News

Atsushi Morita und Shawn Layden haben Sony Interactive Entertainment verlassen

Bildmaterial: Sony Interactive Entertainment

Atsushi Morita

Wie kürzlich bekannt wurde, haben der Atsushi Morita (Sony Interactive Entertainment Japan-Asia Präsident und Sony Interactive Entertainment Corporate Director) sowie Shawn Layden (Sony Interactive Entertainment Worldwide Studios Chairman) das Unternehmen verlassen.

Wie Sony bekanntgab, habe Atsushi Morita das Unternehmen aufgrund seines Alters verlassen und befindet sich nun im Rentenstand. Bisher wurde vom Unternehmen noch kein Nachfolger für die Position von Morita ernannt.

Gründe für Shawn Laydens Abkehr unbekannt

Shawn Layden

Warum Shawn Layden das Unternehmen verlassen hat, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch unklar. Über den Twitter-Account des Unternehmens gab man jedoch bekannt, dass man das Verlassen von Shawn Layden sehr bedauere, ihm aber dennoch viel Erfolg und alles Gute für seine Zukunft wünsche. Auch für die Position von Shawn Layden wurde noch kein Nachfolger ernannt.

Der 1. Oktober gilt für die meisten japanische Firmen als Start der zweiten Hälfte des Fiskaljahres und wird oft für personaltechnische Veränderungen innerhalb der Unternehmen genutzt.

via Gematsu

4 Kommentare

  1. Mal schauen, was sich dann alles in der Zukunft für Sony verändert. Habe irgendwie das Gefühl die ps5 wird so die letzte traditionelle Konsole von Sony, jetzt mal abgesehen von pro/ slim usw.
  2. Lando schrieb:

    Vielleicht sind die Zensur-Zeiten damit vorbei?

    Shawn Layden würde ich prinzipiell jetzt nicht damit verbinden. Man muss das ja immer so sehen, im Gegensatz zu Konami ist Sony kein Familienunternehmen. Bei Konami wird ja nichts anderes als Vetternwirtschaft nunmehr betrieben und dort werden von der Familie Kozuki sämtliche Entscheidungen getroffen (ein Schicksal, dem Nintendo mit der überraschenden Ernennung von Satoru Iwata zum Präsidenten glücklicherweise entkommen ist). Bei Sony wird man wohl kaum einzelne Mitarbeiter für unglückliche Entscheidungen brandmarken können. Entscheidungen werden dort im Kollektiv getroffen und diese seltsamen Anti-Ecchi Richtlinien fanden ja statt, als man sich von #MeToo hat beeinflussen lassen und das Sony HQ nach Kalifornien verlegt wurde. Dort hat man sowohl mit Kodera und Ryan dann zwei konservative Personen installiert, die sehr darauf bedacht sind, dass diese Richtlinien eingehalten werden. Sony Japan hat das meiste mittlerweile an den amerikanischen Zweig abgedrückt.

    Wenn Sony natürlich nun wieder freizügiger werden sollten, wäre das schon ein kurioser Zufall^^

    Liest sich tatsächlich dann nicht so, als sei Shawn Layden ebenfalls in den Ruhestand gegangen. Ich denke, man wird ihn bald bei irgendeiner anderen Firma sehen. Meine Vermutung war ja Apple oder Google und ich kann mir weiterhin auch nicht vorstellen, dass er innerhalb der Konkurrenten wechselt. Und wer weiß, vielleicht wird Shawn Layden ja bald auch das neue Gesicht des Epic Game Stores :D
    1. Joa oder Jim ryan hat ihn rausgebissen. Waren ja selten einer Meinung soweit ich mich erinnern kann layden war mir jedoch immer sympathisch, Verteidiger der Stationären Konsolen, gut so.
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.