News PC

Hier ist der erste Trailer zu Half-Life: Alyx – der Widerstand lebt

Valve hat heute wie versprochen erstmals Half-Life: Alyx enthüllt. Valves „VR-Vorstoß“ wird im März 2020 erscheinen. Das erste Video zeigt eine ziemlich interaktive Umgebung und einige vertraute Half-Life-Elemente.

Zeitlich spielt Half-Life: Alyx nicht etwa nach Half-Life 2, sondern zwischen den Ereignissen von Half-Life und Half-Life 2. Alyx Vance und ihr Vater Eli leisten Widerstand gegen die Besetzung der Erde durch die Combine.

Die Wunde der Niederlage des Sieben-Stunden-Kriegs ist noch nicht verheilt und die Bewohner der Stadt 17 leben im Schatten der Combine-Zitadelle von den Invasoren beherrscht. Aber zu der verstreut lebenden Bevölkerung gehören zwei der erfindungsreichsten Wissenschaftler der Erde: Dr. Eli Vance und seine Tochter Alyx, die Gründer des aufkeimenden Widerstands.

Ihr schlüpft in die Rolle von Alyx, und zwar lebendiger als je zuvor. Einige Jahre nach der Zwangsumsiedlung in Stadt 17 habt ihr eure wissenschaftlichen Aktivitäten im Geheimen weitergeführt. Forschungen für die, die es wagen, sich den Combine zu widersetzen. Ihr lernt mehr über den Feind und seine Schwächen.

Half-Life: Alyx ist dabei von Grund auf für VR geschaffen, verspricht Valve.

Spähen Sie hinter einer zerbröckelten Mauer oder unter einer Klette hervor, um einen (scheinbar) unmöglichen Treffer zu landen. Stöbern Sie in Regalen nach Spritzen mit Heilserum und Munition. Bearbeiten Sie Werkzeuge, die alle außerirdischen Geräte hacken. Reißen Sie sich Kopfkrabben vom Gesicht und schmeißen Sie sie aus dem Fenster. VR ist wie für das Herz des Half-Life-Gameplays geschaffen.

Laut Valve unterstützt Half-Life: Alyx eine „große Auswahl von Eingabegeräten“. „VR-Hardware mit Computerunterstützung unterstützt auch SteamVR“, so Valve und nennt hier neben Valve Index auch Vive, Oculus Rift und Windows MR. Bei Steam ist die Produktseite zu Half-Life: Alyx bereits online.

via Valve, Bildmaterial: Half-Life: Alyx, Valve

7 Kommentare

  1. Sieht erstaunlich gut aus. Nur dass man keine Arme hat und nur schwebende Hände sieht scheint so eine VR-Spiel Krankheit zu sein. Sieht total bescheuert aus.

    Naja, habe eh kein VR und keine Absicht mir so ein Headset in nächster Zeit zu holen. Vielleicht wenn es mal richtig gute für 200 Euro gibt.
  2. Sieht wie erwartet wirklich gut aus....aber VR ey.
    Wäre so cool wen man da noch eine normale Version nachträglich releasen würde.
    Ich hatte PSVR, war auch ganz cool, habe es dann aber doch wieder verkauft da ich es kaum genutzt habe und es für mich doch eher eine SPielerei war, ich kann das nicht mal eben 2 Stunden am Stück zocken. Aber Half Life will ich beispielsweise auch gerne richtig suchten, also mindestens 2 Stunden am Stück. Das ist bei VR recht anstrengend.

    Muss nicht einmal auf der PS4 sein, habe schon immer gesagt das Half Life einer der wenigen Spiele ist bei denen ich sogar tatsächlich auf dem PC zocken würde. Das will was heissen.^^
  3. VR ist für mich auch immer so ein Klub der Exklusiven. Teuer und vertragen tue ich es auch ganz und gar nicht. Was positiv angemerkt werden muss bei Alyx, es ist wohl zum Glück wesentlich mehr als ein Gimmick.
    Aber Valve ist natürlich auch so eine Sache. Genau wie Konami sitzt man auf einen Tresor voller IP's und macht nicht wirklich was daraus. Auch Alyx wird die Nachfragen nach einem Half Life 3, Portal 3 oder Team Fortress 3 nicht stillen. Das gleiche gilt wohl für ne brandneue IP. Ich denke daher mal, es ist besser als gar nichts.
  4. Spiritogre schrieb:

    Sieht erstaunlich gut aus. Nur dass man keine Arme hat und nur schwebende Hände sieht scheint so eine VR-Spiel Krankheit zu sein. Sieht total bescheuert aus.

    Naja, habe eh kein VR und keine Absicht mir so ein Headset in nächster Zeit zu holen. Vielleicht wenn es mal richtig gute für 200 Euro gibt.
    Das rührt daher, dass Arme nicht für VR getracked werden können. Wenn die im Spiel ganz anders anliegen würden als bei dir in der Realität, würde das Unbehagen auslösen. Daher immer die schwebenden Hände in VR.

    Ich beobachte bei Amazon gerade einfach nur die Preise der Samsung Odyssey. Die gab es schon einige Male im Angebot für 250 Dollar und die Qualität ist wohl überragend. Vielleicht geht etwas in die Richtung. Hätte nicht erwartet, dass ich so sehr nach einem neuen Half-Life lechze, aber schon beim ersten City 17-Frame bin ich dahingeschmolzen. Das Szenario ist selbst nach so vielen Jahren einzigartig.
  5. Endlich ein neues Half-Life und dann auch noch in VR :D
    Ich als Verfechter der VR-Technik begrüße das natürlich sehr.
    Für VR-Brillen gibt es allgemein nur sehr wenige hochwertige und von der Spielzeit her längere "Vollpreistitel".

    Dann auch noch ein anscheinend vollwertiges Half-Life in VR, ist der Brecher. ^^
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.