen es Fans, Rückfragen zu stellen etc. Da müssen aber auch Leute verantwortlich sein, die nen direkten Draht zum Publisher haben und Fragen ehrlich beantworten, statt auf Biegen und Brechen beruhigen zu wollen. Und leider wird auch gern immer vieles mit der NA-Brille berichtet, ich denke da an Aksys, denen man jedes Info zu EU-Releases aus der Nase ziehen muss, einige unglückliche Tweets von Atlus usw.


    Nintendo directs oder auch PKs auf Messen usw schaue ich eigentlich eher wegen des Unterhaltungswertes als wegen der Infos. Dazu ist mein Geschmack idR auch eh zu nischig, aber ich find's immer mal spannend, so Spiele vorgestellt zu kriegen, die ich mir nie im Trailer ansehen geschweige denn kaufen würde.

    Mit Influencern kann man mich gar nicht locken, hab mir höchstens mal Unboxings angeguckt, als ich noch CEs gekauft habe. Was aber exklusive Infos aus Magazinen angeht, so will ich zumindest anerkennen, dass Gematsu, JPGames etc ihre Infos sehr oft aus solchen exklusiven Berichten aus Famitsu, Dengeki und co haben...


    Und die Ankündigung der Ankündigung, nun ja... ich denke, Fans sind da schon viel vorsichtiger geworden. Erinnere mich noch an Zeiten, wo hinter jedem Tweet eine bahnbrechende Neuankündigung vermutet wurde. Aber auch Publisher sind da schon besser geworden und kündigen oft schon mit an, um welche Infos es sich handelt (neuer Titel, Release etc.).
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.