Fairy Fencer F: Advent Dark Force: Datum der Nintendo-Switch-Version für den Westen bestätigt

Fang tritt am 17. Januar erneut seine Reise an.

Bildmaterial: Fairy Fencer F: Advent Dark Force, Ghostlight Interactive, Idea Factory International / Compile Heart

Gemeinsam haben die Publisher der Nintendo-Switch-Version des Rollenspiels Fairy Fencer F: Advent Dark Force bestätigt, dass der Titel digital im Nintendo eShop am 17. Januar erscheinen wird. Ghostlight Interactive kümmert sich um den Vertrieb in Europa, während Idea Factory International sich um die Bereitstellung in Nordamerika kümmert. Nach der Veröffentlichung gibt es für zwei Wochen einen Rabatt in der Höhe von 20 Prozent. Die Version enthält alle 25 DLCs der PlayStation-4-Fassung.

Ein fauler Held zieht das Schwert

Fang ist faul, verfressen, besitzt weder gutes Ansehen noch Geld. Auch wenn diese Eigenschaften keinen guten Charakter bezeugen, qualifiziert er sich in Fairy Fencer F: Advent Dark Force für den Posten des Protagonisten. Eines Tages, als sein Magen wieder laut knurrt, gelangt er in eine Stadt, in der ein Schwert im Boden steckt, das niemand aus dem Stein befreien kann.

Neugierig berührt Fang die Waffe und schließt in diesem Moment Bekanntschaft mit der Fee Eryn, die bis zu diesem Moment im Schwert ruhte. Da Fang den Gegenstand aus seinem Schlaf befreien konnte, macht ihn dieser Vorgang nicht nur zum Besitzer der Waffe, sondern auch gleichzeitig zu einem Fencer.

Eryn dient als Fee ihrem neuen Meister, doch dieser denkt nur an ein gutes Essen und verlangt von ihr Nahrung, um seinen leeren Magen zu füllen. Die tatkräftige Eryn sieht allerdings nicht ein, ihm diesen Gefallen zu erweisen, sondern erinnert Fang an seine neue Aufgabe als Fencer. Er muss nun die Welt bereisen, um die verstreuten „Furies“ zu finden, weitere Waffen, in denen Feen leben, um die Göttin wiederzubeleben, die vor Jahrhunderten gegen den bösen Gott kämpfte.

Allein der Gedanke, die komplette Welt zu bereisen, klingt für Fang zu anstrengend, der lieber seine Ruhe haben möchte. Gewieft erregt Eryn seine Aufmerksamkeit mit der Bemerkung, dass die Göttin Wünsche erfüllen kann. In Gedanken an ein leckeres Essen bricht Fang mit seiner neuen Begleiterin auf, um die „Furies“ zu finden. Nach den Waffen suchen jedoch bereits andere Menschen, deren Wünsche von bitterböser Natur sind. Wird Fang für Frieden sorgen oder selbst nach der Macht des bösen Gottes trachten?

Advent Dark Force

Bei Advent Dark Force handelt es sich um eine erweiterte Fassung von Fairy Fencer F. In dieser Version habt ihr die Auswahl zwischen drei Handlungssträngen, die, je nachdem, welchen Strang ihr wählt, unterschiedliche Enden für euch bereithalten. Zwischen folgenden Geschehnissen könnt ihr wählen: Goddess, Vile God und Evil Goddess.

Dabei könnt ihr ebenfalls euren Schwierigkeitsgrad immer nach Belieben anpassen, falls etwas einmal zu schwierig sein sollte. Bei Kämpfen stehen euch sechs Mitglieder für eine Party zur Verfügung. Außerdem kann man seine Waffen kostümieren und seinen Vorstellungen anpassen.

via Gematsu